Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Südostbayern | 11.10.2019 | 11:04 Uhr

Kay will in die Erfolgsspur zurück – Chiemgau-Derby in Siegsdorf – Kellerduell beim "Club"

von Christian Settele

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Tobi gegen Tobi hieß das Duell am vergangenen Samstag zwischen dem Waginger Hösle (in Blau) und dem Kayer Stöger. Diesmal sind der SV Mehring beziehungsweise der TSV Reischach die Gegner. −Foto: btz

Tobi gegen Tobi hieß das Duell am vergangenen Samstag zwischen dem Waginger Hösle (in Blau) und dem Kayer Stöger. Diesmal sind der SV Mehring beziehungsweise der TSV Reischach die Gegner. −Foto: btz

Tobi gegen Tobi hieß das Duell am vergangenen Samstag zwischen dem Waginger Hösle (in Blau) und dem Kayer Stöger. Diesmal sind der SV Mehring beziehungsweise der TSV Reischach die Gegner. −Foto: btz


Der Startschuss zum 13. Spieltag der Fußball-Kreisliga 2 fällt bereits am 11. Oktober. Dabei ist der SV Kay ab 20.30 Uhr auf der Anlage an der Trostberger Straße Gastgeber für Bezirksliga-Absteiger TSV Reischach.

Vier Herrenmannschaften haben die Kayer im Spielbetrieb gemeldet, doch was ihnen fehlt, sind zwei, drei Mann aus dem extrem breiten Kader, die auf Kreisliga-Niveau für die nötige Durchschlagskraft in der Offensive sorgen. Nur drei Tore mehr haben die Grün-Weißen erzielt als beispielsweise die drei Kellerkinder ASV Piding, FC Hammerau und BSC Surheim – zu wenig um weiter vorne mitzumischen. Nachdem es schon seit fünf Spieltagen keinen Dreier mehr gab für das Team von SVK-Coach Alexander Götzinger, wäre ein Sieg gegen den Tabellenvierten aus dem Holzland umso wichtiger.

Den TSV Waging haben einige Experten sicher weiter vorne erwartet als auf dem aktuellen sechsten Rang, doch immerhin: Der Rückstand der Sepp-Aschauer-Truppe auf Platz eins beträgt nur sechs Punkte, insofern ist im weiteren Saisonverlauf noch vieles möglich für die "Seerosen". Sollten die Waginger am 12. Oktober (14Uhr) beim zwei Punkte schlechter gestellten Tabellen-Hintermann SV Mehring gewinnen, dann würden sie auf alle Fälle mal oben dabei bleiben und den Anschluss wahren.

Acht Punkte beträgt der Unterschied zwischen Klassement-Leader TSV Siegsdorf (1./26) und dem TuS Traunreut, der am 12. Oktober um 15 Uhr seine Visitenkarte beim Franz-Huber-Ensemble abgibt. Im Klartext heißt das: Will der TuS (8./18) nochmal ganz oben ranschnuppern (was beim jüngsten Lauf des Harry-Mayer-Teams nicht unmöglich erscheint), benötigt er im Chiemgau-Derby einen Dreier.

Alles geben will auch der ASV Piding zur selben Zeit in der Heimvorstellung gegen die SG Tüßling/Teising, um im zwölften Anlauf endlich den ersten Saison-Dreier einzutüten. Eine Herkulesaufgabe hat der SC Inzell zu lösen, der zur selben Zeit (Samstag, 15 Uhr) bei der auf ihrem Kunstrasen so heimstarken SG Schönau ran muss.

Ihre aktuell noch negative Auswärtsbilanz (2-1-3) ausgleichen wollen die Kicker des TSV Peterskirchen, wenn sie am 12. Oktober um 16.30 Uhr bei der Landesliga-Reserve des FC Töging vorstellig werden. Sollten die Mörntaler am Wasserschloss auch nur halbwegs an ihre Heimleistungen anknüpfen können, dann dürfte mindestens ein Punkt, wenn nicht sogar ein Sieg drin sein für die Crew von TSV-Trainer Daniel Winklmaier.

Das einzige Sonntagsspiel (13. Oktober, 15Uhr) dieser 13. Runde ist ein Berchtesgadener Landkreis- und Kellerderby: Mit einem Heimsieg ab 15 Uhr gegen Surheim könnte der gastgebende FC Hammerau (14./7) den BSC (13./9) überholen. Auffällig: Beide Rivalen weisen das exakt gleiche Torverhältnis auf (14:34), und die unmittelbar davor liegenden Altenmarkter (15:34), die diesmal spielfrei sind, haben auch nur ein Tor mehr geschossen bei der selben Anzahl an Gegentreffern.
Mehr über die Kreisliga 2 lesen Sie in der Heimatzeitung – unter anderem im Freilassinger Anzeiger, in der Südostbayerischen Rundschau und im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Seine letzte Station im regionalen Fußball: Bernhard Robl (r.) arbeitete in der Bayernliga-Saison 2012/13 bei der Spvgg GW Deggendorf mit Trainer Barbaros Yalcin zusammen. −Foto: Helmut Müller

Nein, ein Mecker-Rentner will er nicht sein, auch kein Moral-Apostel oder Besserwisser: Bernhard...



Erstmal entspannen: Bayern-Trainer Hansi Flick (rechts) hat seinen Spielern zwei freie Tage gewährt. −Foto: dpa

Die Pfingst-Botschaften aus München klangen wenig ermutigend für alle Bayern-Jäger...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...



Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



Emanuel Buchmann, Tour-de-France-Vierter, bewältigt seine Everest Challenge und legt dabei 8848 Höhenmeter auf seinem Rennrad zurück. −Foto: Rudi Wyhlidal/Bora-hansgrohe/dpa

Als Emanuel Buchmann seinen persönlichen Edmund-Hillary-Moment erlebte, hatten auch die Schmerzen...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...



Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver