Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Anger  |  10.07.2019  |  14:45 Uhr

Trotz Regen ins Schwitzen gekommen

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Eine knifflige Aufgabe war es auf zehn Meter Entfernung die Schüsse ins Ziel zu bringen, noch dazu, wenn man gerade gelaufen ist. −Foto: Horn

Eine knifflige Aufgabe war es auf zehn Meter Entfernung die Schüsse ins Ziel zu bringen, noch dazu, wenn man gerade gelaufen ist. −Foto: Horn

Eine knifflige Aufgabe war es auf zehn Meter Entfernung die Schüsse ins Ziel zu bringen, noch dazu, wenn man gerade gelaufen ist. −Foto: Horn


Spaß haben und gemeinsam im Team um die beste Zeit kämpfen, so lautete die Devise beim 2. Angerer Sommerbiathlon. Laufen und Schießen im Team, das war die Herausforderung. Während bei den Schülern und Jugendlichen immer drei Teilnehmer ein Team bildeten, so waren es bei den Erwachsenen vier Sportler. Rund fünf Stunden lang dauerte der Bewerb. Obwohl der Himmel seine Schleusen geöffnet hatte, ließen sich Teilnehmer und Zuschauer die gute Stimmung nicht verderben. An der Laufstrecke wurden die Sportler lautstark angefeuert und am Schießstand wurde kräftig mitgefiebert. "Gut beschirmt" war der Schießstand, der von Mitgliedern der Schützengesellschaft Aufham betreut wurde. Jedem Schützen stand ein Helfer zur Seite, der auf einen korrekten Schießablauf achtete. Und manchen motivierenden Zuspruch gab es noch extra dazu. Für die Schüler standen Lasergewehre zur Verfügung, die Teilnehmer ab zwölf Jahren nutzten Luftgewehre. Geschossen wurde auf Scheiben in zehn Metern Entfernung, fünf Scheiben mussten fallen, drei Nachlader waren erlaubt. Für jede Scheibe, die stehen blieb, musste der Teilnehmer in die Strafrunde, die Streckenlänge war je nach Alter gestaffelt. Bei der Siegerehrung unterstrich Angers Vize-Bürgermeister Markus Winkler den Stellenwert einer Sportveranstaltung für die Gemeindebürger und freute sich über den guten Zuspruch vonseiten der Teilnehmer. – mh

Lesen Sie mehr in Reichenhaller Tagblatt/Freilassinger Anzeiger in der Ausgabe vom 11. Juli.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Ehemalige Schulkameraden: Seebachs Innenverteidiger Mario Eller (l.) und Maxi Thiel. −Foto: Helmut Müller

Mit schwarzer Mütze und dicker Winterjacke hat sich am Samstag ein unerwarteter Gast unter die gut...



Mit "Pomperlmütze": Uli Hoeneß im Dezember 2004. −F.: imago images

Uli Hoeneß ist nicht als Mützenträger bekannt. Umso erstaunter klangen die Reporter-Nachfragen nach...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...



Stets gefährlich: "Löwen"-Goalgetter Robin Ungerath. −F.: btz

Eine große Kulisse erwarten die Wasserburger "Löwen" am Freitag (Anstoß 19.30 Uhr) beim Derby der...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver