Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Petting/Oberteisendorf/Leobendorf  |  10.06.2019  |  12:24 Uhr

"Absteiger" Oberteisendorf bleibt drin

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






SV Leobendorf – SV Oberteisendorf 0:5. Die SVO-Fans sorgten erst für lautstarke Stimmung, als ihr Team schon eine Zeitlang 3:0 vorne lag. −Foto: Bittner

SV Leobendorf – SV Oberteisendorf 0:5. Die SVO-Fans sorgten erst für lautstarke Stimmung, als ihr Team schon eine Zeitlang 3:0 vorne lag. −Foto: Bittner

SV Leobendorf – SV Oberteisendorf 0:5. Die SVO-Fans sorgten erst für lautstarke Stimmung, als ihr Team schon eine Zeitlang 3:0 vorne lag. −Foto: Bittner


Der Genuss-Faktor bei Oberteisendorfs SV-Coach Hermann Hiebl stieg nach dem frühen 1:0 von Minute zu Minute an. Spätestens ab dem 3:0 gleich nach der Pause konnte gegen den ideen- und harmlos agierenden SV Leobendorf nichts mehr anbrennen. Die Relegationspartie gegen den Fußball-Kreisklassen-Abstieg und um den Aufstieg dorthin zwischen dem SVO und dem SVL entschieden die Weiß-Blauen aus der Marktgemeinde gegen die Abtsee-Crew eindeutig mit 5:0 für sich – eine durch und durch verdiente Angelegenheit.

Zur Fotostrecke: SV Oberteisendorf feiert nach 5:0-Sieg über Leobendorf den Klassenerhalt

Somit stieg der "sportliche" Absteiger nach seinem 12. und letzten Kreisklassenplatz am Ende doch nicht ab. Rund 850 Zuschauer bevölkerten den kleinen Pettinger Sportplatz und sorgten bei strahlendem Sonnenschein für eine gewaltige Relegationskulisse. Sebastian Schallinger zirkelte eine 28-Meter-Freistoßflanke direkt ins Netz – 1:0 (22. Minute). Ein Befreiungsschlag landete bei Routinier Peter Enzinger, der die Kugel völlig frei ins Netz lupfte – 2:0 (31.). Gleich nach Wiederbeginn erhielt Markus Rechenauer abseitsverdächtig einen weiten Ball von Robin Mayer, die anschließende Rückgabe netzte Maxi Öggl aus zwölf Metern zum 3:0 ein (46.). Die Sache war durch, das Weite-Bälle-Prinzip des SVO raubte Leobendorf jegliche Nerven. Peter Enzinger legte zwei weitere Treffer zum 5:0-Endstand nach (77./83.). Während die Leobendorfer Fans ihre grün-weißen Fahnen frustriert einrollten, feierte der SVO-Tross auf dem Rasen und im Anschluss im Holzhauser Bierzelt. – bitLesen Sie mehr in Freilassinger Anzeiger/Reichenhaller Tagblatt in der Ausgabe vom 11. Juni.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Ehemalige Schulkameraden: Seebachs Innenverteidiger Mario Eller (l.) und Maxi Thiel. −Foto: Helmut Müller

Mit schwarzer Mütze und dicker Winterjacke hat sich am Samstag ein unerwarteter Gast unter die gut...



Mit "Pomperlmütze": Uli Hoeneß im Dezember 2004. −F.: imago images

Uli Hoeneß ist nicht als Mützenträger bekannt. Umso erstaunter klangen die Reporter-Nachfragen nach...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...



Stets gefährlich: "Löwen"-Goalgetter Robin Ungerath. −F.: btz

Eine große Kulisse erwarten die Wasserburger "Löwen" am Freitag (Anstoß 19.30 Uhr) beim Derby der...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver