Regionalliga Bayern

Spielabsagen prägen Jahresfinale: Wacker, Vilzing und auch Hankofen gehen vorzeitig in die Winterpause

01.12.2022 | Stand 02.12.2022, 17:59 Uhr

Ein WM-Parallelprogramm bleibt den Hankofenern, hier (von links) Jonas Blümel und Daniel Hofer im Spiel gegen die Würzburger Kickers mit Marius Wegmann, nun doch erspart. −Foto: Imago Images

Früher als geplant geht’s für die Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen, DJK Vilzing und Spvgg Hankofen-Hailing in die Winterpause. Die Partien des 24. Spieltags bei der Spvgg Unterhaching bzw. gegen Greuther Fürth II, für Samstag angesetzt, wird erst im neuen Jahr ausgetragen. Hankofens Auswärtspartie in Eichstätt ist ebenso abgesagt wie das mögliche Nachholspiel in Nürnberg.

Bei seiner Mitteilung über die Verlegung des Haching-Spiels bezog sich der SV Wacker auf Informationen des Münchner Vorortklubs, wonach der Alpenbauer Sportpark gesperrt sei. Somit wird der SVW mit 31 Punkten überwintern. Aktuell liegt das Team von Trainer Hannes Sigurdsson auf Rang acht, was sich nach dem letzt Spieltag des Jahres noch verändern kann.

Auch die DJK Vilzing geht vorzeitig in die Winterpause. Die Huthgartenkicker beenden die Herbstrunde mit 29 Punkten im Tabellenmittelfeld und starten am 25. Februar (14 Uhr) beim TSV Aubstadt ins neue Pflichtspieljahr.

Ebenfalls kein Fußball rollt am Samstag in Eichstätt, wo die Spvgg Hankofen-Hailing zu Gast gewesen wäre. Nachdem Samstag, 10. Dezember, ursprünglich als offizieller Nachholtermin für ausgefallene Spiele vorgesehen war, hatten die Dorfbuam damit gerechnet, an diesem Termin das Nachholspiel in Nürnberg absolvieren zu müssen. Nach ihrer Schneiderfahrt nach Nürnberg, als Beck und Co. während der Busfahrt von der Absage der kleinen Clubberer überrascht wurden, steht dieses Spiel ja noch aus. Am Freitag erfuhren die Hankofener, dass die Partie ins neue Jahr verlegt wird.

− aic/mjf