Regionalliga Bayern

Aschaffenburg bringt Seitz erste Niederlage bei – Irritationen um Hachings Absage

04.12.2022 | Stand 04.12.2022, 11:52 Uhr

Die Miene zum Spiel lieferte Bayern-II-Coach Holger Seitz in Aschaffenburg. −Foto: imago images

Auch in der Regionalliga Bayern ist das Jahr beendet. Am Wochenende gab es wegen einiger Spielabsagen ein stark abgespecktes Programm – aber dennoch einigen Gesprächsstoff. Mittendrin: Hachings Coach Sandro Wagner, der FC Bayern II um seinen niederbayerischen Trainer Holger Seitz – und ein desolater TSV Buchbach.

Zum Jahresabschluss in der Fußball-Regionalliga Bayern wurden fünf der zehn Begegnungen abgesetzt, darunter auch die Begegnungen von Spitzenreiter Unterhaching gegen den SV Wacker Burghausen und Verfolger Würzburger Kickers in Ansbach, ebenso wie die Partien der Spvgg Hankofen (beim VfB Eichstätt) und der DJK Vilzing (gegen Greuther Fürth II). Großer Sieger im oberen Drittel ist der SV Viktoria Aschaffenburg, der beim 3:2-Erfolg seinen ersten Sieg über den FC Bayern München II feierte und den 1. FC Nürnberg II von Platz drei verdrängte. Für Holger Seitz (aus Malching, Lkr. Passau) war es die erste Niederlage, seit er Anfang November auf die Trainerbank der „kleinen“ Bayern zurückgekehrt ist. Er hatte den zu River Plate nach Argentinien abgewanderten Martin Demichelis beerbt.

Mehr als fragwürdig bleibt die Absage der Spvgg Unterhaching gegen Burghausen, angeblich wegen einer Platzsperre, wobei der Alpenbauer Sportpark über eine Rasenheizung verfügt. Man mutmaßt, dass die Absage vor allem deswegen erfolgte, weil Cheftrainer Sandro Wagner bei der WM in Katar als Co-Kommentator weilt. Der Ex-Profi hatte unter der Woche noch erklärt, dass sein Job in Unterhaching absolute Priorität habe.

Besser abgesagt hätte der TSV Buchbach seine Partie gegen den FC Augsburg II, der Zustand des Rasens in der SMR-Arena wäre jedenfalls ein mehr als plausibler Grund gewesen. Statt des erhofften Dreiers am 24. Spieltag setzte es eine bittere 1:4-Niederlage gegen den FC Augsburg II und so überwintern die Rot-Weißen nur dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Illertissen gerade so über dem ominösen Strich.

Illertissen hat sich indes im Kellerduell nach einer 3:0-Führung äußerst knapp mit 3:2 gegen den TSV Rain durchgesetzt und dabei drei Plätze gut gemacht.

− M.B./aug



TSV Buchbach – FC Augsburg II 1:4 / Tore: 0:1 Tobias Heiland (3.), 0:2 Marcus Müller (52.), 0:3 Jordi Wegmann (58.), 0:4 Tobias Heiland (68.), 1:4 Benedikt Orth (84.); SR Christian Dietz (Kronach); 520 Zuschauer.

FV Illertissen – TSV Rain 3:2 / Tore: 1:0 Gökalp Kilic (3.), 2:0 Lukas Gerspeck (41., Eigentor), 3:0 Kilic (87.), 3:1 Patrick Högg (89.), 3:2 Jonas Greppmeir (90. + 3); SR Thomas Stein (Homburg); 265 Zuschauer.

Türkgücü München – TSV Aubstadt 1:0 / Tor: 1:0 Maximilian Berwein (39.); SR Christopher Schwarzmann (Scheßlitz); 111.

SV Viktoria Aschaffenburg – FC Bayern München II 3:2 / Tore: 1:0 Clay Verkaj (16.), 2:0 Benjamin Baier (58.), 3:0 Benedict Laverty (74.), 3:1 Timo Kern (77.), 3:2 Lovro Zvonarek (88.); SR Christopher Knauer (Isling); 3222.

1. FC Schweinfurt – SV Heimstetten 2:0 / Tore: 1:0 Adam Jabiri (47.), 2:0 Tim Kraus (58.); Rot: Jabiri (63., wdh. Foulspiel); SR Simon Schreiner (Reichenberg); 359.