Landesliga Mitte

Kareth zu stark: Deggendorf mit 1:4-Niederlage „entlassen“

26.08.2022 | Stand 26.08.2022, 22:54 Uhr

Roman Artemuk gelang per Elfmeter der Deggendorfer Treffer. −Foto: Müller

Nach dem feinen 4:2-Sieg gegen Ettmannsdorf und dem vorangegangenen 1:1 beim FC Hauzenberg lief es bei der Spvgg GW Deggendorf im gestrigen Spiel beim TSV Kareth-Lappersdorf weniger gut – mit einer 1:4-Niederlage musste der Landesliga-Aufsteiger aus der Oberpfalz heimreisen.

Nach über einer halben Stunde lagen die Gastgeber mit 2:0 vorn, Thomas Schmidt hatte einen Kessner-Querpass über die Linie gestochert (18.), danach war der Torschütze Vorlagengeber für Anton Henning, der ins lange Eck traf (32.). Hoffnung schöpfte die Mannschaft von Trainer Thomas Seidl nach dem Anschlusstreffer durch Roman Artemuk per Foulelfmeter (70.).

Kareth hatte bis dato deutlich mehr vom Spiel, vor dem Kasten fehlte die Effektivität. Die Deggendorfer versäumten es hier nachzusetzen, weil der Gastgeber etwas den Faden verlor. So dauerte es bis zur 87. Minute, ehe die Messe zugunsten der Einheimischen durch den Treffer von Aaron Bice gelesen war. Insgesamt hatte der TSV dreimal das Torgestänge anvisiert. Der zweite Treffer von Bice (89.). machte schließlich den Deckel drauf.

Die zweite Freitag-Partie der Landesliga Mitte nahm ebenfalls einen deutlichen Ausgang: Die Spvgg Lam siegte in Tegernheim nach Treffern von Lukas Pritzl (3), Samuel Burgfeld und Alexander Vogl mit 5:1 (Gegentor: Qlirim Beqaj.

− red