Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kein Verständnis für Einschränkungen | 25.11.2021 | 08:00 Uhr

Deutliche Mehrheit: 75 Prozent der DFB-Vereine gegen neuen Lockdown im Amateurfußball

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 30
  • Pfeil
  • Pfeil




Die größten Verlierer wären bei einem weiteren coronabedingten Lockdown nach Ansicht von 91 Prozent der Befragten die Kinder und Jugendlichen. −Foto: Lakota

Die größten Verlierer wären bei einem weiteren coronabedingten Lockdown nach Ansicht von 91 Prozent der Befragten die Kinder und Jugendlichen. −Foto: Lakota

Die größten Verlierer wären bei einem weiteren coronabedingten Lockdown nach Ansicht von 91 Prozent der Befragten die Kinder und Jugendlichen. −Foto: Lakota


Für einen neuen Lockdown im Amateurfußball hätte nach einer DFB-Umfrage die große Mehrheit der Vereine kein Verständnis.

Rund 75 Prozent der befragten Personen befürworten, dass sich der DFB und seine Landesverbände gegen weitere Einschränkungen für den Breitensport einsetzen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage ("Amateur-Barometer"), an der mehr als 6200 Personen aus dem Amateurfußball vom 17. bis 22. November teilgenommen haben, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mit.

"Die Sorgen vor gravierenden Einschnitten für das organisierte Sporttreiben in den Vereinen sind groß", hieß es in der Mitteilung. Angesichts der bundesweit deutlich gestiegenen Infektionszahlen befürchteten 85 Prozent der Befragten weitere Einschränkungen auch für den Freiluftsport. Eine Einstellung des Trainingsbetriebs würden 75 Prozent klar ablehnen, eine flächendeckende Aussetzung des Spielbetriebs stieße bei 62 Prozent auf kein Verständnis.

Die größten Verlierer wären bei einem weiteren coronabedingten Lockdown nach Ansicht von 91 Prozent der Befragten die Kinder und Jugendlichen. Deshalb hielten es 85 Prozent für wichtig, dauerhaft zumindest einen Trainingsbetrieb anbieten zu können.

Zumal 80 Prozent der Umfrageteilnehmer geimpft und knapp drei Prozent genesen seien. Zwölf Prozent seien ungeimpft, rund fünf Prozent machten dazu keine Angaben. Dies ist das Ergebnis der DFB-Impfumfrage, an der sich 3481 Befragte vom 20. Oktober bis 3. November beteiligt hatten. − dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver