Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Verband sollte Betrieb einstellen  |  22.11.2021  |  08:00 Uhr

Kommentar zu Streit zwischen Vereinen und BFV: Es ist kein Spiel mehr – Abbruch, jetzt!

von Michael Duschl

Lesenswert (54) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 5 / 30
  • Pfeil
  • Pfeil




Stillstand herrschte am Wochenende auf dem Platz des A-Klassisten SC Herzogsreut. Der Verein schenkte freiwillig drei Punkte ab, ein Zeichen des Protests gegen die Verbands-Oberen. Ab sofort sollte nicht mehr gespielt werden müssen. −Symbolbild: Andreas Lakota

Stillstand herrschte am Wochenende auf dem Platz des A-Klassisten SC Herzogsreut. Der Verein schenkte freiwillig drei Punkte ab, ein Zeichen des Protests gegen die Verbands-Oberen. Ab sofort sollte nicht mehr gespielt werden müssen. −Symbolbild: Andreas Lakota

Stillstand herrschte am Wochenende auf dem Platz des A-Klassisten SC Herzogsreut. Der Verein schenkte freiwillig drei Punkte ab, ein Zeichen des Protests gegen die Verbands-Oberen. Ab sofort sollte nicht mehr gespielt werden müssen. −Symbolbild: Andreas Lakota


Heimatsport-Redakteur Michael Duschl kommentiert den seit Wochen schwelenden und nun offen zu Tage tretenden Streit zwischen dem Bayerischen Fußball-Verband auf der einen und einigen Vereinen auf der anderen Seite:

Seit Juli rollt im bayerischen Amateurfußball wieder der Ball. Der Gegenspieler Coronavirus war immer präsent, aber er stand Gott sei Dank lange teilnahmslos mit am Platz. Mit den explodierenden Infektionszahlen hat sich das im November leider geändert.

Auf Kreis- und Bezirksebene ist jetzt ohnehin Winterpause. Die Mannschaften ab Landesliga müssen eigentlich weiter trainieren und spielen und das obwohl das Coronavirus wieder wie ein Spielmacher das Geschehen bestimmt. Darum muss der Bayerische Fußball-Verband sofort handeln und für die restlichen Ligen vorzeitig die Winterpause ausrufen. Noch bevor es die Politik Mitte der Woche macht.

Stimmung ist vergiftet

In den zurückliegenden 14 Tagen haben Präsident Rainer Koch und die Verbandsspitze geschwiegen und hingenommen, dass ihre Mitarbeiter, die Spielleiter, zu Prügelknaben wurden, weil sie auf bestehendes Recht der Spielordnung hinwiesen und die Fußballer regelrecht dazu drängten, weiter zu spielen.

Die Folgen sind katastrophal: Vereine beschimpfen sich öffentlich gegenseitig, wenn eine Spielverlegung abgelehnt wird; Spielleiter bekommen im gleichen Atemzug den Zorn von Vorständen zu spüren. Die Stimmung ist vergiftet.

Darum, Herr Koch, beenden Sie nicht zuletzt zum Schutz der Gesundheit diese Herbstrunde. Vier Monate lief der Betrieb nahezu normal. Ein Glück in diesen Zeiten. Lassen wir es gut sein und freuen uns miteinander auf das Frühjahr!

Wie denken Sie darüber? Schreiben Sie uns in den Kommentaren!












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver