Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Diskussionen um Treffer  |  20.10.2021  |  21:17 Uhr

Starkes Spiel, kurioses und umstrittenes Siegtor: Glaser knipst Grainet in die nächste Pokal-Runde

Lesenswert (6) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 18 / 29
  • Pfeil
  • Pfeil




Grainet durfte den Einzug ins Viertelfinale bejubeln. −Foto: Kaiser Archiv

Grainet durfte den Einzug ins Viertelfinale bejubeln. −Foto: Kaiser Archiv

Grainet durfte den Einzug ins Viertelfinale bejubeln. −Foto: Kaiser Archiv


Der SV Grainet ist als letztes Team ins Viertelfinale des Totopokals im Kreis Ost eingezogen. Im Duell der Bezirksligisten setzte sich der SVG am Mittwochabend knapp mit 1:0 beim TSV Mauth durch.

Die 150 Zuschauer sahen einen flotten Flutlicht-Fight, beide Teams schenkten sich nichts und wussten durchaus zu überzeugen. Vor allem die Gastgeber zeigten sich im Vergleich zu den letzten Partien spielerisch stark verbessert und hatten immer wieder gute Chancen. Am Ende kam aber oft der letzte Pass nicht an, im Abschluss fehlte ein Schuss Entschlossenheit.

Grainet, das sich ebenfalls einige Möglichkeiten erspielte, hatte das bessere Ende. Doch das entscheidende Tor fiel nach einer kuriosen und umstrittenen Situation zugleich. Zwei Mauther Spieler krachten zusammen, blieben verletzt liegen, Grainet spielte den Ball aber nicht ins Aus. Die plötzliche Überzahl nutzte der Gast, Johannes Glaser lief alleine auf den Keeper zu, tanzte diesen aus und schob ein (68.).

"Es war zwar unglücklich, aber jetzt auch keine große unfaire Sache oder so. Vielleicht haben es die Spieler auch einfach nicht gesehen", sagt TSV-Coach Franz Lenz und betont: "Am Ende haben uns die Graineter noch angeboten, dass wir alleine durchlaufen können, weil sie mit so einem Tor nicht gewinnen wollten. Aber irgendwie haben wir das dann nicht gemacht." So blieb es beim 0:1 – ein Ergebnis, das aus Mauther Sicht nicht hätte sein müssen. "Wir hätten die Partie eigentlich schon vor dem Gegentreffer entscheiden können", urteilt Lenz und lobt seine Mannschaft für einen "wirklich guten Auftritt gegen einen starken Gegner". Leider habe man sich nicht für die Leistung belohnen können.

Als die PNP am Donnerstag Grainets Trainer Jürgen Eder auf die entscheidende Spielszene anspricht, möchte er sich erst einmal bedanken – bei Franz Lenz, "der kein Öl ins Feuer gegossen hat, sondern besonnen versuchte, die Gemüter zu beruhigen". Die Situation vor dem 0:1 sei "sehr unglücklich" gewesen. Dem Torschütze könne man jedoch keinen Vorwurf machen, "weil er in seinem Rücken gar nicht richtig gesehen hat, was genau passiert ist", weiß Eder. Nach dem Treffer und den Diskussionen darum habe der SVG auch nicht so recht gewusst, wie man sich verhalten soll, gesteht der Graineter Trainer. Die Gäste boten dem Gegner an, zum 1:1 durchzulaufen, was die Mauther ablehnten. "Vielleicht haben wir es auch zu zögerlich angeboten, weil wir selber perplex waren", meint Jürgen Eder. − la/mid












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ein packendes Duell lieferten sich die Passau Black Hawks um Doppeltorschütze Jeff Smith (2. von links) mit den Memmingen Indians und Linus Svendlund sowie Torwart Marco Eisenhut. Die Gäste aus dem Allgäu setzten sich nach Verlängerung mit 4:3 durch. −Foto: Michael Sigl

Der Deggendorfer SC hat in der Eishockey-Oberliga Süd den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter...



Remiskönige: Zehnmal spielte Plattling um Artem Schneider (v.r.) und Lukas und Moritz Obergrußberger Unentschieden. −Foto: Franz Nagl

Nach langem Zögern hat der Bayerische Fußball-Verband die niederbayerischen Bezirksligen vorzeitig...



Erling Haaland steht beim BVB vor einem überraschend schnellen Comeback. −Foto: dpa

Diese Nachricht zu Topstürmer Erling Haaland tut der zuletzt arg malträtierten BVB-Seele richtig gut...



Die Löwen durften in Havelse jubeln. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Erik Lesser beim Weltcup-Rennen im März 2021 im schwedischen Östersund. −Foto: Wiklund, dpa-Archiv

Corona bestimmt auch die neue Saison der Biathleten, Hochfilzen und Oberhof finden ohne Fans statt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver