Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Sogar ein Kindergarten ist dabei | 24.07.2020 | 06:00 Uhr

Spektakulärer Neubau in Linz geplant: LASK-Stadion als "Jahrhundert-Projekt" – Video

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 97 / 118
  • Pfeil
  • Pfeil




So soll sie aussehen: Die 50 Millionen Euro teure "Raiffeisen-Arena" wird ab Juli 2022 auf der Linzer Gugl die neue Spielstätte des LASK. −Foto: Raumkunst ZT GmbH

So soll sie aussehen: Die 50 Millionen Euro teure "Raiffeisen-Arena" wird ab Juli 2022 auf der Linzer Gugl die neue Spielstätte des LASK. −Foto: Raumkunst ZT GmbH

So soll sie aussehen: Die 50 Millionen Euro teure "Raiffeisen-Arena" wird ab Juli 2022 auf der Linzer Gugl die neue Spielstätte des LASK. −Foto: Raumkunst ZT GmbH


"Neu, besonders und unverwechselbar." Siegmund Gruber, der Präsident des Linzer ASK, hat die spektakulären Pläne für eine topmoderne Spielstätte des oberösterreichischen Bundesligisten in großem Rahmen präsentiert. Die "Raiffeisen Arena" wird ab 2021 für geschätzte 50 Millionen Euro zu einem reinen Fußball-Tempel umgebaut, die Eröffnung soll bereits im Juli 2022 erfolgen.

"Es ist ein Jahrhundert-Projekt", betonte Gruber stolz. Das Stadion biete 20243 Fans Platz und entspreche den Anforderungen für ÖFB-Länderspiele und Cup-Finals sowie internationalen Begegnungen bis zum Halbfinale der Champions League. Von den 42 geplanten exklusiven VIP-Logen für jeweils zwölf Gäste seien bereits mehr als 20 fix vergeben.

Dürfen wir vorstellen: Schon bald unsere neue Heimat!#gemeinsamsindwirlask

Gepostet von LASK am Mittwoch, 22. Juli 2020

Zusätzlich wird auf dem Areal neben einem Parkhaus ein allgemein zugängliches Gesundheitszentrum mit kleinem OP-Saal errichtet, in einer Kapelle kann geheiratet werden oder es können Taufen stattfinden. Daneben ist ein kleines Hotel geplant, auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern ist auch ein Kindergarten vorgesehen, in dem an den Spieltagen Dauerkartenbesitzer ihren Nachwuchs ab dem Säuglingsalter zur Betreuung abgeben können.

Leicht verschoben vom derzeit alten Stadion wird der vom Wiener Architekten Harald Fux konzipierte Neubau auf einer Seite niedriger als auf der anderen. 2019 war die Entscheidung gefallen, dass der LASK auf die Gugl zurückkehren wird. Der Pachtvertrag mit Pasching für die TGW-Arena, wo die Schwarz-Weißen derzeit zuhause sind, läuft Ende 2021 aus. An den Kosten beteiligt sich Hauptsponsor Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, mindestens ein Viertel übernimmt das Land.

Die seit 1952 bestehende und im Laufe der Jahrzehnte mehrfach umgebaute (zuletzt 2012 für 32 Millionen Euro) "alte" Arena mit ihrer blauen Tartanbahn muss weichen. Dort waren beim Gugl-Meeting von 1988 bis 2008 Leichtathletik-Weltstars wie Carl Lewis zu Gast. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Rund um den Platz schuf der SV Schalding viele zusätzliche Sitzplätze. "Ein enormer Aufwand", sagt Sportchef Markus Clemens, der nach den 90 Minuten die Stühle wieder wegräumte. −Foto: Lakota

Am Ende gab es doch noch strahlende Gesichter. Zumindest im Lager der Spieler...



Warum so sauer? Vilshofens Alois Eberle hätte zufriedener sein können, schließlich gelang dem 23-Jährigen beim 4:1-Sieg gegen Garham ein Hattrick. −Foto: Michael Sigl

Mit dem FC Vilshofen, dem SV Motzing und dem SV Geiersthal haben drei Mannschaften einen Start nach...



Nichts geschenkt haben sich die Kreisklassisten zum Auftakt des Ligapokals. Hier eine Szene zwischen Osterhofen II und Künzing II. −Foto: Franz Nagl

Torreiche Partien, mehr als ein Dutzend Platzverweise, spannende Verläufe – beim Ligapokal...



Ein munteres Match lieferten sich Rotthalmünster (blaue Dressen) und der SV Schalding III. Am Ende stand ein gerechtes 2:2. −Foto: Georg Gerleigner

Großes Auftaktwochenende – auch im Ligapokal der A-Klassen des Kreises Ost...



Umjubelter Doppeltorschütze: Gangkofens Christian Eisenreich (Mitte) beim 6:0-Erfolg des TSV in Stubenberg. −Foto: Geiring

Zum Re-Star rief der Ligapokal, und die Torjäger antworteten: Mit torreichen Begegnungen ging der...





Die Wiederaufnahme des Wettkampf-Spielbetriebs soll laut BFV zum 19. September erfolgen. −Foto: Lakota

Bis Montagvormittag um 10 Uhr hatten die Vereine Zeit: Sollen Lockerungen für Amateurfußballer zur...



Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Ball rollt der Ball auch wieder im Ligabetrieb: Der Re-Start erfolgt wie geplant am 19. September. −Foto: Lakota

Jetzt ging alles ganz schnell: Der bayerische Amateur-Fußball darf bald loslegen – und zwar...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver