Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Regel zu Spielabsagen  |  14.01.2022  |  10:50 Uhr

"Corona-Paragraf" angepasst: BFV rüstet sich im Hintergrund für 2G-Spielbetrieb

Lesenswert (10) Lesenswert 15 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 30
  • Pfeil
  • Pfeil




−Foto: Symbolbild Lakota

−Foto: Symbolbild Lakota

−Foto: Symbolbild Lakota


Mit einer Anpassung des umstrittenen "Corona-Paragrafen" (Paragraf 94 der Spielordnung, bzw. Paragraf 54 der Jugendordnung) hat der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) auf die aktuelle Coronalage reagiert. Darüber informiert der Verband auf seiner Homepage, verzichtete aber bislang auf eine Pressemitteilung.

Demnach soll für den Fall vorgebaut werden, dass der Spielbetrieb aufgrund staatlicher Vorgaben nur unter 2G-Bedingungen fortgeführt werden kann. Künftig gilt folgende Regel: Sollten nicht vollständig gegen das Coronavirus immunisierte Spieler aufgrund behördlicher Verfügung oder anderer öffentlich-rechtlicher Vorschriften nicht oder nur bis zu einer bestimmten Höchstzahl am Spielbetrieb teilnehmen dürfen, zählen diese trotzdem zum Kreis der spielfähigen Spieler. Vereine können folglich kein Spiel absagen, wenn sie aufgrund von nicht geimpften oder nicht genesenen Spielern nicht spielfähig sind.

"Wir haben bereits im vergangenen Dezember in einem Schreiben an unsere rund 1,6 Millionen Mitglieder in den fast 4600 Vereinen mit aller Deutlichkeit erklärt: Keiner von uns wünscht sich einen Trainings- oder Spielbetrieb ausschließlich für Geimpfte/Genesene. Sollte uns das jedoch durch staatliche Vorgaben auferlegt werden, dann werden wir den Spielbetrieb unter 2G-Bedingungen austragen. Dazu sehen wir uns als Verband auch in der Pflicht. Mit der Anpassung der bestehenden Regelungen bereiten wir uns auf den Worst Case vor und unterstreichen noch einmal, dass wir nur dann wirklich gut vorbereitet sind, wenn maximal viele unserer Spieler und Zuschauer auch geimpft und geboostert sind", wird der für Rechtsfragen zuständige BFV-Vizepräsident Reinhold Baier in dem Bericht zitiert.

Mit dem Beschluss ist der Vorstand einstimmig dem Vorschlag der BFV-Satzungskommission gefolgt. − fed/red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Fiebern der Relegation zur Bezirksliga entgegen. Die Fußballer der DJK Vornbach, Vizemeister der Kreisliga Passau −Foto: Sven Kaiser

Nach den letzten Meisterschaftsspielen im Amateurfußball werden bereits an diesem Wochenende die...



Enger Endspurt – doch anders als auf diesem Bild hat Künzing um Tobias Ziegler (r.) im Fernduell gegen Grafenau um Maximilian Pleintinger die Nase um einen Punkt vorn. Mit einem Sieg gegen Salzweg stünde der FC sicher in der Relegation zur Landesliga. −Foto: Franz Nagl

"Ich gehe fest davon aus, dass wir gewinnen", sagt Künzings Vorstand Reinhard Bauer...



Auf ihn war immer Verlass: Martin Driesel (r.) verlässt Eggenfelden nach drei Jahren, Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, jetzt geht er zurück zum Heimatverein. −Foto: Georg Gerleigner

Der SSV Eggenfelden treibt die Kaderplanung für die zweite Landesliga-Saison weiterhin tatkräftig...



Ohne Sakko – und am Ende auch ohne Fortune: Felix Magath droht nach dem 0:1 seiner Hertha gegen den HSV der erste Abstieg aus der Bundesliga. −Foto: dpa

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von...



Im Fernduell um den letzten Nichtabstiegsplatz: Hohenau um Jakob Moosbauer (links) und Eberhardsberg mit Pascal Herold. −Foto: M. Duschl

Vor dem Fernduell um den direkten Klassenerhalt in der Kreisliga Passau ist eines klar: Es wäre naiv...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver