Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Abbruch-Entscheidung offiziell  |  18.05.2021  |  18:37 Uhr

Vereine sagen ja zu einer Saison mit Absteigern – BFV folgt dem Votum

Lesenswert (21) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 45
  • Pfeil
  • Pfeil




Ja zu einer Saison mit Absteigern sagten rund 2115 Vereine. −Foto: BFV

Ja zu einer Saison mit Absteigern sagten rund 2115 Vereine. −Foto: BFV

Ja zu einer Saison mit Absteigern sagten rund 2115 Vereine. −Foto: BFV


Die Entscheidung ist eindeutig: Bayerns Fußball-Vereine haben sich für ein Ende der Corona-Saison mit Absteigern ausgesprochen. Am Dienstagnachmittag folgt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) der Entscheidung.

Bis Dienstag 10 Uhr konnten rund 3600 Klubs bei einer vom Verband initiierten Umfrage ihre Stimme abgeben, rund zwei Stunden später veröffentlichte der BFV das Ergebnis – das deutlicher ausfiel, als einige erwartet hatten. Eine klare Mehrheit von 71,14 Prozent (2115 Stimmen) sprach sich für die Anwendung des in der Spielordnung verankerten Paragraf 93 aus, damit wird die Saison nach der Quotientenregel gewertet. Das heißt: Die jeweiligen Meister steigen auf, die auf den Abstiegsplätzen stehen Klubs müssen runter. Die Relegation wird ersatzlos gestrichen.

Das zur Wahl stehende Alternativmodell – nur Aufsteiger (auch die Releganten), keine Absteiger – erhielt nur eine Zustimmung von 28,86 Prozent (858 Stimmen). Viele Vereine hatten wohl Angst vor aufgeblähten Ligen und einer hohen Zusatzbelastung in der neuen Spielzeit. Die Befürworter des Alternativmodells hatten indes auf die Solidarität der Fußball-Gemeinschaft gesetzt – vergeblich.

Die Wahlbeteiligung lag laut BFV bei 80,46 Prozent. Aufgerufen, ihr Votum abzugeben, waren insgesamt 3695 Vereine im gesamten Freistaat, die am Erwachsenenspielbetrieb teilnehmen. Dabei hatte jeder Verein eine Stimme. Von ihrem Wahlrecht machten letztlich 2973 Klubs Gebrauch. Mit der technischen Durchführung der Abstimmung und der Feststellung des Ergebnisses hatte der BFV einen externen Dienstleister beauftragt.

Nach dem Beschluss des BFV-Vorstand am Nachmittag kann nun umgehend mit der Detailplanung begonnen werden. Die Spielleiter haben bereits entsprechende Modelle in der Schublade, können diese nun finalisieren. Präsident Rainer Koch bat die Vereine um gegenseitiges Verständnis: "Völlig losgelöst davon, wie jeder Verein abgestimmt hat, lebt Demokratie vom Mitmachen – und unsere Vereine haben das auch in dieser für uns alle äußerst schwierigen Lage eindrucksvoll getan. Umso wichtiger ist es jetzt, dass wir alle auch schnell wieder zusammenfinden und das Ergebnis wechselseitig respektieren – egal, wer wie gestimmt hat."

Wann die neue Spielzeit beginnt, ist derweil weiter offen. In der Regionalliga rechnet man mit einem Saisonstart Mitte Juli, die niederklassigeren Ligen könnten auch etwas später loslegen. Fest steht indes: Es wird wohl einige Veränderungen in Sachen Ligeneinteilung und Spielmodus geben. Gut möglich also, dass auch die kommende Spielzeit ein bisher ungewohntes Ende nimmt – zum Beispiel in Form von Playoff-Partien ... − redMehr zum Thema:
- Vereine spielen "Scharfrichter": Diesen 36 niederbayerischen Teams droht der Abstieg
- Saison ohne Absteiger? Das sind die Auswirkungen, das sagen die Spielleiter
- Das sind die niederbayerischen Corona-Meister – und ersten Aufsteiger 2021
- Nach Punkten gerettet, nach Quotientenregel abgestiegen: Der Härtefall SV Perlesreut












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver