Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Entscheidung am Dienstag  |  16.05.2021  |  08:00 Uhr

Vereine spielen "Scharfrichter": Diesen 36 niederbayerischen Teams droht der Abstieg

Lesenswert (15) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 24 / 69
  • Pfeil
  • Pfeil




−Symbolfoto: M. Duschl

−Symbolfoto: M. Duschl

−Symbolfoto: M. Duschl


Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der Landesliga bis zur Kreisklasse müssen absteigen, wenn sich die rund 3700 Amateurvereine, die im Erwachsenenspielbetrieb des Bayerischen Fußball-Verbandes gemeldet sind, mehrheitlich für eine Wertung der Corona-Saison 19/21 mit Absteigern aussprechen.

Der BFV fragt von Freitag, 16 Uhr, bis Dienstag, 18. Mai, 10 Uhr, ein Meinungsbild ab. Jeder Verein hat eine Stimme, die er per Link und individuellem Zugangscode abgeben kann. Am Freitag waren die Niederbayern am Zug. Dabei waren Vertreter von 328 Vereinen zugeschaltet, um sich von BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, BFV-Vizepräsident Robert Schraudner, dem Bezirksvorsitzenden Harald Haase sowie den Bezirksspielleitern Gisela Raml (Frauen) und Richard Sedlmaier (Herren) die beiden Modelle eingehend erklären zu lassen. Für den Fall, dass die Mehrheit der Vereine für das Alternativmodell (Nur Aufsteiger, keine Absteiger) stimmen, muss der BFV-Vorstand in seiner nächsten Sitzung am Dienstagabend einen Außerordentlichen Verbandstag einberufen. Dieser könnte frühestens am 8. Juni stattfinden. Nur der Verbandstag mit seinen Delegierten als höchstes Organ des BFV darf bestehende Regelungen wie den Abbruchparagrafen 93 der Spielordnung auflösen und neue erlassen. Der Außerordentliche Verbandstag setzt sich wie der Ordentliche Verbandstag zusammen, wobei die 175 Bezirkstagsdelegierten diejenigen sind, welche auf dem letzten zuvor stattgefundenen Ordentlichen Verbandstag Stimmrecht besessen hatten.

Kritik gab es zuletzt vom Bezirksligisten SV Perlesreut und Bayernligisten SV Großbardorf. Letztgenannter monierte, dass den Amateurvereine aufgehalst werde, "Scharfrichter zu spielen für die Ligakollegen", wie Nord-Bayernligist auf seiner Facebook-Seite schrieb. − red

Regionalliga: (1 Mannschaft) VfR Garching.

Bayernliga: (2) TSV Nördlingen, FC Viktoria Kahl.

Landesliga: (10) Baiersdorfer SV, ASV Dachau, TuS Feuchtwangen, SV TuS/DJK Grafenwöhr, TSV Jetzendorf, Spvgg Kaufbeuren, Spvgg Pfreimd, ASV Rimpar, TuS Röllbach, TSV Waldkirchen.

Bezirksliga: (4) SV Perlesreut, ASV Degernbach, SV Neufraunhofen, TSV Velden.

Kreisliga: (11)TSV Frauenau, SG Großmuß/Hausen, SV Kläham-Obererg., TSV Kößlarn, FC Niederwinkling, DJK Passau-West, SV Pfeffenhausen, SV Riedlhütte, ASV Stubenberg, FC Viechtach, FC Wallersdorf.
Linktipps:
- Saison ohne Absteiger? Das sind die Auswirkungen, das sagen die Spielleiter
- Das sind die niederbayerischen Corona-Meister – und ersten Aufsteiger 2021
- Nach Punkten gerettet, nach Quotientenregel abgestiegen: Der Härtefall SV Perlesreut

Kreisklasse: (15) DJK Altenkirchen, TSV Altfraunhofen (zurückgezogen), TV Bad Birnbach, SV Beutelsbach, DJK-SSV Hinterschmiding, RSV Kirchham, TSV Klingenbrunn, TSV Nottau, DJK Patriching, TSV Regen II, TSV Ringelai, SV Schöllnach, SG Siegenburg, Spvgg Straubing, SV Thurmansbang, SV Zinzenzell.

Frauen: u.a. Spvgg GW Deggendorf (aus der Landesliga), DJK Grattersdorf (Bezirksoberliga), SV Engertsham, SC Kirchdorf, SV Eggmühl (Bezirksliga). − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ihr vorletztes Spiel in der Kreisliga bestritten die Aurer um (v.l.) Raphael Wolf, Doppeltorschütze Thomas Nader und Daniel Stadler in Geiersthal. Nach dem 2:2 gab es nur noch eine Begegnung, gegen Zwiesel, die der spätere Absteiger mit 1:0 gewann. −Foto: Thomas Gierl

Durch den Abstieg am Grünen Tisch über die Quotienten-Regelung findet sich der TSV Frauenau in der...



"Er gehörte zu den Schwächsten auf dem Spielfeld", schrieb die "Gazeta Wyborca" über Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Robert Lewandowski versuchte es nach dem Auftaktflop seiner Polen mit nüchterner Analyse...



Schenken sich nichts: Serge Gnabry (l.) und Joshua Kimmich sind gute Freunde, beim Sprint-Duell zählt das aber nicht. −Foto: imago images

Vor dem Auftaktspiel gegen Frankreich (Dienstag, 21 Uhr, ZDF) ist die Lust riesig bei der Deutschen...



Der TSV Buchbach um Christian Brucia möchte heute einen Testspielsieg bejubeln. −Foto: Butzhmammer

Die Terminierung des Testspiels zwischen dem Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach und dem...



Künftig für den FC Wels am Ball. Christian Piermayr. −Foto: Lakota

Nach drei Jahren im grün-weißen Trikot wird Christian Piermayr den SV Schalding verlassen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver