Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Amateurfußball | 10.01.2021 | 15:41 Uhr

Hamburger Fußballverband schlägt Alarm: Trainingsbeginn Mitte Februar, sonst Saisonabbruch

Lesenswert (2) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 54
  • Pfeil
  • Pfeil




−Foto: Symbolbild dpa

−Foto: Symbolbild dpa

−Foto: Symbolbild dpa


Der Hamburger Fußball-Verband (HFV) hat in Person seines Präsidenten Dirk Fischer Alarm geschlagen: Sollte der Amateurfußball nicht bis Mitte Februar seinen Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden können, müsste die Saison 2020/21 abgebrochen werden.

"Sollte hingegen der 13. Februar 2021 verstreichen, ohne dass bis dahin Mannschaftstraining wieder möglich ist, wird die Saison 2021/2022 am 1. Juli 2021 mit dem Stand 1. Juli 2020 neu begonnen. Dann gäbe es in der Saison 2020/2021 keine Meister sowie keine Auf- oder Abstiege. Über eventuelle überregionale Auf- und ggf. Abstiege müsste gesondert entschieden werden", schreibt Fischer in einem offenen Brief.

Für einen Wiederaufnahme des Betriebs sei aber ein dauerhafter Inzidenzwert unter 50 nötig, was derzeit in weiter Ferne liegt. Eine Prüfung habe ergeben, dass das Wochenende vom 27./28. Februar der letztmögliche Starttermin für die Restrunde sei. Dies scheint derzeit utopisch.

Der Bayerische Fußball-Verband war der einzige Landesverband, der die Saison 2019/2020 bis zum Sommer 2021 verlängert hat. Er hat damit noch etwas mehr zeitlichen Puffer als andere Verbände, die im Sommer eine neue Saison gestartet haben. − aug

Lesen Sie dazu auch: Geteilte Ligen, Playoffs, Hinrundenabschluss: So planen die Landesverbände ihren Re-Start












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



Mit seinem alten-neuen Arbeitgeber beim alten Arbeitgeber unterlegen: Trainer Markus Weinzierl musste sich bei seiner Rückkehr mit dem FC Augsburg in Stuttgart geschlagen geben. −Foto: Weller, dpa

Besser, aber noch nicht gut genug: Der FC Augsburg muss auch unter Rückkehrer Markus Weinzierl...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver