Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.09.2020 | 10:00 Uhr

Sind Gastro-Gäste Zuschauer? Und wie läuft’s am Kiosk? Fünf Antworten zum Re-Start

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 48 / 126
  • Pfeil
  • Pfeil




Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Gäste eines Biergartens nicht als Zuschauer gezählt werden müssen – rechtssicher ist das aber noch nicht. −Foto: Christian Butzhammer

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Gäste eines Biergartens nicht als Zuschauer gezählt werden müssen – rechtssicher ist das aber noch nicht. −Foto: Christian Butzhammer

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Gäste eines Biergartens nicht als Zuschauer gezählt werden müssen – rechtssicher ist das aber noch nicht. −Foto: Christian Butzhammer


Rund 4500 bayerische Amateurvereine bestreiten am Samstag den Re-Start der Fußballsaison 2019/21. Zumindest dürften sie das. Weil aber essenzielle Fragen weiterhin offen sind, gab es bereits erste Absagen. Die Heimatzeitung plante eine Frage-Antwort-Serie. Weil aber das Rahmenhygienekonzept Sport, welches das Bayerische Ministerium des Innern, für Sport und Integration verabschieden wird, noch immer fehlt, versuchen wir nun anhand der bisherigen Regeln und Konzepte eine grobe, noch nicht rechtssichere Einordnung zu liefern.

SIND GASTRO-GÄSTE AUCH "ZUSCHAUER"?
Nach aktuellem Stand müssten Personen, welche sich während eines Spiels in einem als Gastronomiebereich ausgewiesenen Bereich aufhalten, nicht zum Zuschauerkontingent gezählt werden – weil sie rechtlich gesehen keine Zuschauer sind. Für diesen Gastro-Bereich ist allerdings ein eigenes Hygienekonzept zu erstellen.

WIE LÄUFT DAS MIT DEN SCHIEDSRICHTERN?
Der Hauptschiedsrichter, zwei Linienrichter und ein Vierter Offizieller: Luxus-Zustände wie in den höchsten Ligen Deutschlands wird’s für die Amateure nicht geben. Im Gespann wird nur bis zur Bezirksliga gepfiffen. Aus Kostengründen verzichtet der BFV in der Kreisliga darauf, Linienrichter einzuteilen, wie es ab Kreisklasse und darunter ohnehin üblich ist.

Lesen Sie hier: Fragen zum Re-Start: So sind die Auswechselmodalitäten bei Herren, Frauen, Juniorinnen

ERFASSEN DIE VEREINE MEINE PERSONENDATEN?
Wo mit Zuschauern gespielt werden soll, werden die Vereine dazu verpflichtet sein, die Personendaten der Zuschauer zu erfassen. Das gilt für Steh- und Sitzplätze, wobei Sitzplätze nur mit personalisierten Tickets vergeben werden dürfen. Der BFV stellt auf seiner Website zwei Angebote zur Verfügung, womit Vereine die Erfassung digitalisieren können.

GIBT ES EINE EINBAHNSTRASSE?
Nach aktuellem Stand werden die Vereine dazu verpflichtet sein, feste Ein- und Ausgänge zu markieren. Damit soll gewährleistet werden, dass es weder zu Stau noch zu Gegenverkehr kommt. Außerdem sollen lange Warteschlangen vermieden werden, entsprechend wäre ein digitaler Kartenvorverkauf die vom Ministerium empfohlene Variante.

WIE LÄUFT DER KIOSKVERKAUF?
Verkaufsstände dürfen betrieben werden. Auf Verkaufsseite wird das Tragen von Mund-Nasen-Masken empfohlen. Kommen die Hände in direkten Kontakt mit Lebensmitteln, werden Handschuhe empfohlen. In der Warteschlange muss Abstand gehalten werden. Ein Verzehr am Kiosk ist nicht möglich – außer es liegt für diesen Bereich ein Hygienekonzept vor. − sli

Im "Querpass" haben wir uns mit BFV-Präsident Dr. Rainer Koch über den Re-Start unterhalten. Hier hört ihr die Folge:












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ein Ausrufezeichenhaben die Deggendorfer um (von rechts) Chase Schaber, Andrew Schembri und Rene Röthke im Test-Duell mit den Black Hawks gesetzt. −Foto: Roland Rappel

Die Generalprobe ist geglückt: Der Deggendorfer SC hat sich für den anstehenden Oberliga-Auftakt...



Sportlich wollen die Schaldinger um Johannes Pex am Samstag in Aschaffenburg nochmals punkten. −Foto: Lakota

Eigentlich wäre die Euphorie groß. Die aktuell beiden besten Teams der Regionalliga Bayern treffen...



Begeisterte Fußballerin: Silke Raml (rechts) war in ihrer aktiven Zeit Spielmacherin beim TSV Grafenau – heute ist sie erfolgreiche Funktionärin bei BFV und DFB. −Foto: privat

Der Frauenfußball feiert in Deutschland seinen 50. Geburtstag. Die Bayerwäldlerin Silke Raml (45)...



−Foto: Symbolbild Lakota

Die Politik schiebt dem Freizeit- und Breitensport erst ab kommenden Montag einen Riegel vor...



"Ich hoffe immer noch, dass er unterschreibt", sagt Trainer Hansi Flick (l.) über seinen Abwehrspieler David Alaba. −Foto: dpa

Trainer Hansi Flick vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München setzt weiter auf eine...





 - Lakota

Nach Informationen der Passauer Neuen Presse hat sich das Vorstandsgremium des Bayerischen...



−Foto: Lakota / Montage: PNP

Für das kommende Wochenende hoffen die Spielleiter, Vereine und Spieler/innen auf weniger...



Der BFV hat die Nachholtermine für die ausgefallenen Spiele festgelegt. −Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat auf die zahlreichen Spielabsagen reagiert – und den...



Ab Montag geht nichts mehr auf den Sportplätzen. −Foto: Lakota

Für den deutschen Sport bedeuten die verschärften Corona-Maßnahmen teilweise heftige Einschnitte...



Rollt er oder ruht er, der Ball? In Niederbayern wird diese Frage am Wochenende erneut unterschiedlich zu beantworten sein. −Symbolbild: Lakota

An diesem Wochenende werden viele angesetzte Fußballspiele nicht stattfinden können...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver