Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.07.2020 | 19:53 Uhr

BFV-Schatzmeister zum verlängerten Testspiel-Verbot: "Sind wahrlich nicht glücklich"

Lesenswert (13) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




Hat die Hoffnung noch nicht verloren: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher. −Foto: BFV

Hat die Hoffnung noch nicht verloren: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher. −Foto: BFV

Hat die Hoffnung noch nicht verloren: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher. −Foto: BFV


Die bayerischen Amateurfußballer müssen sich weiterhin gedulden: Die Staatsregierung verlängerte die aktuell gültige Sechste Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bis mindestens Sonntag, 16. August. Damit bleiben Testspiele verboten. Heimatsport.de bat BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher am Dienstagabend um eine kurze Stellungnahme.

Herr Faltenbacher, Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben verboten. Hält der BFV dennoch am Start-Termin 1. September fest?
Jürgen Faltenbacher: "Die Pläne des BFV für den Wiederbeginn sind aktuell immer noch so, dass die unterbrochene Spielzeit 2019/2020 im September fortgesetzt werden soll, sofern dies die staatliche Verfügungslage zulässt. Stand heute bleiben diese Pläne unverändert bestehen. Es gilt auch weiterhin die beschlossene Zusage, dass die Fortsetzung des Spielbetriebes mit einer mindestens vierwöchigen Ankündigung fortgesetzt wird. Um aber die nun aktuelle Lage neu zu bewerten, wurde für kommenden Donnerstag eine kurzfristige Sitzung des BFV-Vorstands anberaumt. Die Hoffnung, dass es vielleicht doch noch eine baldige Lockerung für Vorbereitungsspiele – ggf. ohne Zuschauer und mit Hygienekonzept – geben kann, ist nach wie vor vorhanden. Wenn uns dies doch noch kurzfristig gelingen könnte, dann wäre dies ein Meilenstein für den Spielbetrieb."

Ein Nachbarland – entweder wie hier beim SV Freinberg in Österreich oder auch in Tschechien – bleibt die einzige Option für Vereine, welche Testspiele absolvieren wollen. Dort sind die Freundschaftsvergleiche erlaubt. In Bayern weiterhin nicht. −Foto: Sven Kaiser

Ein Nachbarland – entweder wie hier beim SV Freinberg in Österreich oder auch in Tschechien – bleibt die einzige Option für Vereine, welche Testspiele absolvieren wollen. Dort sind die Freundschaftsvergleiche erlaubt. In Bayern weiterhin nicht. −Foto: Sven Kaiser

Ein Nachbarland – entweder wie hier beim SV Freinberg in Österreich oder auch in Tschechien – bleibt die einzige Option für Vereine, welche Testspiele absolvieren wollen. Dort sind die Freundschaftsvergleiche erlaubt. In Bayern weiterhin nicht. −Foto: Sven Kaiser


Wie bewerten Sie die Entscheidung der Staatsregierung, Fußballspiele weiterhin zu verbieten?
Faltenbacher: "Vorige Woche gab es Anzeichen, dass die bayerischen Vereine schon bald wieder Fußballspielen dürfen. Wir waren guter Dinge, weil ja auch in den Nachbarbundesländern schon wieder gespielt werden darf und auch teilw. bayerische Vereine diese Möglichkeit nutzen, um dort Fußballspiele zu absolvieren."

Zum Thema: BFV sieht "positive Signale" – Freundschaftsspiele in Bayern zeitnah wieder möglich
"Es ist nach wie vor klar, dass diese Krise noch lange nicht vorbei ist und dass es die Lage praktisch täglich neu zu bewerten gilt. Ob uns das gefällt oder auch nicht, der Fußball muss sich in dieser Situation zurücknehmen und in Geduld üben und wir müssen uns mit dem erlaubten Trainingsbetrieb leider aktuell begnügen. Das wichtigste ist nun mal die Gesundheit. Wir sind über diese Entscheidung wahrlich nicht glücklich, aber es gilt die Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung zu akzeptieren. Es ist aber klar, dass wir weiterhin Kontakt zur Staatsregierung halten und wir uns für eine baldige Lockerung für unsere Vereine einsetzen."

Die Fragen stellte Sebastian Lippert.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Soll demnächst als neuer Coach des FC Schalke 04 vorgestellt werden: Dimitrios Grammozis. −Foto: dpa

Trainer Nummer fünf darf länger bleiben - auch wenn Schalke 04 weiter verliert: Dimitrios Grammozis...



Der erste positiv Getestete: Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic. −Foto: dpa

Fußball-Zweitligist Jahn Regensburg beklagt mindestens acht Coronafälle, darunter vier mit der...



Wann darf der Tennisball wieder übers Netz fliegen? Wie andere Vereine hofft man auch beim TC Pfarrkirchen auf ein "Go" der Politik für die Freiluftsaison 2021. −Foto: Balan, unsplash.com

Seit 2. November 2020 steht der Breitensport still. Heute beraten die Länderchefs und Kanzlerin...



Vor allem für den Nachwuchs wird eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs gefordert. −Foto: dpa

Einen ersten Schritt in Richtung sportlicher Normalität hat am Montagabend Österreich gemacht...





−Symbolbild Lakota

Die Rufe nach Lockerungen im Bereich des Sport für Kinder und Jugendliche werden immer lauter...



Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat keine Erklärung für die vielen Coronafälle...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...





−Symbolbild Lakota

Die Rufe nach Lockerungen im Bereich des Sport für Kinder und Jugendliche werden immer lauter...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver