Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ligapokal: Das ist der aktuelle Stand | 11.07.2020 | 06:00 Uhr

Bezirksligisten stimmen für "3/4/3-Modell" – Verschiedene Spielpläne in den Landesligen?

von Felix Drexler

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 31 / 80
  • Pfeil
  • Pfeil




−Foto: Lakota/Montage: Harry Tahetl

−Foto: Lakota/Montage: Harry Tahetl

−Foto: Lakota/Montage: Harry Tahetl


Wann wird gespielt? Wie wird gespielt? Wer spielt gegen wen? Die Einführung des Ligapokals beschäftigt Spieler, Vereine und Verantwortliche gleichermaßen. Bereits im Juni hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) den groben Rahmen des neu eingeführten Wettbewerbs für die Landes- und Bezirksligen beschlossen, nun geht es an die letzten Detailfragen. Doch wie ist der aktuelle Stand der Planungen? Die Heimatzeitung hat bei den Spielleitern nachgefragt.

Die LandesligenDie 90 bayerischen Landesligisten müssen sich noch bis Samstag, 18. Juli, gedulden. Dann treffen sich die BFV-Verantwortlichen in Bad Gögging und beschließen den konkreten Ablauf sowie die einzelnen Spielpläne. "Im Moment kann man noch wenig sagen, die Vereine werden noch nach ihrer Meinung gefragt", informiert Verbandsspielleiter Josef Janker. Fest steht jedenfalls: Jede der fünf Landesligen soll in sechs Dreier-Gruppen unterteilt werden, die Mannschaften rittern dann um den Einzug in die K.o.-Runde. Letztlich ermitteln die fünf Sieger der Ligapokal-Wettbewerbe in einer weiteren Relegationsrunde drei Bayernliga-Aufsteiger. Ob die Mannschaften in regionalen Gruppen spielen (und folglich mehr Derbys stattfinden) oder alternativ das Los über die Gruppenzugehörigkeit entscheidet – diese Entscheidung obliegt laut Janker den Vereinen. Ebenso dürfen die Klubs darüber abstimmen, ob sie zum Re-Start, der am ersten September-Wochenende (5./6.) geplant ist, mit der Meisterschaft oder mit dem Ligapokal starten wollen. "Da gibt es ganz unterschiedliche Tendenzen. Bislang gibt es kein einheitliches Bild", berichtet Janker. Maßgeblich sei am Ende immer die Entscheidung der Mehrheit. So könnte es in der Folge zu unterschiedlichen Spielplänen in den Landesligen kommen. Ein Beispiel: Sollten sich die Vereine in der Landesliga Mitte dafür aussprechen, mit der Meisterschaft starten zu wollen, die Südost-Klubs aber den Ligapokal als Starttermin präferieren, nimmt der Verband darauf Rücksicht. Janker: "Jede Liga wird unterschiedlich behandelt. Im Vordergrund soll immer die gleiche Frage stehen: Was wollen die Vereine?"

Die BezirksligenIm Gegensatz zu den Landesligisten haben die niederbayerischen Bezirksligisten schon mehr Gewissheit über das bevorstehende Pokal-Szenario. Die 32 Vereine in den Kreisen West und Ost haben sich in einer Abstimmung darauf geeinigt, dass die Saison mit dem Modell "3/4/3" starten soll. Heißt: Es gibt zunächst drei Pokalspieltage, danach vier Meisterschaftsspieltage, dann wieder drei Pokalspiele. Laut Richard Sedlmaier, niederbayerischer Bezirksspielleiter, haben sich 25 Vereine für dieses Modell ausgesprochen. Wie berichtet, werden die 16 Klubs in den beiden Ligen in jeweils vier Gruppen verteilt. Im Osten sind der TSV Grafenau, der SV Schalding II sowie die Spvgg Osterhofen und der FC Künzing topgesetzt. Im Westen heißen die vier Gruppenköpfe FC Dingolfing, FC Ergolding, SSV Eggenfelden und TuS Pfarrkirchen. Innerhalb der so entstehenden Vierer-Gruppen spielt ab 5. September jeder gegen jeden. Am Ende der K.o.-Runde spielt der Ost-Sieger gegen den West-Sieger einen Platz in der Landesliga aus (5. Mai 2021).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





−Foto: Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband will seine Spielordnung um einen Paragrafen erweitern...



Im Juli durften sie noch über die Meisterschaft des Bundesstaates Rio de Janeiro jubeln, die Spieler von Flamengo Rio de Janeiro mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Rafinha – am Mittwochabend spielten sie in der Liga gegen Atlético Goianiense, die vier positiv auf das Coronavirus getestete Spieler aufstellen durften. −Foto: dpa

Der brasilianische Fußball-Erstligist Atlético Goianiense hat die Erlaubnis erlangt...



Mit dem Rad hat Jonas Deichmann schon mehrere Weltrekorde aufgestellt. −Fotos: Deichmann/Augustin

Er hält bereits vier Weltrekorde. Im September will Extremsportler Jonas Deichmann etwas wagen...



−Foto: 123rf.com

Ein Mann soll versucht haben, den FC Bayern München um 250000 Euro zu erpressen...



Der FC Bayern München steht unter Druck: Gegen einen langjährigen Mitarbeiter werden schwere Vorwürfe erhoben. Der Jugendtrainer soll sich unter anderem mehrfach rassistisch geäußert haben. −Foto: Andreas Gebert (dpa)

"Rassismus ist mit die schlimmste Form der Diskriminierung und hat in unserer Welt keinen Platz"...





Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Ohne Zuschauer: Vorerst dürfen Zuschauer die Sportanlage bei Testspielen nicht betreten. −Symbolfoto: Imago Images

So viel Aufwand für Testspiele hat es im bayerischen Amateurfußball noch nie gegeben...



Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Mit Zuschauern (im Hintergrund) oder nicht? Diese Frage wird ab September nach lokalen Gesichtspunkten zu entscheiden sein. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Bezirksliga Ost-Duell zwischen Salzweg (links Martin Allmansberger) und Künzing (rechts Kapitän Stefan Zitzelsberger) aus dem Jahr 2019. −Foto: Michael Sigl

"Der Amateurfußball und seine Vereine leben auf ganz unterschiedliche Art und Weise von Zuschauern"...





Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

"Es wird schwierig, es ist aber nicht aussichtslos." Alexander Delpy, der Spielertrainer des TSV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver