Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.11.2019 | 09:08 Uhr

Schon wieder ein Spielabbruch: Spieler schlägt im Landespokal Schiedsrichter nieder

Lesenswert (12) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 27 / 35
  • Pfeil
  • Pfeil




Schlimme Szenen: Ein Rüssinger Spieler schlägt im Landespokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes den Linienrichter nieder. −Screenshot: Augustin/twitter: @Bullubu

Schlimme Szenen: Ein Rüssinger Spieler schlägt im Landespokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes den Linienrichter nieder. −Screenshot: Augustin/twitter: @Bullubu

Schlimme Szenen: Ein Rüssinger Spieler schlägt im Landespokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes den Linienrichter nieder. −Screenshot: Augustin/twitter: @Bullubu


Die Gewalt gegen Unparteiische im Amateurfußball reißt nicht ab. Das Halbfinale im Pokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV) zwischen den beiden rheinland-pfälzischen Verbandsligisten TuS Rüssingen und Alemannia Waldalgesheim wurde am Mittwochabend von Schiedsrichter Patrick Simon gegen Ende der ersten Hälfte abgebrochen, nachdem sein Assistent Jens Schmidt von einem Rüssinger Spieler zu Boden geschlagen wurde.

Beim Stand von 1:0 für Rüssingen hatte der TuS den zweiten Platzverweis kassiert. Daraufhin kam es zur Rudelbildung. Auf einem Video der Szene bei Twitter ist zu sehen, wie der Assistent durch den Schlag des Rüssingers zu Boden geht. Der Unparteiische kam immerhin wieder auf die Beine und konnte den Platz ohne Hilfe verlassen. Waldalsgesheim wird wohl am grünen Tisch in das Finale einziehen.

"Ich will zunächst den Schiedsrichter-Bericht abwarten", sagte SWFV-Präsident Hans-Dieter Drewitz dem SID: "Die Täter sind durch die Platzverweise ohnehin erst einmal auf Eis gelegt. Das Ganze wird dann seinen Weg vor die Spruchkammer nehmen. Der Kammer möchte ich nicht vorgreifen, aber mit Blick auf die Spielwertung braucht man nicht viel Fantasie."

Ein Zuschauer filmte die tumulartigen Szenen. Auf den Bildern ist zu sehen, wie ein Rüssinger Spieler den Schiedsrichterassistenten zu Boden schlägt. − sid/aug












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Auf dieses Bild hoffen die Waldkirchener Fans: Kapitän und Torjäger Martin Krieg ist nach seiner Horror-Verletzung im Sommer (Wadenbeinbruch, Riss des Syndesmosebands, Teilbruch des Schien- und Fersenbeins) wieder zurück im Team und soll für mehr Torgefahr beim Tabellenletzten sorgen. −Foto: Michael Duschl

Die Winterpause neigt sich dem Ende entgegen – und die Landesligisten in der Region stehen...



Spannung, Spektakel, Schuldenberger: Die 3. Liga ist attraktiv wie nie – mit Mannschaften und Spielern wie Unterhaching und Dominik Stahl (vorne) und 1860 München und Sascha Mölders. Doch die Vereine habe davon wenig. −Foto: MIS/imago images

Die Zuschauerzahlen steigen kontinuierlich, alle Spiele laufen live im TV und zur prominenten...



Freunde und Fachmänner: Anton Bobenstetter (links) und Anton Autengruber treffen sich regelmäßig und reisen im Winter gerne Profiklubs nach. Diesmal waren sie u.a. bei Holstein Kiel. −Foto: Uwe Paesler

Als "Trainingsspione" entlarvt haben Kieler Nachrichten die Fußballtrainer Anton Autengruber (51)...



Das erwartet die Adler Mannheim am Freitagabend: mit 5730 Zuschauern wird das Eisstadion am Pulverturm erneut ausverkauft sein. −Foto: Stefan Ritzinger

Nur noch fünf Punkte, dann ist die laufende Saison der Straubing Tigers in der Deutschen...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Keine Banner, kein Gesang: Dem sportlich spannenden Derby zwischen Waldkirchen (in gelb) und Vilshofen fehlte das Knistern in der Eissporthalle. Die Fanklubs beider Vereine waren dem Spiel ferngeblieben. −Fotos: Sven Kaiser / Rainer Schüll

Der ESV Waldkirchen steuert weiter auf den Klassenerhalt in der Eishockey-Landesliga zu...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver