Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





19.05.2019 | 18:34 Uhr

Alles hängt am FC Ingolstadt: Regionalliga-Relegation verzögert sich – Bayernliga-Rele startet am Mittwoch

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 31
  • Pfeil
  • Pfeil




Der FC Ingolstadt II um Trainer Tobias Strobl muss in die Bayernliga zurück, sollte die esrte Mannschaft der Schanzer in die 3. Liga absteigen. −Foto: Lakota

Der FC Ingolstadt II um Trainer Tobias Strobl muss in die Bayernliga zurück, sollte die esrte Mannschaft der Schanzer in die 3. Liga absteigen. −Foto: Lakota

Der FC Ingolstadt II um Trainer Tobias Strobl muss in die Bayernliga zurück, sollte die esrte Mannschaft der Schanzer in die 3. Liga absteigen. −Foto: Lakota


Der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat die Relegationsspiele zur Regionalliga Bayern sowie zu den Bayern- und Landesligen ausgelost.

Relegation zur Regionalliga Bayern (vorläufig):

DJK Gebenbach (Bayernliga Nord) – Platz 15 Regionalliga Bayern (aktuell: Greuther Fürth II)

TSV Rain (Bayernliga Süd) – Platz 16 Regionalliga Bayern (aktuell: 1860 Rosenheim).

Die Sieger aus Hin- und Rückspiel (Europapokal-Modus) qualifizieren sich für die Regionalliga Bayern-Teilnahme 2019/2020.

Da der FC Ingolstadt in der 2. Liga den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasste und nun in der Relegation gegen den SV Wehen Wiesbaden um den Klassenerhalt kämpft, beginnt die Regionalliga-Relegation erst später. Die Partien finden am 30. Mai bzw. 2. Juni statt. Sollte der FC Ingolstadt in die 3. Liga absteigen, wird der FC Ingolstadt II als erster Absteiger auf den 18. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle der Regionalliga Bayern gesetzt. Dann würde der SV Heimstetten als neuer Tabellensechzehnter in der Relegation gegen den TSV Rain/Lech spielen, Rosenheim würde als Tabellenfünfzehnter gegen die DJK Gebenbach spielen und Greuther Fürth II wäre gerettet.
Sollte zudem der FC Bayern München II in die 3. Liga aufsteigen, spielen die Verlierer der ersten Relegationsrunde in einer zweiten Runde einen weiteren Platz in der Regionalliga Bayern-Saison 2019/20 aus.

Relegation zur Bayernliga (Hinspiele am Mittwoch, 22. Mai 2019, 18.30 Uhr / Rückspiele am Samstag, 25. Mai 2019, 17 Uhr):

Viktoria Kahl – Jahn Forchheim
1.FC Sand – FSV Erlangen-Bruck
SC Feucht – FC Ismaning
ASV Cham – ASV Vach
FC Deisenhofen – FC Unterföhring
Türkspor Augsburg – 1. FC Sonthofen.

Die Sieger aus Hin- und Rückspiel (Europapokal-Modus) qualifizieren sich für die Bayernliga 2019/2020.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Pepi Ferstl. −Foto: dpa

Als Josef Ferstl (Gemeinde Taching, Landkreis Traunstein) im Hubschrauber hoch über der Streif ins...



Harte Landung: Kopfüber stürzt Mannheims Nigel Dawes im Zweikampf mit Tigers-Profi Jason Akeson in die Bande. Straubing holt sich im Mittwoch-Treffen mit dem achtmaligen deutschen Meister die volle Punktzahl. −Foto: Schindler

Beflügelt vom vergangenen Sechs-Punkte-Wochenende haben die Straubing Tigers auch den achtmaligen...



Bedient: Erling Haaland traf zum 1:2, am Ende konnte aber auch der Torjäger das Pokal-Aus nicht verhindern. −Foto: dpa

Keine Inspiration, zu wenige Typen und ein Mangel an Mentalität: Im Moment des sportlichen...



1860 um Trainer Michael Köllner verlor unglücklich gegen den Karlsruher SC. −Foto: dpa

Nach dem bitteren Ende aller Pokalträume entlud sich bei Michael Köllner der aufgestaute Frust der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver