Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.05.2018  |  06:00 Uhr

Noch mehr Spiele, noch mehr Spannung: So läuft die Relegation in Niederbayern

Lesenswert (10) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wer darf um einen Platz in der Bayernliga spielen? Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber (links) oder Alex Geiger und sein FC Sturm Hauzenberg. Die Entscheidung darüber fällt am Samstag. − Foto: M. Duschl

Wer darf um einen Platz in der Bayernliga spielen? Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber (links) oder Alex Geiger und sein FC Sturm Hauzenberg. Die Entscheidung darüber fällt am Samstag. − Foto: M. Duschl

Wer darf um einen Platz in der Bayernliga spielen? Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber (links) oder Alex Geiger und sein FC Sturm Hauzenberg. Die Entscheidung darüber fällt am Samstag. − Foto: M. Duschl


Die Fußball-Saison der Amateure hat die Zielgerade erreicht. Kommenden Pfingstsamstag findet von Bayernliga bis zur A-Klasse das Saisonfinale statt, dann beginnen sie wieder, die bei Fans und Fußballern so beliebten Relegationsspiele, die Jahr für Jahr tausende Zuschauer anlocken. Heuer fällt die Relegation in Niederbayern noch üppiger aus, weil – wie mehrfach berichtet – ab der Saison 2018/2019 zwei statt bisher vier Fußballkreise geformt werden. Die Heimatzeitung blickt voraus – und erklärt die schon feststehenden Relegationsmodi:

Zur Bayernliga

Die Hälfte der zwölf Releganten aus den beiden Bayern- und fünf Landesligen steht fest. Am Samstag entscheidet sich unter anderem, ob der TSV Waldkirchen oder FC Hauzenberg als Vizemeister der Landesliga Mitte an der Bayernliga-Qualifikation teilnehmen darf. Die Releganten – sieben Bayern- und fünf Landesligisten – werden in drei regionale Vierergruppen eingeteilt und spielen in zwei Runden mit Hin- und Rückspiel um drei freie Plätze in der Bayernliga. Selbst, wenn 1860 München den Drittliga-Aufstieg packt, werden voraussichtlich nur drei Plätze in den Bayernligen frei.

Bislang fixe Releganten: SE Freising (Vizemeister LL Südost), ASV Vach (Vize LL Nordwest), Spvgg Weiden, 1.FC Sand, 1.FC Schweinfurt II und SV Erlenbach/Main (alle Bayernliga Nord).

Mögliche Releganten: Waldkirchen/Hauzenberg, ATSV Erlangen/TSV Buch (Vize LL Nordost), FV Illertissen/TSV Gilching, Memmingen II (Vize LL Südwest), BCF Wolfratshausen/SB Chiemgau Traunstein/SV Kirchanschöring/SV Landsberg (Drei Teams Bayernliga Süd).

Termine: Die Einteilung der Partien findet am kommenden Sonntag, 10Uhr, in der Continental-Arena in Regensburg statt. 1.Runde: Mittwoch, 23. Mai, und Samstag, 26. Mai; 2. Runde: Mittwoch, 30. Mai, und Samstag, 2. Juni . Heimrecht hat zunächst der niederklassige Relegant oder erstgezogene Verein.

Zur Landesliga

13 Landesligisten und 15 Bezirksliga-Vizemeister werden in sieben Gruppen à vier Teams gelost und spielen in zwei Runden mit Hin- und Rückspiel um sieben Plätze in den fünf Landesligen.

Mögliche Releganten aus der Region: Spvgg Ruhmannsfelden oder Spvgg Osterhofen ("Vize" BZL Ost) und ASCK Simbach/VfB Straubing ("Vize" BZL West), SV Hutthurm (Relegant LL Mitte).

Termine: Die Auslosung der Partien findet am Sonntag, 20. Mai, statt. 1.Runde: Donnerstag, 24. Mai, und Sonntag, 27. Mai; 2. Runde: Donnerstag, 31. Mai, und Sonntag, 3. Juni. Zunächst Heimrecht hat der niederklassige bzw. erstgezogene Verein.

Zur Bezirksliga

Mindestens vier, maximal sieben Plätze werden in der Relegation zu den niederbayerischen Bezirksligen frei – je nach Abschneiden der Landesliga-Releganten. Schafft Hutthurm den noch direkten Klassenerhalt, sind mindestens fünf Plätze frei und sollten es die niederbayerischen Bezirksligisten in die Landesliga schaffen, können sechs der acht Releganten in die Bezirksliga springen.

1. Runde (Freitag, 25. Mai)

Die Sieger der vier folgenden Partien sind Bezirksligisten:
Spiel 1: Vizemeister Kreisliga Straubing (Teisbach/TG Straubing) – 14. Bezirksliga West.
Spiel 2:
Vizemeister Kreisliga Landshut – 13. Bezirksliga West.
Spiel 3: Vizemeister Kreisliga Passau – 13. Bezirksliga Ost.
Spiel 4: Vizemeister Kreisliga Bayerwald (Regen/Riedlhütte/Grainet) – 14. Bezirksliga Ost (Mariaposching/Tiefenbach).

2. Runde (Sonntag, 27. Mai)
Spiel 5: Verlierer Spiel 1 – Verlierer Spiel 2.
Spiel 6: Verlierer Spiel 3 – Verlierer Spiel 4.

3. Runde (falls nötig, 30. Mai)
Spiel 7: Sieger Spiel 5 – Sieger Spiel6.

Fußballkreis Ost / West

Relegationspiele und -spielorte des neuen Fußballkreises Ost werden am Pfingstmontag, 21. Mai, ab 14 Uhr bei Wolf-Haus in Osterhofen ausgelost bzw. bekanntgegeben. Für den Kreis West findet die Auslsung bereits um 10 Uhr im Vereinsheim des FC Eintracht Landshut statt. Die genaue Anzahl der Plätze in der Relegation zu Kreisligen und Kreisklassen wird nämlich erst nach dem letzten Spieltag (Pfingstsamstag) feststehen. Alle Entscheidungsspiele werden auf neutralem Boden (ohne Hin- und Rückspiel) ausgetragen.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Spielern – für Michael Emmer war dies ein wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Spielleitung. −Foto: Mike Sigl.

Mehr als 31 Jahre war Michael Emmer als Schiedsrichter tätig, 21 Jahre davon im Profibereich...



Da war die DSC-Welt noch in Ordnung: Andrew Schembri traf nach drei Minuten zur 1:0-Führung. −Foto: Roland Rappel

Im Kampf um wichtige Zähler in der DEL2 musste der Deggendorfer SC am Freitag erneut einen...



Gemeinsam zum Rundumschlag ausgeholt haben am Freitag (von links) Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic. −Screenshot: PNP

"Wir werden uns ab sofort dagegen wehren und unsere Spieler verteidigen": Die jüngste...



20:2 Tore: Seit der SV Oberpolling um Torwart Philipp Triebe, (von rechts) Roland Kirchberger und Mario Enzesberger auf Platz 1 steht, hat "Polling" vier glänzende Siege gefeiert. −Foto: Alexander Escher

Der SV Oberpolling kann sich bereits am Samstag sichern, als Tabellenerster der Kreisliga Passau zu...



Ruderting überholen: das Ziel der Obernzell-Erlauer, die im Direkt-Duell auf einen Dreier aus sind. −Foto: Sven Kaiser

Der Wettlauf um die Top-Plätze der Kreisklasse Passau bleibt hochspannend. Die DJK Straßkirchen hat...





Ratlosigkeit nach dem Spiel: Die Schaldinger Spieler können die Pleite nicht fassen. −Foto: Lakota

Es soll einfach nicht sein: Der SV Schalding bleibt in dieser Saison vor heimischer Kulisse einiges...



Jubel nach dem Führungstreffer: Die Röhrnbacher (von rechts) Florian Lorenz, Christian Philipp, Christian Pinker, Simon Schröger und Tobias Philipp reißen die Arme nach dem 0:1 beim Spiel in Ruderting in die Höhe. Am Ende gewann der SVR das Spitzenspiel mit 2:1. −Foto: Michael Duschl

Die DJK Eberhardsberg hat die Tabellenführung in der Kreisklasse Passau übernommen...



Der SV Schalding um Routinier Roland Weidinger führte gegen Grubweg schon mit 3:0 – dann schlug der VfB zurück. −Foto: Lakota

Der VfB Passau ist die Tabellenführung in der A-Klasse Passau los. Zwar machte die...



Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

So haben sich die Passau Black Hawks den Saisonstart in der Eishockey-Bayernliga nicht vorgestellt:...



Ratlos: Bundestrainer Jogi Löw. −Foto: dpa

Deutschland droht der Abstieg in die zweite Liga des europäischen Fußballs. Gegen Erzrivale Holland...





So sah es am Sonntag in der Passauer EisArena aus − das Spiel gegen Dorfen wurde abgesagt. −Foto: Fischer

Es sollte ein Eishockey-Fest werden – am Ende wurde es ein Fiasko: Der Bayernliga-Heimauftakt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver