Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





"Uns liegen keine Angebote vor"  |  22.10.2021  |  14:08 Uhr

Spekulationen um Stürmer Ungerath und Leipold: Warum Wacker das Thema kalt lässt

Lesenswert (13) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 40 / 81
  • Pfeil
  • Pfeil




Robin Ungerath hat bei Wacker noch Vertrag bis 2023. −Foto: SVW

Robin Ungerath hat bei Wacker noch Vertrag bis 2023. −Foto: SVW

Robin Ungerath hat bei Wacker noch Vertrag bis 2023. −Foto: SVW


"Das Thema ist bei uns nicht vom Tisch, weil es noch nie drauf war", sagt Wacker-Geschäftsführer Andreas Huber zu den fortwährenden Spekulationen um die Zukunft der beiden Angreifer Robin Ungerath (22) und André Leipold (19).

Vor dem letzten Hinrundenspiel der Regionalliga Bayern am Samstag um 14 Uhr beim FC Pipinsried erklärt Huber: "Uns lag und liegt zu keinem Spieler ein Angebot eines anderen Vereins vor."

Weder Huber noch Trainer Leo Haas wollen sich von Nebenkriegsschauplätzen in der Konzentration auf die sportlichen Aufgaben abbringen lassen. "Wir sind da ganz entspannt, bei uns ist alles ruhig. Wir machen das nicht zum Thema, beide Spieler haben bei uns Vertrag bis Juni 2023. Aber es ist doch ganz normal, dass Stürmer, die treffen, irgendwo auf den Scouting-Listen von anderen Vereinen landen. Sonst würden die Scouts ja ihren Job nicht richtig machen", so Huber.

Ungerath, der vor der Saison vom Bayernligisten TSV Wasserburg gekommen ist und noch vor vier Jahren in der Kreisliga beim TSV Bad Endorf gespielt hat, jagt mit 14 Treffern aus 17 Spielen aktuell den Schweinfurter Oldie Adam Jabiri, der die Torjägerliste der Regionalliga Bayern mit 16 Treffern anführt. Leipold, der aus dem eigenen NLZ kommt, hat bislang sieben Treffer auf dem Konto. Wie die beiden Wacker-Angreifer werden aber auch andere Spieler aus der Regionalliga mit Proficlubs in Verbindung gebracht, so wie etwa Stürmer Semir Telalovic (21), der mit zwölf Treffern maßgeblichen Anteil am Erfolg des FV Illertissen hat. "Es werden mit Sicherheit auch Spieler anderer erfolgreicher Vereine auf den Listen der Scouts zu finden sein. Bayern II hat viele Talente, aber auch Buchbach hat Spieler, die für höherklassige Clubs interessant sein könnten", so Huber und ergänzt: "Wir machen uns da jetzt keine Gedanken."

Aber natürlich weiß auch der Wacker-Geschäftsführer, nicht erst seit dem Wechsel von Andrija Bosnjak im Frühjahr nach Finnland, wie schnell es gehen kann: "Wenn Interesse von Profivereinen an Spieler von uns besteht, dann bestätigt das ja auch unsere Arbeit."

Bei der Partie in Pipinsried dürften Ungerath und Leipold im Angriff wieder gesetzt sein, ob Innenverteidiger Kevin Hingerl nach abgelaufener Gelb-Sperre sofort wieder in der Startelf steht, ist indes noch nicht sicher. "Lukas Mazagg hat seine Sache beim 2:2 gegen die Bayern sehr gut gemacht", findet Huber, der weiß, dass es angesichts des nahezu vollzähligen Kaders auch Härtefälle geben wird: "Ein oder zwei Spieler, die auch nicht abgefallen sind, werden wohl daheimbleiben müssen und gar nicht im Kader auftauchen. Der Trainer hat die Qual der Wahl." − mb












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayreuth
23
60:23
56
2.
Bayern München II
24
73:31
52
3.
Schweinfurt
22
69:28
43
4.
Illertissen
24
43:26
42
5.
Aubstadt
23
43:29
37
6.
Buchbach
22
35:21
37
7.
Burghausen
23
49:36
36
8.
Unterhaching
22
44:40
36
9.
FC Augsburg II
23
42:37
33
10.
Aschaffenburg
24
32:34
31
11.
Eichstätt
23
34:43
31
12.
Memmingen
24
36:49
28
13.
Pipinsried
24
31:46
28
14.
1.FC Nürnberg II
24
33:38
27
15.
Eltersdorf
20
31:41
23
16.
SV Schalding
23
26:43
23
17.
Heimstetten
24
33:49
21
18.
Rain
21
17:49
17
19.
Greuther Fürth II
22
28:54
16
20.
1860 Rosenheim
21
16:58
15




Im Abseits: Sascha Mölders ist bei 1860 München bis auf Weiteres nicht Teil der Mannschaft. −F.: imago images

Der TSV 1860 München hat seinen Star-Stürmer Sascha Mölders vor die Tür gesetzt...



Mit seinem 50. Tor in der Champions League brachte Thomas Müller (hinten) die Bayern gegen Barcelona in Führung. Am Ende hieß es 3:0. −Foto: Hoppe, dpa

Angetrieben von Jubiläumstorschütze Thomas Müller hat der FC Bayern seine Sechs-Siege-Gruppenphase...



Frontmann des SV Winzer: Andreas Stadler bleibt über die laufende Saison hinaus Trainer.

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Deggendorf, der SV Winzer, steht weiter für Kontinuität auf der...



Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Erfolg kann auch Nachteile haben. "Die Mannschaft hat mich einen Haufen Geld gekostet"...



Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...





Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver