Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Zwei Niederlagen in Folge  |  21.09.2021  |  15:55 Uhr

Wacker-Trainer Haas ordnet Pleiten ein: "Ich habe immer gesagt, dass wir keine Spitzenmannschaft sind"

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 69 / 81
  • Pfeil
  • Pfeil




Wacker-Trainer Leo Haas. −Foto: Butzhammer

Wacker-Trainer Leo Haas. −Foto: Butzhammer

Wacker-Trainer Leo Haas. −Foto: Butzhammer


"Wir haben heute vieles vermissen lassen, Heimstetten war wesentlich griffiger und konzentrierter und dann verliert man halt so ein Spiel", kommentierte Burghausens Trainer Leo Haas die überraschende 0:3-Niederlage am Freitag gegen den SV Heimstetten, der nicht nur körperlich, sondern auch mental frischer wirkte und so verdient die Punkte einsackte.

Insgesamt genügte Heimstetten eine konzentrierte Abwehrleistung und eine gute Abschlussquote, um den fünften Saisonsieg perfekt zu machen.

"Ich habe immer gesagt, dass wir keine Spitzenmannschaft sind, da wurde viel zu viel hineininterpretiert", ordnete Hass das Ergebnis ein und auch Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk beschönigte nichts: "Wir haben kein gutes Spiel gemacht heute. Der Sieg für Heimstetten geht heute völlig in Ordnung." Allerdings stellte auch Fenk klar: "Aber ich stelle mich ganz klar vor unsere junge Mannschaft, die über Wochen tolle Leistungen gezeigt hat. Dass es mal Ausreißer nach unten geben wird, das ist uns allen klar. Wir haben jetzt die siebte Englische Woche in Folge gespielt, das muss man auch mal alles bedenken. Wir werden in Ruhe weiterarbeiten."

Burghausen ist als Vierter noch immer top platziert. Nur zwei Zähler beträgt der Rückstand auf das Spitzenduo, wobei Bayreuth (drei) und Bayern II (zwei) noch Nachholspiele ausstehen haben. Für Wacker heißt es nach zwei Pleiten gegen vermeintlich leichterte Gegner nun Ruhe bewahren und schnell in die Erfolgsspur zurückfinden. Am Freitag geht die Reise zum 16. Eltersdorf – erneut eine auf den ersten Blick machbare Aufgabe. − mb/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayreuth
23
60:23
56
2.
Bayern München II
24
73:31
52
3.
Schweinfurt
22
69:28
43
4.
Illertissen
24
43:26
42
5.
Aubstadt
23
43:29
37
6.
Buchbach
22
35:21
37
7.
Burghausen
23
49:36
36
8.
Unterhaching
22
44:40
36
9.
FC Augsburg II
23
42:37
33
10.
Aschaffenburg
24
32:34
31
11.
Eichstätt
23
34:43
31
12.
Memmingen
24
36:49
28
13.
Pipinsried
24
31:46
28
14.
1.FC Nürnberg II
24
33:38
27
15.
Eltersdorf
20
31:41
23
16.
SV Schalding
23
26:43
23
17.
Heimstetten
24
33:49
21
18.
Rain
21
17:49
17
19.
Greuther Fürth II
22
28:54
16
20.
1860 Rosenheim
21
16:58
15




Im Abseits: Sascha Mölders ist bei 1860 München bis auf Weiteres nicht Teil der Mannschaft. −F.: imago images

Der TSV 1860 München hat seinen Star-Stürmer Sascha Mölders vor die Tür gesetzt...



Mit seinem 50. Tor in der Champions League brachte Thomas Müller (hinten) die Bayern gegen Barcelona in Führung. Am Ende hieß es 3:0. −Foto: Hoppe, dpa

Angetrieben von Jubiläumstorschütze Thomas Müller hat der FC Bayern seine Sechs-Siege-Gruppenphase...



Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Erfolg kann auch Nachteile haben. "Die Mannschaft hat mich einen Haufen Geld gekostet"...



Frontmann des SV Winzer: Andreas Stadler bleibt über die laufende Saison hinaus Trainer.

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Deggendorf, der SV Winzer, steht weiter für Kontinuität auf der...



Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...





Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver