Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Viechtacher steigt mit Türkgücü auf  |  05.07.2020  |  08:00 Uhr

Endlich auf der großen Bühne: Thomas Haas – Gänsehaut nur beim Gedanken an die 3. Liga

von Alexander Augustin

Lesenswert (26) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 57 / 68
  • Pfeil
  • Pfeil




Hat sein Glück gefunden: Thomas Haas ist als Stammspieler mit Türkgücü München in die 3. Liga aufgestiegen.

Hat sein Glück gefunden: Thomas Haas ist als Stammspieler mit Türkgücü München in die 3. Liga aufgestiegen.

Hat sein Glück gefunden: Thomas Haas ist als Stammspieler mit Türkgücü München in die 3. Liga aufgestiegen.


Eigentlich, sagt er, hatte er den Traum vom Profifußball abgehakt. Als Thomas Haas (22) Anfang 2018 nach einem unglücklichen Fußball-Abenteuer aus Finnland zurückkehrt, ist er körperlich und mental am Boden. Kurzzeitig ist er vereinslos.

"Ich hatte mit einer langwierigen Entzündung im Becken zu kämpfen, mein Selbstvertrauen war dahin", erzählt der Viechtacher. Das sieht heute, im Sommer 2020, ganz anders aus. Haas strahlt – und erfüllt sich seinen Traum von der großen Bühne. Mit Türkgücü München spielt er kommende Saison in der 3. Liga. "Jetzt bin ich endlich da, wo ich immer hin wollte", sagt Haas, der als Außenverteidiger in der für Türkgücü frühzeitig beendeten Regionalliga-Saison 20 Spiele gemacht hat.



Die Stadien, die Gegner, die Liga, die so ausgeglichen ist, wie kaum eine andere: "Ich weiß gar nicht, worauf ich mich am meisten freue." Lange war unklar, ob Türkgücü überhaupt aufsteigen darf. Die Frage nach der Spielstätte kostete die Münchner fast die Lizenz. Nun gibt es eine Lösung, die zwar unkonventionell, aber zielführend ist: Türkgücü hat als Hauptspielstätte Würzburg gemeldet, spielt dort aber wohl kaum bis gar nicht. Stattdessen werden die Partien im Grünwalder und Olympiastadion ausgetragen. Zwei absolute Kultstätten.

Für Haas, der seit Kindesbeinen Fan des TSV 1860 ist, eine Traum-Konstellation. "Im Olympiastadion war ich schon als kleiner Jungen mit meinem Papa bei Spielen, im Grünwalder habe ich in der Löwen-Jugend selbst gespielt." Die Vorstellung von Duellen gegen Dynamo Dresden, Sechzig oder Kaiserslautern bereite ihm schon jetzt Gänsehaut, erzählt Haas. Dabei ist der Fußball gerade so weit weg wie lange nicht.

Seit Wochen ist der Viechtacher zu Hause, spielt Tennis, fährt Mountainbike, wandert, trifft sich mit alten Freunden aus Schulzeiten. "Ich glaube, das letzte Mal war ich vor sieben Jahren so lange am Stück daheim." Haas genießt das, auch wenn ihm der Fußball langsam fehlt: "Wir hatten eine fünfwöchige Wintervorbereitung, waren topfit – dann aufhören zu müssen, war schon hart."

Natürlich hätten sie bei Türkgücü den Aufstieg gern sportlich perfekt gemacht, er wäre bei neun Punkten Vorsprung auf Verfolger Schweinfurt ohnehin nur noch Formsache gewesen. Dass sie nun praktisch am grünen Tisch aufsteigen, schmälert die Freude aber nicht. "Wir haben am Wochenende ein bisschen innerhalb der Mannschaft gefeiert", sagt Haas.

Es wird für viele auch ein Abschied vom Projekt Türkgücü sein, das 2017 in der Landesliga begann. Nicht für Thomas Haas. Er hat noch ein Jahr Vertrag. Ein Wechsel kommt für ihn nicht in Frage: "Ich wäre auch geblieben, wenn wir nicht aufgestiegen wären." Bei Türkgücü kann er Studium und Fußball perfekt in Einklang bringen. Momentan ist der angehende Wirtschaftsingenieur im fünften Semester. "Mal schauen, wie das weitergeht, die Wege zu den Auswärtsspielen werden jetzt natürlich weiter."

Mit im Mannschaftsbus werden dann nicht nur einige neue Teamkameraden sitzen, sondern auch ein neuer Trainer. Alexander Schmidt (51) übernimmt zur neuen Saison. Ende Juli soll die Vorbereitung beginnen. Für Haas ist es ein Start ins Ungewisse, Ex-Trainer Reiner Maurer (60) war ein großer Förderer des schnellen Außenverteidigers, der seine Karriere beim 1. FC Viechtach begann. "Ich freue mich auf den neuen Trainer und werde auch unter ihm mein Bestes geben." Man muss die Dinge nehmen, wie sie kommen. Wenn Haas in seiner jungen Karriere etwas gelernt hat, dann das.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Rund um den Platz schuf der SV Schalding viele zusätzliche Sitzplätze. "Ein enormer Aufwand", sagt Sportchef Markus Clemens, der nach den 90 Minuten die Stühle wieder wegräumte. −Foto: Lakota

Am Ende gab es doch noch strahlende Gesichter. Zumindest im Lager der Spieler...



Einer von zehn: Der 1.FC Passau düpierte angeführt von einem furiosen Angriffstrio den TSV Beutelsbach mit 10:0. −Foto: Michael Sigl

Ein neuer Wettbewerb und viele Spiele: Der bayerische Ligapokal, gespielt von der Regionalliga bis...



Nichts geschenkt haben sich die Kreisklassisten zum Auftakt des Ligapokals. Hier eine Szene zwischen Osterhofen II und Künzing II. −Foto: Franz Nagl

Torreiche Partien, mehr als ein Dutzend Platzverweise, spannende Verläufe – beim Ligapokal...



Warum so sauer? Vilshofens Alois Eberle hätte zufriedener sein können, schließlich gelang dem 23-Jährigen beim 4:1-Sieg gegen Garham ein Hattrick. −Foto: Michael Sigl

Mit dem FC Vilshofen, dem SV Motzing und dem SV Geiersthal haben drei Mannschaften einen Start nach...



In München blieben am Freitag die Ränge leer. Am Donnerstag in Budapest wird das ganz anders aussehen. −Foto: dpa

Die Sorge wegen des umstrittenen Supercup-Finals des FC Bayern im Risikogebiet Budapest wird immer...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Ball rollt der Ball auch wieder im Ligabetrieb: Der Re-Start erfolgt wie geplant am 19. September. −Foto: Lakota

Jetzt ging alles ganz schnell: Der bayerische Amateur-Fußball darf bald loslegen – und zwar...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver