Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Keine Gnade im Pokal  |  10.08.2021  |  19:58 Uhr

Favorit macht’s zweistellig: Zwei Tiefenbacher Top-Chancen, dann schlägt Schweinfurt brutal zu

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 80 / 102
  • Pfeil
  • Pfeil




Kaum zu stoppen war Schweinfurts Vierfach-Torschütze Florian Pieper (Mitte). Hier setzt sich der Stürmer gegen Raphael Lux (l.) und Michael Fesl durch. −Foto: Mike Sigl

Kaum zu stoppen war Schweinfurts Vierfach-Torschütze Florian Pieper (Mitte). Hier setzt sich der Stürmer gegen Raphael Lux (l.) und Michael Fesl durch. −Foto: Mike Sigl

Kaum zu stoppen war Schweinfurts Vierfach-Torschütze Florian Pieper (Mitte). Hier setzt sich der Stürmer gegen Raphael Lux (l.) und Michael Fesl durch. −Foto: Mike Sigl


Am Ende ließen sie dem Außenseiter nicht einmal den Ehrentreffer: Hoch seriös und enorm professionell hat der 1.FC Schweinfurt am Dienstagabend seine Totopokalaufgabe in der niederbayerischen Provinz gelöst. Nach über 300 Kilometer langer Anfahrt schossen die Regionalliga-Profis den Kreisligisten FC Tiefenbach DJK mit 10:0 ab und zogen locker und lässig in die 2. Runde ein.

Nach dem holprigen Saisonstart in der Regionalliga musste Schweinfurt gegen Tiefenbach liefern. "Ich erwarte einen professionellen Auftritt", sagte Teammanager Robert Hettich vor dem Spiel. Und die Mannschaft von Trainer Tobi Strobl gab sich vor rund 400 Zuschauern, bestem Fußballwetter und guter Stimmung auch keine Blöße. Lediglich in den ersten Minuten agierte Schweinfurt noch etwas schläfrig und ließ sich zweimal von Tiefenbach überrumpeln. Bastian Parzer hatte sogar die dicke Chance zur Führung, scheiterte aber ebenso am Keeper wie wenig später Spielertrainer Tobias Ortmeier. Anschließend machte der Gast aber ernst. Malik McLemore besorgte die Führung (15.), Florian Pieper erhöhte drei Minuten später per Elfmeter auf 2:0 (18.).

In der Folge kombinierte Schweinfurt schnell und flüssig, ließ Ball und Gegner laufen. In schöner Regelmäßigkeit schossen die Gäste auch ihre Tore, so dass am Ende eines schönen Fußballabends ein zweistelliges Ergebnis stand – 10:0. Viermal war Pieper erfolgreich, McLemore traf dreifach, die weiteren Tore erzielten Amar Suljic, Nicolas Pfarr und Meris Skenderovi.

Dass Schweinfurt dem bemühten Gastgeber nicht mal den Ehrentreffer gönnte, zeigt, dass nach nur einem Punkt aus dem letzten zwei Regionalliga-Partien durchaus Druck auf Schnüdel-Kessel ist. Die Tiefenbacher konnten sich am Ende mit einem Lob Schweinfurts Sportdirektor Hettich trösten, der dem Kreisligisten "gute Arbeit" und eine "hervorragende Organisation" bescheinigte. − ws/la













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
18
61:21
41
2.
Bayreuth
18
47:21
41
3.
Schweinfurt
18
59:23
35
4.
Burghausen
19
46:28
35
5.
Buchbach
19
34:17
34
6.
Illertissen
19
37:22
32
7.
Aubstadt
18
36:21
32
8.
FC Augsburg II
19
36:33
26
9.
Unterhaching
17
33:34
25
10.
Aschaffenburg
19
24:30
25
11.
Eichstätt
19
26:37
24
12.
Heimstetten
18
25:32
21
13.
Pipinsried
18
26:38
21
14.
Eltersdorf
17
27:36
20
15.
1.FC Nürnberg II
19
26:30
19
16.
Memmingen
19
27:43
19
17.
SV Schalding
19
20:39
17
18.
Rain
19
17:45
17
19.
Greuther Fürth II
18
27:41
16
20.
1860 Rosenheim
18
14:57
10




Doppelpacker Samuel Schmid war der Matchwinner beim Schaldinger 3:0 gegen Grainet. −Foto: Sigl

Einen direkten Konkurrenten auf Distanz gehalten hat der SV Schalding II im ersten Sonntagsspiel der...



Redete sich nach dem 1:4 in Mainz in rage: Augsburg-Keeper Rafal Gikiewicz. −Foto: dpa

Wie Rafal Gikiewicz in seiner knallgrünen Kluft so schimpfte und polterte, hätte er in Hollywood...



Der Deggendorfer SC um den dreifachen Torschützen Yannic Bauer durfte gegen Riessersee jubeln. −Foto: Rappel

Der Deggendorfer SC hat nach der Niederlage vom Freitag in Füssen zurückgeschlagen: Im Heimspiel des...



Mit leerem Blick: Mark van Bommel nach dem 0:2 seiner Wolfsburger am Samstag gegen Freiburg. 24 Stunden später ist er seinen Job los. −Foto: afp

Plötzlich ging’s ganz schnell: Einen Tag nach der Niederlage gegen den SC Freiburg hat sich...



Die Entscheidung für die DJK Vornbach: Fabian Kreilinger trifft in der Nachspielzeit zum 2:1-Siegtreffer und dreht jubelnd ab. −Foto: Mike Sigl

Auf fünf Punkte hat die DJK Vornbach ihren Vorsprung auf die Verfolger in der Kreisliga Passau...





In diesem Moment biegt Ringelai auf die Siegerstraße ein. Jonas Gutsmiedl (links) bejubelt mit Markus Maurer das 1:0, Steve Luis (rechts) eilt hinzu. Hinterschmidings Kapitän Florian Kubitscheck reagiert enttäuscht auf das erste von drei Gegentoren. −Foto: Alex Escher

An der Tabellenspitze der A-Klasse Freyung bleibt es eng. Die vier Topteams feierten am 14...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver