Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Samstag-Heimspiel gegen Heimstetten  |  31.07.2021  |  06:00 Uhr

Erst kommt Riglewski, dann der heiße August: Schaldinger Spagat zwischen Vollgas und Dosierung

von Jonas Kraus

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 64 / 110
  • Pfeil
  • Pfeil




Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images

Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images

Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images


Zeit zum Durchschnaufen hat Stefan Köck nicht. Auch wenn der Realschullehrer gerade in die Sommerferien gestartet ist, hat er als Trainer beim SV Schalding alle Hände voll zu tun. Denn aktuell geht es in der Regionalliga Bayern Schlag auf Schlag. Vier Tage nach dem enttäuschenden 1:3 bei Augsburg II ist der SVS bereits am Samstag (17 Uhr) gegen den SV Heimstetten wieder gefordert. Insgesamt stehen bis Ende August gleich acht Partien auf dem Spielplan.

Und bereits jetzt, nach drei Spielen innerhalb von eineinhalb Wochen, hat die Belastung nach der langen Corona-Pause erste Spuren hinterlassen. "Wir brauchten den Mittwoch erstmal zur Regeneration", berichtet Köck. Mehrere Spieler seien "angezwickt" gewesen, wie Köck es formuliert. Unter ihnen auch Kapitän Markus Gallmaier (28), der in Augsburg kurz vor Schluss runter musste. "Bei dem einen oder anderen müssen wir noch das Abschlusstraining abwarten", sagt Köck, der aber optimistisch ist, wieder auf seinen breiten Kader zurückgreifen zu können. Lediglich Maxi Schuster fehlt sicher weiterhin.

Allgemein ist die Ausgeglichenheit des Kaders bislang eine große Stärke des SVS. Schon bei den ersten beiden Spielen in Burghausen (1:0) und gegen Nürnberg II (1:1) wechselte Köck munter durch, um dem einen oder anderen Spieler vor den anstrengenden Wochen eine Pause zu geben. Und die Wechsel klappten meist "ohne Qualitätsverlust", wie Köck betont. Bei der Bundesliga-Reserve des FC Augsburg waren es dann sogar die Bankspieler, die den SVS nochmal zurück ins Spiel brachten. Nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit, inklusive eines 0:3-Rückstandes, brachte Köck in der Pause mit Alex Kurz, Chris Seidel und Walter Kirschner drei Neue, fortan lief das Spiel des SVS deutlich flüssiger. Am Ende gelang zumindest noch der 1:3-Anschlusstreffer.

Die schwache erste Halbzeit beim FCA sei mittlerweile abgehakt, meint Köck. Der Blick habe sich danach gleich auf das Heimspiel gegen Heimstetten gerichtet. Auf dem Papier sind die Münchner Vorstädter der Lieblingsgegner der Schaldinger, vier Siege in Folge gelangen der Köck-Elf gegen Heimstetten. "Darauf gebe ich nichts", sagt Köck zu dieser Statistik. Heimstetten sei seiner Meinung nach besser aufgestellt als in den vergangenen Jahren. Dazu kommt mit Kapitän Lukas Riglewski einer der stärksten Spieler der Regionalliga. In dieser Saison steht der Mittelfeldmann bereits wieder bei drei Toren, in den Vorjahren kam er immer auf mehr als 15 Treffer. Dennoch ist Heimstetten etwas holprig in die Saison gestartet. Nach einem 4:1-Sieg gegen Memmingen unterlag der SVH erst knapp bei Mitfavorit Bayern II (0:1), ehe es gegen den starken Aufsteiger Pipinsried eine klare 1:3-Pleite setzte. Auch deshalb rechnet sich Köck durchaus was aus. "Heimstetten ist eine Mannschaft, die sich ungefähr in unseren Tabellenregionen bewegt", sagt der Trainer. Deshalb wolle man die Punkte unbedingt am Reuthinger Weg behalten. Auch, um ein kleines Polster aufzubauen, ehe es im August richtig heiß hergeht.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
12
43:14
27
2.
Bayreuth
11
29:11
27
3.
Schweinfurt
13
42:15
25
4.
Burghausen
14
33:24
25
5.
Buchbach
14
23:14
23
6.
Aubstadt
14
25:17
23
7.
Unterhaching
13
24:27
20
8.
Illertissen
13
21:16
19
9.
FC Augsburg II
12
21:17
18
10.
Pipinsried
12
20:21
18
11.
Aschaffenburg
13
18:23
18
12.
Eichstätt
14
21:28
18
13.
Memmingen
14
22:27
17
14.
Heimstetten
13
20:23
16
15.
1.FC Nürnberg II
14
21:23
14
16.
Eltersdorf
13
21:27
14
17.
SV Schalding
14
16:31
13
18.
Greuther Fürth II
11
16:24
10
19.
Rain
14
9:37
8
20.
1860 Rosenheim
12
12:38
7




Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver