Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Am Freitag Heim-Auftakt am Reuthinger Weg  |  22.07.2021  |  15:28 Uhr

Mentalität plus x: So will Schalding die Nürnberg-Youngsters knacken

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 17 / 88
  • Pfeil
  • Pfeil




Bankträger Markus Clemens: Der Sportchef legt bei Heimspielen schon mal selbst mit Hand an. Fürs erste Saisonspiel am Reuthinger Weg hat der Sportchef klare Vorstellungen. −Foto: Lakota

Bankträger Markus Clemens: Der Sportchef legt bei Heimspielen schon mal selbst mit Hand an. Fürs erste Saisonspiel am Reuthinger Weg hat der Sportchef klare Vorstellungen. −Foto: Lakota

Bankträger Markus Clemens: Der Sportchef legt bei Heimspielen schon mal selbst mit Hand an. Fürs erste Saisonspiel am Reuthinger Weg hat der Sportchef klare Vorstellungen. −Foto: Lakota


Ein Auftaktsieg macht vieles leichter. Das Wohlgefühl des überraschenden Auftakterfolgs beim SV Wacker Burghausen hat die Regionalliga-Fußballer des SV Schalding durch die Trainingswoche getragen. Das erste Heimspiel der Saison an diesem Freitag gegen den 1. FC Nürnberg II (Beginn 18.30 Uhr) wird, davon gehen alle Beteiligten aus, schwer genug.

Denn das Dilemma, dass der ein oder andere Spieler im grün-weißen Dress in Folge von Krankheit oder Verletzung noch nicht hundertprozentig auf der Höhe des Geschehens ist, ist kein Geheimnis. Sagt auch Sportchef Markus Clemens mit Blick auf die aktuellen Schaldinger Möglichkeiten. Umso erfreuter hat Clemens zur Kenntnis genommen, "dass diese Mannschaft auf die Schnelle schon wieder eine Mentalität entwickelt hat, mit der sich etwas bewegen lässt". In Burghausen hatten die vielbetonten Schaldinger Tugenden auf Anhieb zum Erfolg geführt, Trainer Stefan Köck beim 1:0-Erfolg mit seinen Umstellungen zudem einmal mehr ein gutes Händchen bewiesen. An diese Leistung wollen sie anknüpfen beim Heim-Start gegen die jungen Nürnberger.

Doch auch wenn das Spiel gegen den Ball, das Lückenschließen als "Kernaufgabe" bleibe, wie Clemens feststellt, ein bisschen mehr Ballbesitz-Momente in der gegnerischen Hälfte sollten es bitteschön schon auch sein. "Wenn du nur hintendrin stehst, kannst du das irgendwann nicht mehr verteidigen", stellt der Sportchef fest. Gerade gegen den Talentschuppen des Clubs aus Nürnberg wird aus seiner Sicht Zielstrebigkeit nach vorn gefragt sein. Im Auftaktspiel war die Mannschaft von Trainer Cristian Fiel gegen Aufsteiger FC Pipinsried nach einer 2:0-Führung zwar nicht über ein 2:2 hinausgekommen, aber was Clemens gesehen hat, kreuzt da heute am Reuthinger Weg eine Mannschaft auf, die für ihr Durchschnittsalter von gerade mal 20 Jahren schon erstaunlich reif auftritt. Beide Tore erzielten die Nürnberger aus Standardsituationen.

Bei den Gastgebern kehrt Rene Huber aus dem Verletztenlager in den Kader zurück. Ob es für einen Einsatz reicht, blieb zunächst offen. − mjf Der SV Schalding weist die Besucher des Heimspiels auf pandemiebedingt veränderte Abläufe hin:

Die Stadionkassen öffnen um 16.30 Uhr. Um zeitige Ankunft wird gebeten.

Vor dem Stadion werden die Kontaktdaten erfasst.

Beim Fortbewegen auf der Sportanlage ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
4
16:5
12
2.
Schweinfurt
4
15:4
10
3.
Pipinsried
4
9:4
10
4.
Bayreuth
4
13:4
9
4.
Burghausen
4
13:4
9
6.
Buchbach
4
6:2
7
7.
Aschaffenburg
4
5:3
7
8.
Eichstätt
4
10:9
7
9.
1.FC Nürnberg II
4
8:5
5
10.
Illertissen
4
4:4
5
11.
SV Schalding
4
3:4
5
12.
1860 Rosenheim
4
2:9
5
13.
Heimstetten
4
5:5
4
14.
Unterhaching
4
3:7
4
15.
FC Augsburg II
4
4:8
3
16.
Memmingen
4
6:10
2
17.
Aubstadt
4
2:7
2
18.
Greuther Fürth II
4
4:12
2
19.
Eltersdorf
4
3:11
1
20.
Rain
4
1:15
0




Bei ihrem Comeback im Trikot des TSV Brannenburg: Lars (rechts) und Sven Bender. −Foto: Ziegler

Über viele Jahren waren ihre Derbys in München, im Ruhrpott oder im Rheinland: 1860 gegen Bayern...



Läuft noch nicht nach Plan: Julian Nagelsmann. −Foto: afp

2:3 gegen Köln, 2:2 gegen Ajax, 0:2 gegen Gladbach, 0:3 gegen Neapel: Julian Nagelsmann hat in den...



Der erst 18-jährige Nemanja Motika führt mit fünf Treffern die Torjägerliste der Regionalliga an – zusammen mit Burghausens Robin Ungerath. −Foto: imago

Kann der FC Bayern II nach dem Abstieg aus der 3. Liga mit seiner blutjungen Mannschaft den...



Die Vorentscheidung im Derby in Jandelsbrunn: Florian Stögbauer schiebt den Ball zum 0:2 ein, Torwart Marco Blab kommt nicht mehr an den Ball und kann das 0:2 in der 18. Minute nicht verhindern. −Foto: Sven Kaiser

Mit der SG Neudorf/Neuschönau und dem SV Röhrnbach sind in der Kreisklasse Freyung noch zwei...



Aus sportlicher Sicht gibt’s derzeit nur Gründe zum Lachen in Seebach: Christoph Beck (links, mit Teammanager Max Wandinger) schoss den TSV zum Last-Minute-Sieg gegen Ettmannsdorf. Personell ist die Lage allerdings dramatisch. −Foto: Archiv Helmut Müller

Im Fußball heißt es ja immer, Erfolge seien das Verdienst der ganzen Mannschaft...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver