Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.07.2021  |  20:52 Uhr

Schalding jubelt nach "Flipper-Tor": Daniel Zillner schießt SVS zum Derbysieg in Burghausen

Lesenswert (16) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 22 / 88
  • Pfeil
  • Pfeil




Grün-weißer Jubel: Der SV Schalding um Torschütze Daniel Zillner (Mitte) feiert einen Auswärtssieg zum Start in die Regionalliga-Saison. −Foto: Christian Butzhammer

Grün-weißer Jubel: Der SV Schalding um Torschütze Daniel Zillner (Mitte) feiert einen Auswärtssieg zum Start in die Regionalliga-Saison. −Foto: Christian Butzhammer

Grün-weißer Jubel: Der SV Schalding um Torschütze Daniel Zillner (Mitte) feiert einen Auswärtssieg zum Start in die Regionalliga-Saison. −Foto: Christian Butzhammer


Das ist eine Überraschung: Der SV Schalding-Heining hat am Freitagabend das Südostbayern-Derby der Regionalliga beim SV Wacker Burghausen mit 1:0 gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Daniel Zillner (43. Minute).

Die Geschichte dieses wenig aufregenden Spiels vor 710 Zuschauern ist schnell erzählt: Burghausens Angreifer Robin Ungerath wurde zur tragischen Figur. In der 23. Minute vergab er freistehend aus kurzer Distanz die Riesenchance zur Führung für den favorisierten Gastgeber. Kurz vor der Halbzeitpause versuchte Ungerath eine Freistoßflanke von Simon Griesbeck zu klären, schoss dabei Kapitän Christoph Schulz an und von dessen Oberschenkel prallte der Ball direkt vor die Füße von Daniel Zillner, der das Spielgerät gekonnt unter die Latte schoss. Ein echtes Flipper-Tor und "ein schmeichelhafter Führungstreffer", wie SVS-Manager Markus Clemens in der Halbzeitpause gegenüber "Niederbayern.tv" gestand.

Wacker Burghausen brachte jedoch nach Wiederbeginn seine PS nicht auf den Rasen und konnte die gut positionierte Schaldinger Defensive nicht überwinden. "Wir haben um jeden Ball gekämpft und es war eine gute Leistung von uns", analysierte Schaldings Matchwinner Daniel Zillner nach dem Start-Sieg und seinem ersten Regionalliga-Treffer im TV-Interview. Trainer Stefan Köck schloss sich den Worten des jungen Verteidigers an und sprach seinem Team "ein großes Kompliment" für eine "konzentrierte und kampfstarke Leistung" aus. Es sei seiner Mannschaft "immer gelungen, gefährliche Nadelstiche zu setzen und deshalb geht der Sieg unter dem Strich auch in Ordnung", sagte Köck.

Burghausens Coach Leo Haas dagegen trauerte einer guten ersten Halbzeit seiner Elf nach: "Wir haben es verpasst, unsere guten Chancen in Tore umzumünzen. Vor der Pause waren wir spielerisch stark und immer wieder gefährlich", merkte der Trainer der Oberbayern an. Nach dem Seitenwechsel habe seinem Team "ein wenig die Kreativität gefehlt, Schalding hat es aber sehr clever gemacht".

Die Gäste aus dem Passauer Westen begannen recht schwungvoll, so dass Wacker-Trainer Leo Haas ungewöhnlich oft lautstark eingreifen musste. Die erste gute Möglichkeit datierte aus der 22. Minute, als sich Fabian Schnabel im Duell gegen Denis Ade noch durchsetzen konnte, dann aber von Maxi Reiter am Abschluss gehindert wurde. Im Gegenzug dann die beste Chance der ersten Hälfte: Robin Ungerath ließ Daniel Zillner im Strafraum aussteigen, zielte dann aber frei vor dem Tor aus elf Metern flach neben den Pfosten – das muss eigentlich das 1:0 sein.

Wacker in der Folge leicht tonangebend, aber Schalding wehrte sich nach Kräften. In der 27. Minute musste Keeper Simon Busch vor Ungerath retten und zehn Minuten später klärten die Gäste nach Zuspiel von Ungerath gerade noch vor Noah Agbaje. Wie aus heiterem Himmel fiel dann in der 43. Minute der Führungstreffer für die Grün-Weißen, als sich die Wacker-Abwehr nach einer Ecke uneinig war und Zillner die Kugel am kurzen Pfosten in die Maschen schaufelte.

Nach der Pause stellte Schaldings Coach Stefan Köck auf Viererkette um, die Partie flaute jedoch etwas ab, erst in der 64. Minute sorgte Fabian Schnabel mit einem Konter für Aufregung, doch der Ex-Schaldinger Markus Schöller boxte den Ball über die Latte. Fast zwangsläufig ergab sich ab Mitte der zweiten Hälfte gegen tiefstehende Schaldinger ein Ballbesitzvorteil für Wacker, aber im letzten Drittel wirkte Burghausen nicht zielstrebig genug. Einen Abseitstreffer von Felix Bachschmid nach Flanke von Agbaje annullierte Schiedsrichter Wolfgang Haslberger in der 70. Minute zurecht. Für Aufsehen sorgte in der 81. Minute Schnabel, als er von der Mittellinie abzog, der Ball jedoch auf dem Tordach landete. Mit welchem Einsatz Schalding den knappen Sieg verteidigte, verdeutlicht die Anzahl der gelben Karten: Nicht weniger als sieben Verwarnungen holten sich die Gäste ab, die in der 93. Minute Glück hatten, dass sie einen Schuss von Felix Bachschmid gerade noch klären konnten.
− M.B./mid













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
4
16:5
12
2.
Schweinfurt
4
15:4
10
3.
Pipinsried
4
9:4
10
4.
Bayreuth
4
13:4
9
4.
Burghausen
4
13:4
9
6.
Buchbach
4
6:2
7
7.
Aschaffenburg
4
5:3
7
8.
Eichstätt
4
10:9
7
9.
1.FC Nürnberg II
4
8:5
5
10.
Illertissen
4
4:4
5
11.
SV Schalding
4
3:4
5
12.
1860 Rosenheim
4
2:9
5
13.
Heimstetten
4
5:5
4
14.
Unterhaching
4
3:7
4
15.
FC Augsburg II
4
4:8
3
16.
Memmingen
4
6:10
2
17.
Aubstadt
4
2:7
2
18.
Greuther Fürth II
4
4:12
2
19.
Eltersdorf
4
3:11
1
20.
Rain
4
1:15
0




Bei ihrem Comeback im Trikot des TSV Brannenburg: Lars (rechts) und Sven Bender. −Foto: Ziegler

Über viele Jahren waren ihre Derbys in München, im Ruhrpott oder im Rheinland: 1860 gegen Bayern...



Läuft noch nicht nach Plan: Julian Nagelsmann. −Foto: afp

2:3 gegen Köln, 2:2 gegen Ajax, 0:2 gegen Gladbach, 0:3 gegen Neapel: Julian Nagelsmann hat in den...



Der erst 18-jährige Nemanja Motika führt mit fünf Treffern die Torjägerliste der Regionalliga an – zusammen mit Burghausens Robin Ungerath. −Foto: imago

Kann der FC Bayern II nach dem Abstieg aus der 3. Liga mit seiner blutjungen Mannschaft den...



Die Vorentscheidung im Derby in Jandelsbrunn: Florian Stögbauer schiebt den Ball zum 0:2 ein, Torwart Marco Blab kommt nicht mehr an den Ball und kann das 0:2 in der 18. Minute nicht verhindern. −Foto: Sven Kaiser

Mit der SG Neudorf/Neuschönau und dem SV Röhrnbach sind in der Kreisklasse Freyung noch zwei...



Aus sportlicher Sicht gibt’s derzeit nur Gründe zum Lachen in Seebach: Christoph Beck (links, mit Teammanager Max Wandinger) schoss den TSV zum Last-Minute-Sieg gegen Ettmannsdorf. Personell ist die Lage allerdings dramatisch. −Foto: Archiv Helmut Müller

Im Fußball heißt es ja immer, Erfolge seien das Verdienst der ganzen Mannschaft...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver