Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





"Nicht weniger falsch machen, sondern mehr richtig"  |  27.02.2021  |  06:00 Uhr

Immer eine Strategie im Kopf: Buchbachs Bald-Trainer Marcel Thallinger im Interview

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 12 / 31
  • Pfeil
  • Pfeil




"Im Zweifel sollte der rationale Teil des Gehirns gegenüber dem emotionalen Teil die Oberhand gewinnen": Marcel Thallinger setzt als Trainer an der Seitenlinie eher auf Gedanken als auf Gefühle. −Foto: Archiv Geiring

"Im Zweifel sollte der rationale Teil des Gehirns gegenüber dem emotionalen Teil die Oberhand gewinnen": Marcel Thallinger setzt als Trainer an der Seitenlinie eher auf Gedanken als auf Gefühle. −Foto: Archiv Geiring

"Im Zweifel sollte der rationale Teil des Gehirns gegenüber dem emotionalen Teil die Oberhand gewinnen": Marcel Thallinger setzt als Trainer an der Seitenlinie eher auf Gedanken als auf Gefühle. −Foto: Archiv Geiring


Erste Station, gleich erfolgreich: Trainer Marcel Thallinger (35) hat den SSV Eggenfelden an die Bezirksliga-Spitze geführt, zur neuen Saison coacht er den TSV Buchbach. In der Regionalliga. Ein Ritterschlag für einen Rottaler Fußballer, der als Kind ganz schlecht verlieren konnte. Ein Gespräch über Leidenschaften, Laptops und lebenslanges Lernen.

Marcel Thallinger, beruflich beschäftigst Du Dich als Chemie-Laborant auch mit Geschirrspül-Tabs?
Thallinger: (lacht) Richtig, wir stellen unter anderem Zusatzstoffe für Geschirrspül-Tabs her, damit das Geschirr schneller trocknet, nachdem der Spülvorgang beendet ist – aber eigene Tabs entwickeln wir nicht.

Befasst Du Dich denn zuhause auch mit Themen wie Geschirrspüler oder ist das nicht Dein Aufgabenbereich?
Thallinger: Der Haushalt und der Geschirrspüler zählen schon hin und wieder zu meinem Aufgabenbereich (lacht), damit die Aufgabenteilung mit meiner Freundin ausgeglichen ist.

Man sagt Menschen, die im Sternzeichen des Skorpions geboren sind, ja nach, dass sie allen Dingen auf den Grund gehen wollen? Ist dem so bei Dir und empfindest Du das als Vor- oder Nachteil im Beruf, im Alltag, beim Fußball?
Thallinger: Ich beschäftige mich nicht mit Astrologie. Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich detailliert arbeite und nach den Ursachen suche. Und das ist bestimmt kein Nachteil, weder im Beruf noch beim Fußball.

Wie lauten denn Deine bisherigen Stationen – und warum hast Du mit dem Fußball begonnen, es gibt ja auch viele andere schöne Sportarten?
Thallinger: Richtig, als Kind und Jugendlicher probiert man ja vieles aus. Mit dem Vereinsfußball habe ich in Hebertsfelden begonnen, dabei wollte ich zuerst gar nicht in einer Mannschaft spielen. Mir hat es gereicht, im Hof oder gegen ein Garagentor zu kicken. Der damalige Trainer der Hebertsfeldener F-Jugend, Sepp Schönhütl, wollte mich in seinem Team haben und meine Eltern haben gemeint, dass mir Mannschaftssport guttäte, damit ich lerne, zu verlieren. Denn als Kind war ich ein schlechter Verlierer.

"Wenn du als Trainer 90 Minuten an der Linie schreist, ist das eher kontraproduktiv "

Gibt’s für Dich ein Motto beim Kicken?
Thallinger: Nicht weniger falsch machen, sondern mehr richtig machen – und das gebe ich jetzt meinen Spielern mit. Das ist ein positiver Ansatz.

Wie würdest Du Dich als Fußballer beschreiben?
Thallinger: Zielstrebig, ehrgeizig und strategisch denkend.

Und körperlich immer fit?
Thallinger: Als Sechser war ich ein Antreiber und bin viele Wege gegangen. Aber das Strategische hat mir schon gelegen.

Warst Du der verlängerte Arm des Trainers auf dem Platz?
Thallinger: Das war abhängig vom Trainer. Grundsätzlich hatte ich mit fast allen ein gutes Verhältnis und habe viel mit ihnen kommuniziert. Als Führungsspieler versuchte ich schon, die Strategie des Trainers mit auf den Platz zu bringen.

Was hat Dich 2017 daran gereizt, Trainer zu werden?
Thallinger: Grundsätzlich reizt mich, eigene Ideen mit einer Mannschaft umzusetzen plus die Arbeit mit den Spielern. Gute Kommunikation und Menschenführung, das liegt mir und macht mir großen Spaß. Aber es ist auch spannend, die Entwicklung der Spieler und des Vereins mitgestalten zu dürfen.

Hast Du ein Vorbild?
Thallinger: Vorbild nicht direkt, und es ist für einen Außenstehenden auch schwer, einen Menschen zu beurteilen. Aktuell finde ich den Trainer von Leeds United, Marcelo Bielsa, ganz gut – seine Spielweise, aber auch weil er unaufgeregt in der Öffentlichkeit auftritt.

Wie viel Emotionalität darf/sollte ein Trainer an der Seitenlinie zeigen, wie lautet Deine Philosophie?
Thallinger: So viel Emotionalität, wie er mit sich selber vereinbaren kann. Es muss den Spielern einen Mehrwert bringen, das ist entscheidend. Es kommt aber auch auf die Situation im Spiel an: Brauchen die Spieler jetzt Emotionen – oder nicht? Dafür ist es wichtig, dass man sich selber reflektiert. Aber im Zweifel sollte der rationale Teil des Gehirns gegenüber dem emotionalen Teil die Oberhand gewinnen.

Hast Du es früher als Spieler gebraucht, dass der Trainer von außen einen Impuls setzt – oder anders gefragt: Hat Dich ein Trainer von außen erreicht?
Thallinger: Das kam auf den Trainer an, natürlich hat es einen Mehrwert, wenn ein Trainer konstruktive Anweisungen gibt, kurz prägnant und technisch-taktisch bezogen. Wenn du als Trainer 90 Minuten an der Linie schreist, ist das eher kontraproduktiv und der Spieler schaltet irgendwann ab – aber solche Trainer hatte ich nie.

Das Gespräch führte Michael Scherer. Das gesamte Interview lesen Sie in der Samstagsausgabe Ihrer Heimatzeitung, Heimatsport Rottal-Inn, oder nach kostenloser Registrierung hier auf PNP Plus.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Aschaffenburg
25
51:27
50
2.
Nürnberg II
25
61:32
49
3.
Bayreuth
25
53:28
49
4.
Schweinfurt
23
48:29
44
5.
Aubstadt
25
43:41
39
6.
Eichstätt
26
46:32
37
7.
Greuther Fürth II
26
31:33
36
8.
Buchbach
25
32:29
35
9.
FC Augsburg II
25
44:35
34
10.
Burghausen
25
36:35
33
11.
SV Schalding
24
34:45
32
12.
Illertissen
25
37:51
31
13.
Rain/Lech
25
26:41
30
14.
Heimstetten
25
44:54
26
15.
1860 Rosenheim
25
30:61
21
16.
Memmingen
22
18:30
20
17.
Garching
20
21:52
13




Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



David Alaba nach dem Wolfsburg-Spiel mit Hansi Flick. Beide werden den Verein im Sommer verlassen. −Foto: iamgoimages

Die Profis des FC Bayern München haben sich in ersten Reaktionen bewegt und verständnisvoll zum...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



"Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist. Man hat ja gesehen, wie erfolgreich wir die vergangenen Zeiten verbracht haben", sagt Manuel Neuer über Trainer Hansi Flick. −Foto: dpa

Kapitän Manuel Neuer hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Hansi Flick ausgesprochen und...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Kirchanschöringer Jubel um Goalgetter Manuel Omelanowsky (vorne) könnte es in der Bayernliga-Saison 2021/22 zunächst in einer kleineren Liga und danach in einer Meister- oder Abstiegsrunde geben. −F.: btz

Auf eine "normale" Saison 2021/22 hoffen alle Fußballer – doch verlassen will sich der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver