Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Burghausen gewinnt Derby gegen Buchbach  |  19.09.2020  |  16:41 Uhr

Wacker gelingt der Re-Start: Erst Blitzstart, dann Zitter-Modus – bis Agbaje alles klar macht

von Michael Buchholz

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 33 / 62
  • Pfeil
  • Pfeil




Setzten sich nach langem Kampf durch: Burghausen um Philipp Walter (l.) und Christoph Schulz (r.) gegen den TSV Buchbach. −Foto: Buchholz

Setzten sich nach langem Kampf durch: Burghausen um Philipp Walter (l.) und Christoph Schulz (r.) gegen den TSV Buchbach. −Foto: Buchholz

Setzten sich nach langem Kampf durch: Burghausen um Philipp Walter (l.) und Christoph Schulz (r.) gegen den TSV Buchbach. −Foto: Buchholz


Geglückter Re-Start für den SV Wacker Burghausen: Die Mannschaft von Trainer Leo Haas feierte am Samstag bei der Premiere des Liga-Pokals einen 4:2-Erfolg gegen den TSV Buchbach. 400 Zuschauer sahen in der Wacker-Arena zwei unterschiedliche Halbzeiten und insgesamt eine unterhaltsame Derby-Partie der beiden Regionalligisten.

"Wir haben es lange gut gemacht, in der zweiten Halbzeit sind wir dann etwas tiefer gestanden, da sind uns etwas die Kräfte geschwunden", analysierte Haas, der seine Mannschaft dominant sah: "Wir hatten zu Beginn der zweiten Hälfte eine schwächere Phase, haben aber nicht viel zugelassen." Verärgert war hingegen Buchbachs Trainer Markus Raupach: "Wir waren naiv und haben erst von Testspielmodus auf Wettkampfbetrieb umgestellt, als wir schon 0:3 hinten lagen."

Die Gastgeber dominierten die erste Halbzeit deutlich, von Buchbach war wenig zu sehen und so ging Burghausen auch in der elften Minute in Führung, als Nico Helmbrecht von der linken Seite aus 22 Metern mit einem Traumtor ins lange Ecke traf. Haas verzichtete auf die Routiniers Kevin Hingerl und Maxi Drum, dennoch wirkte die Viererkette sehr sattelfest, bei den Gästen fehlte der angeschlagene Kalle Lappe und so entwickelten die Rot-Weißen zunächst auch wenig Durchschlagskraft vor dem Wacker-Tor. Erst nach 20 Minute kamen die Gäste mal gefährlich vor den Kasten, doch Marco Rosenzweig säbelte eine Ecke von Joe Wieselsberger über den Kasten.

Anders die Gastgeber, die phasenweise sehr gut kombinierten und immer wieder Schwächen auf der rechten Buchbacher Abwehrseite aufdeckten. So setzte sich Helmbrecht in der 40. Minute auf dem linken Flügel durch, bediente Jerome Läubli und Andrija Bosnjak verwerte dessen Grundlinien-Pass am kurzen Pfosten zum 2:0. Und es kam noch besser für Wacker: In der Nachspielzeit konnte Buchbachs Keeper Daniel Maus einen gefährlichen Schuss von Helbrecht zwar gerade noch entschärfen, doch Sammy Ammari war beim Nachschuss erfolgreich. Kurz zuvor hatte Thommy Winklbauer nach Flanke von Christian Brucia den Anschlusstreffer verpasst.

Im zweiten Durchgang stellten Buchbachs Trainer Raupach und Bichlmaier um, brachten Routinier Patrick Walleth und beorderten Ali Petrovic in den Sturm. Mit Erfolg, auch wenn Brucia sein Visier zunächst noch nicht richtig einstellen konnte (51.). Doch in der 54. Minute war es dann so weit: Petrovic traf die Latte und Samed Bahar staubte zum 3:1 ab. Der Anschlusstreffer gab den Rot-Weißen sichtlich Auftrieb, die Partie war jetzt offen, wobei größere Chancen erst mal ausblieben. Etwas überraschend dann der Anschlusstreffer der Gäste, die eine Ecke von Patrick Walleth verlängerten, so dass Petrovic per Direktabnahme aus acht Metern zum 3:2 verkürzen konnte (76.).

Drei Minuten später hätte Felix Bachschmid wieder eine Zwei-Tore-Vorsprung herausschießen können, doch Maus klärte per Fußabwehr. Dies holte der eingewechselte Noah Agbaje nach, der in der Nachspielzeit nach Pass von Bosnjak allein vor Maus auftauchte und aus 13 Metern zum 4:2 verwandelte.

SV Wacker Burghausen: Weber – Schulz, Walter (59. Agbaje), Mazagg, Läubli (72. Nicklas) – Maier, Spanoudakis, Bachschmid, Helmbrecht (72. Ade) – Ammari (72. Leipold), Bosnjak. Trainer: Haas.

TSV Buchbach: Maus – Leberfinger, Winterling (72. Sassmann), Spitzer – Bahar, Rosenzweig, Petrovic, Wieselsberger – Winklbauer (46. Walleth), Sztaf, Brucia. Trainer: Raupach/Bichlmaier.

Tore: 1:0 Helmbrecht (11. Minute), 2:0 Bosnjak (40.), 3:0 Ammari (45. +2), 3:1 Bahar (54.), 3:2 Petrovic (76.), 4:2 Agbaje (90. + 3); Schiedsrichter: Haslberger (St. Wolfgang)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Aschaffenburg
24
49:26
47
2.
Nürnberg II
24
55:29
46
3.
Bayreuth
24
51:27
46
4.
Schweinfurt
23
48:29
44
5.
Aubstadt
24
40:35
39
6.
Eichstätt
25
45:30
37
7.
Greuther Fürth II
25
30:31
36
8.
Buchbach
25
32:29
35
9.
FC Augsburg II
25
44:35
34
10.
Burghausen
25
36:35
33
11.
SV Schalding
23
33:43
32
12.
Rain/Lech
25
26:41
30
13.
Illertissen
24
35:50
28
14.
Heimstetten
25
44:54
26
15.
1860 Rosenheim
25
30:61
21
16.
Memmingen
22
18:30
20
17.
Garching
20
21:52
13




Ein Ausrufezeichenhaben die Deggendorfer um (von rechts) Chase Schaber, Andrew Schembri und Rene Röthke im Test-Duell mit den Black Hawks gesetzt. −Foto: Roland Rappel

Die Generalprobe ist geglückt: Der Deggendorfer SC hat sich für den anstehenden Oberliga-Auftakt...



Begeisterte Fußballerin: Silke Raml (rechts) war in ihrer aktiven Zeit Spielmacherin beim TSV Grafenau – heute ist sie erfolgreiche Funktionärin bei BFV und DFB. −Foto: privat

Der Frauenfußball feiert in Deutschland seinen 50. Geburtstag. Die Bayerwäldlerin Silke Raml (45)...



Sportlich wollen die Schaldinger um Johannes Pex am Samstag in Aschaffenburg nochmals punkten. −Foto: Lakota

Eigentlich wäre die Euphorie groß. Die aktuell beiden besten Teams der Regionalliga Bayern treffen...



−Foto: Symbolbild Lakota

Die Politik schiebt dem Freizeit- und Breitensport erst ab kommenden Montag einen Riegel vor...



"Ich hoffe immer noch, dass er unterschreibt", sagt Trainer Hansi Flick (l.) über seinen Abwehrspieler David Alaba. −Foto: dpa

Trainer Hansi Flick vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München setzt weiter auf eine...





 - Lakota

Nach Informationen der Passauer Neuen Presse hat sich das Vorstandsgremium des Bayerischen...



−Foto: Lakota / Montage: PNP

Für das kommende Wochenende hoffen die Spielleiter, Vereine und Spieler/innen auf weniger...



Der BFV hat die Nachholtermine für die ausgefallenen Spiele festgelegt. −Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat auf die zahlreichen Spielabsagen reagiert – und den...



Ab Montag geht nichts mehr auf den Sportplätzen. −Foto: Lakota

Für den deutschen Sport bedeuten die verschärften Corona-Maßnahmen teilweise heftige Einschnitte...



Rollt er oder ruht er, der Ball? In Niederbayern wird diese Frage am Wochenende erneut unterschiedlich zu beantworten sein. −Symbolbild: Lakota

An diesem Wochenende werden viele angesetzte Fußballspiele nicht stattfinden können...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver