Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Es gibt nur Sitzplätze  |  14.09.2020  |  19:57 Uhr

400 Fans in der Wacker-Arena genehmigt: So läuft das Ticketing bei Burghausen-Spielen

Lesenswert (12) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 70
  • Pfeil
  • Pfeil




400 Zuschauer sind in der Wacker-Arena zugelassen – es gibt nur Sitzplatzkarten. −Foto: Butzhammer

400 Zuschauer sind in der Wacker-Arena zugelassen – es gibt nur Sitzplatzkarten. −Foto: Butzhammer

400 Zuschauer sind in der Wacker-Arena zugelassen – es gibt nur Sitzplatzkarten. −Foto: Butzhammer


Am Samstag rollt der Ball wieder in der Wacker-Arena. Zu Gast im Ligapokal ist Lokalrivale TSV Buchbach. Am Montagabend haben die Burghauser nun bekannt gegeben, wie es mit Zuschauern bzw. Tickets für die Partie läuft.

Nach Absprache mit den zuständigen Behörden vor Ort hat der Verein für seine Heimspieltage in der Wacker-Arena die Genehmigung erhalten, 400 Sitzplatzkarten zu verkaufen. Allerdings wird es an den Spieltagen selbst keine Tageskasse geben, weshalb die Tickets ausschließlich im Vorverkauf erworben werden können.

"Es gelten die normalen Regionalliga-Preise für Vollzahler (15 Euro) und ermäßigte Personen (12 Euro). Aufgrund der eingeschränkten Zuschauerzahl werden auch Jugendliche (bis einschließlich 18 Jahre) und Kinder (bis einschließlich 12 Jahre) als ermäßigte Personen geführt. Außerdem wird jedem Ticket eine feste Sitzplatznummer auf der Haupttribüne der Wacker-Arena zugewiesen. Die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen bitten ihre Fans und Besucher bereits heute darum, ausschließlich diese festen Sitzplätze am Spieltag einzunehmen, um den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu können", schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Dauerkartenbesitzer erhalten Vorverkaufsrecht

Bereits am Dienstagnachmittag (14 – 16 Uhr) können Regionalliga-Dauerkartenbesitzer ihre Sitzplatzkarten für die Ligapokal-Auftaktbegegnung am Samstag erwerben. Die Tickets werden in diesem Zeitfenster und darüber hinaus auch am Mittwochvormittag (09.30 – 11.30 Uhr) in der Geschäftsstelle verkauft. Der Verein weis ausdrücklich darauf hin, dass die Tickets ausschließlich gegen Vorlage der bestehenden Regionalliga-Dauerkarte erworben werden können. Außerdem werden die Daten (Name, E-Mail-Adresse, Anschrift und Telefonnummer) des Käufers bereits beim Kauf erfasst, um die Wartezeit am Spieltag zu verkürzen.

Freier Verkauf startet am Mittwochnachmittag

Am Mittwochnachmittag (ab 14 Uhr) startet dann der freie Vorverkauf. Die übrigen Tickets (maximal 10 pro Person) können dabei über den vereinseigenen Online-Ticket-Shop (Print@Home-Tickets) erworben werden. "Der SV Wacker Burghausen bittet seine Besucher darum, Tickets über den Online-Shop (Print@Home-Tickets) zu kaufen, da hier die Daten direkt erfasst werden können und längeren Wartezeiten entgegengewirkt werden kann. Je nach Verfügbarkeit der Resttickets behält sich der SV Wacker Burghausen jedoch vor, ein zusätzliches Vorverkaufs-Zeitfenster vor Ort in der Geschäftsstelle anzubieten. Die diesbezügliche Information erfolgt über die Homepage und in den sozialen Netzwerken des SV Wacker Burghausen", schreibt der Verein in seiner Pressemeldung.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




−Symbolfoto: M. Duschl

Das Wochenende rückt näher und die ersten Absagen im Amateurfußball werden wieder öffentlich...



Da ist der vierte Titel: Die Triple-Bayern bejubeln in Budapest auch den Supercup-Triumph.

Was für eine Geschichte! Ausgerechnet Javi Martinez hat Bayern Münchens herausragender Triple-Saison...



Jubelt künftig wieder für Wacker: Stefan Wächter. −Foto: Butzhammer

Neuzugang für den Regionalligisten: Der seit Sommer vereinslose Stefan Wächter (23) wird ab sofort...



Schwerer Schlag für den FC Künzing: Alex Wittenzellner musste im Ligapokalspiel gegen Schöfweg nach 15 Minuten verletzt vom Feld, Physiotherapeut Roland Winberger (l.) und sein Mannschaftskamerad Patrick Pfisterer stützen ihn. −Foto: Franz Nagl

Es war eine Hängepartie, doch seit Mittwochabend herrscht Klarheit. Nach langem Hin und Her steht...



"Wir wollen ein unangenehmer Gegner sein und den Platz nicht als Verlierer verlassen", sagt Seebachs Trainer Josef Eibl vor der Partie gegen den Rangzweiten Weiden. −Foto: Helmut Müller

Jetzt geht’s auch für den TSV Seebach in der Liga wieder los – und zum Start nach der...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver