RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Olympique-Profis siegen 6:1  |  23.07.2020  |  16:26 Uhr

"Ein Riesenerlebnis" und kein Problem mit Hygiene-Auflagen: So lief Heimstettens Test gegen Marseille

von Christian Settele

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 8 / 79
  • Pfeil
  • Pfeil




Boubacar Kamara (rechts) erzielte mit einem Kunstschuss ins lange Kreuzeck das 2:1 für Marseille – und lässt sich beglückwünschen.

Boubacar Kamara (rechts) erzielte mit einem Kunstschuss ins lange Kreuzeck das 2:1 für Marseille – und lässt sich beglückwünschen.

Boubacar Kamara (rechts) erzielte mit einem Kunstschuss ins lange Kreuzeck das 2:1 für Marseille – und lässt sich beglückwünschen.


Das Grüne Licht vom Bayerischen Innenministerium kam erst am Spieltag: Am Mittwochmittag wurde von der Politik die Genehmigung erteilt, dass der Fußball-Regionalligist SV Heimstetten im Stadion des ASV Grassau (Lkr. Traunstein) ein Freundschaftsspiel gegen den neunmaligen französischen Meister Olympique Marseille bestreiten durfte. Zuschauer waren zwar nicht zugelassen, "aber es war alles top organisiert", sagt SVH-Trainer Christoph Schmitt. Seine Truppe zeigte eine "sehr, sehr ordentliche Leistung" und unterlag dem Champions-League-Teilnehmer letztlich mit 1:6 (1:3).

Hier lesen Sie: Testspiel-Premiere in Grassau: Heimstettener 1:6 gegen Olympique Marseille

"Für uns war das ein Riesenerlebnis", freute sich der 34-jährige Schmitt, "wir haben uns vor der Abfahrt nach Grassau auf unserer Anlage in Heimstetten umgezogen, nach dem Spiel durften wir dann im Sportheim des ASV duschen", berichtet der Heimstettner Coach, "die Olympique-Spieler sind nachher gleich ins Hotel gegangen (Golf Resort Achental, d. Red.)." Es sei also kein Problem gewesen, den Hygiene-Auflagen gerecht zu werden.

Der 1:1-Ausgleich für Olympique durch Marley Aké (Nummer 23), der das Leder aus abseitsverdächtiger Position per Kopf im Heimstettner Gehäuse unterbringt. −Fotos: www.om.fr/Screenshots: cs

Der 1:1-Ausgleich für Olympique durch Marley Aké (Nummer 23), der das Leder aus abseitsverdächtiger Position per Kopf im Heimstettner Gehäuse unterbringt. −Fotos: www.om.fr/Screenshots: cs

Der 1:1-Ausgleich für Olympique durch Marley Aké (Nummer 23), der das Leder aus abseitsverdächtiger Position per Kopf im Heimstettner Gehäuse unterbringt. −Fotos: www.om.fr/Screenshots: cs


Max Reng, 2. Abteilungsleiter des SVH, betont jedoch: "Es war keine Selbstverständlichkeit, die Spielgenehmigung zu bekommen. Wir mussten einen negativen Corona-Test aller Beteiligten vorweisen – also von Spielern, Trainern und Betreuern." Das klappte, "und für unsere Jungs war das natürlich überragend, gegen so einen prominenten Gegner spielen zu dürfen. Alle waren begeistert, übrigens auch die Spieler aus Marseille", so Reng.

Bei "OM" standen neben Kamara einige weitere absolute Top-Leute in der Startformation, unter anderem Routinier Dimitri Payet, der bei seinen 38 Einsätzen für die "Équipe Tricolore" acht Tore erzielt hat, sowie der Ex-Salzburger Duje Caleta-Car, der im Sommer 2018 von der Mozart- in die Hafenstadt gewechselt war.

Dennoch geriet der französische Vizemeister (hinter Thomas Tuchels Paris Saint-Germain), der als einziger französischer Verein schon mal die europäische Königsklasse gewonnen hat (1993 durch einen 1:0-Finalsieg gegen den AC Mailand), überraschend in Rückstand: Ensar Skrijelj versenkte die Kugel in Minute 23 sehenswert im linken Kreuzeck. Am Ende stand aber ein standesgemäßes 6:1.

"Unser Ziel in der Regionalliga ist der Klassenerhalt", erklärt Heimstettens Trainer Schmitt, "ich bin auch zuversichtlich, dass wir den schaffen können, auch wenn unsere Abgänge schon schmerzen." Damit meint er vor allem Marco Raimondo-Metzger, der zu Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München wechselte, Tim Schels (USA) und Manuel Duhnke (Laufbahnende).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Absichtliches Husten in Richtung eines Gegenspielers oder eines Unparteiischen wird künftig mit der Roten Karte bestraft. −Foto: dpa

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie könnte es im Fußball in der kommenden Spielzeit zu kuriosen...



Zu Beginn der Zwangspause hat Philip Autengruber den Fußball kaum vermisst – trotzdem fehlte etwas. −Foto: Kaiser

Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht...



Freiwilliges Training ja, Pflichtspiele nein: Der SC Herzogsreut um Coach Ludwig Schmalzbauer hat für sich eine Entscheidung getroffen und will in der zweiten Jahreshälfte ein unnötiges Infektionsrisiko unbedingt vermeiden. −Foto: Sven Kaiser

Ist der Amateurfußball wirklich so gespalten? Keine 24 Stunden nachdem der Vorstand des Bayerischen...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver