Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Schon neun Abgänge  |  09.07.2020  |  10:00 Uhr

Geldsorgen bei Wacker: Burghausen muss sparen – und zieht zum Re-Start einige Jugendspieler hoch

von Michael Buchholz

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 24 / 79
  • Pfeil
  • Pfeil




Muss seinen Kader in der Corona-Krise massiv umbauen: Trainer Leo Haas (r.). −Foto: Zucker

Muss seinen Kader in der Corona-Krise massiv umbauen: Trainer Leo Haas (r.). −Foto: Zucker

Muss seinen Kader in der Corona-Krise massiv umbauen: Trainer Leo Haas (r.). −Foto: Zucker


Wie fast alle Vereine in Bayern trifft die Corona-Krise auch den SV Wacker Burghausen hart: Neun Abgänge musste der Tabellenelfte der Fußball-Regionalliga in den letzten Wochen zur Kenntnis nehmen, aufgefüllt werden soll der Kader mit einigen Neuzugängen und U19-Spielern aus eigenen Reihen.

"Wir können Spielergehälter nicht mehr in dem Umfang wie früher bezahlen, wir müssen einfach runter mit den Gehältern", sagt Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk, dem täglich neue Spieler angeboten werden: "Die meisten Spielervermittler verkennen die Situation, werfen utopische Vorstellungen auf, da muss man gar nicht darüber nachdenken, geschweige denn darüber sprechen." Es ist ganz offensichtlich: Der Markt ist voll, aber die Kassen der Vereine sind fast überall leer. Insofern setzen viele Clubs auf junge Kräfte, die sich erst in der Regionalliga etablieren wollen und die sportliche Herausforderung über den Verdienst stellen.

"Wir wollen schon zwei oder drei Spieler hinzuholen, die auch noch etwas Verantwortung übernehmen", sagt Fenk, der in dieser Woche den ersten Neuzugang präsentieren will und anfügt: "Ein finanzielles Risiko werden wir dabei nicht eingehen. Wir können nur das Geld ausgeben, das wir haben, alles andere wäre grob fahrlässig. Natürlich führen wir Gespräche mit den Sponsoren, aber wir werden uns nicht die Hacken ablaufen, nur um teure Spieler zu finanzieren."

17 Feldspieler hat Wacker trotz der vielen Abgänge noch im einst unter Ex-Trainer Wolfgang Schellenberg aufgeblähten Kader. "Der Kern der Truppe steht ja immer noch", findet Fenk und auch Trainer Leo Haas ist sich sicher: "Wir müssen schauen, wie viel Budget wir haben, aber wir werden auf jeden Fall eine Truppe zusammenstellen, die konkurrenzfähig ist. Wir wollen eine gute Rolle spielen, das ist unser Anspruch. Dass wir den einen oder anderen neuen Spieler brauchen, liegt angesichts der Abgänge auf der Hand. Momentan warten die meisten Regionalligisten noch ab, 90 Prozent der Neuverpflichtungen, die es am Ende geben wird, sind aktuell noch nicht über die Bühne gegangen. Insgesamt denke ich, dass sich das Niveau innerhalb der Liga etwas angleichen wird." Haas geht davon aus, dass die Vereine ganz genau schauen werden, was die Konkurrenz macht, um dann im Bedarfsfall noch mal gezielt nachzulegen: "Wir schauen uns in der Gegend um und haben dabei alle Mannschaftsteile im Blick."

Kein Thema ist derzeit übrigens Keeper Markus Schöller vom Liga-Rivalen Schalding-Heining. Wacker setzt weiter auf Stammkeeper Egon Weber, hat mit Marius Herzig einen Vertreter im Kader und mit den 17-jährigen Fabian Stapfer steht ein Talent aus der Region nach seinem Kreuzbandriss auch bald wieder in den Startlöchern. "Fabian ist aus Simbach, mittelfristig trauen wir ihm zu in die Fußstapfen von Egon zu treten", so Fenk, wobei Haas klar macht: "Fabian ist in erster Linie für die U19 vorgesehen, noch ist aber nach seiner Verletzung nicht so weit, aber er ist eine Zukunftsaktie."

Bereits fix zum Feldspielkader gehören die 19-jährigen Talente Tobias Hofbauer und Daniel Vorderwestner, die beide noch keinen Einsatz in der Regionalliga hatten. Hofbauer ist gelernter Abwehrspieler, Vorderwestner ist fürs Mittelfeld vorgesehen, in dem es aktuell noch ziemlich mau aussieht. In diesem Mannschaftsteil hofft Fenk auch auf Marius Duhnke, der fast zwei Jahre lang verletzt war: "Bei ihm schaut es aus gut. Er will es noch mal wissen und wir geben ihm die Chance." Von der U19 sollen mit André Leipold (18) und Nicolas Barth (18) zwei weitere Mittelfeldspieler kommen, ebenso wie Angreifer Muhamed Bekaj (18).

Wie sich der SV Wacker Burghausen auf den Re-Start vorbereitet, lesen Sie am Donnerstag, 9. Juli, in Ihrer Heimatzeitung (Sport, Oberbayern-Ausgaben).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Christian Früchtl (20), Nachwuchstorwart des FC Bayern München aus Bischofsmais. −Archivfoto: Peter Kneffel/dpa

Vorbereitung für die Zweitliga-Saison statt Champions League: Torwart-Talent Christian Früchtl (20)...



Doppeltorschütze: Hutthurms Adrian Böck erzielte im Testspiel gegen Kreisligist Borussia Eberhardsberg zwei Treffer. −Foto: Alex Escher

Auch werktags wird wieder gekickt auf den niederbayerischen Fußballplätzen. Am Dienstagabend fanden...



Absichtliches Husten in Richtung eines Gegenspielers oder eines Unparteiischen wird künftig mit der Roten Karte bestraft. −Foto: dpa

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie könnte es im Fußball in der kommenden Spielzeit zu kuriosen...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Seit das Trainer-Trio Stefan Ueberschaar (v.l.), Marco Denic und Michael Meier die 2. Mannschaft des 1.FC Passau übernommen hat, sind beim Kreisklassisten die Aufstiegshoffnung aufgeflammt. Nach der Corona-Pause möchte man Platz 2 behaupten und über den Ligapokal den Kreisliga-Aufstieg klarmachen. −Foto: Lukas Wagner

Mit sechs Punkten Vorsprung auf Platz Drei spielt die "Zweite" des 1.FC Passau ihre bisher beste...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver