Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Abbruch wahrscheinlichste Lösung  |  20.05.2020  |  11:06 Uhr

Auf- und Abstieg: Das ist der Stand in den fünf deutschen Regionalligen

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Tabellen-15. der Regionalliga Bayern: Der SV Schalding-Heining (weiße Trikots). −Symbolfoto: A. Lakota

Tabellen-15. der Regionalliga Bayern: Der SV Schalding-Heining (weiße Trikots). −Symbolfoto: A. Lakota

Tabellen-15. der Regionalliga Bayern: Der SV Schalding-Heining (weiße Trikots). −Symbolfoto: A. Lakota


In der Fußball-Bundesliga und in der 2. Liga läuft der Spielbetrieb schon wieder, die 3. Liga soll am 30. Mai starten – ungewiss ist dagegen die Fortsetzung der Saison in den deutschen Regionalligen. Ein Abbruch gilt in allen fünf Staffeln als die wahrscheinlichste Lösung. Die Frage um den Aufstieg sorgt allerdings für Streit. Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) gibt einen Überblick über den Stand in den einzelnen Staffeln:

REGIONALLIGA BAYERN: Im Fokus stehen aktuell die Turbulenzen um Tabellenführer Türkgücü München. Der Durchmarsch des Aufsteigers in die 3. Liga ist sportlich eigentlich kaum zu stoppen. Wegen der Corona-Krise und einer offenen Stadionfrage aber stellte der Geschäftsführer Michael Kothny jüngst infrage, dass dies klappt. Am Wochenende verkündete Trainer Rainer Mauer selbst seinen Rauswurf. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) beschloss indes bereits, dass jenes Team in die 3. Liga aufsteigen darf, das bei Meldefrist die Tabelle anführt. Das Datum gibt es noch nicht. Neben TG München hat nur der zweitplatzierte 1.FC Schweinfurt eine Drittligalizenz beantragt. Just die Schweinfurter gehören aber zu jenen Regionalligisten, die eine zweigleisige 3. Liga fordern. Aus Bayern sind zudem noch Bayreuth und Aschaffenburg für die Reform.

REGIONALLIGA SÜDWEST: Die Vereine votieren mehrheitlich für einen Saisonabbruch. Die Verlängerung der Spielzeit 2019/20 über den 30. Juni hinaus lehnen sie ebenso ab wie Geisterspiele. Eine endgültige Entscheidung soll aber erst nach dem DFB-Bundestag am 25. Mai fallen. Offen ist weiter die Wertung der Saison im Falle des Abbruchs. Die wahrscheinlichste Variante: Mit Hilfe der Quotientenregelung gibt es eine Abschlusstabelle. Aufsteiger wäre dann der 1. FC Saarbrücken, sportliche Absteiger soll es nicht geben. Diskutiert wird momentan auch darüber, wer für die Einnahmeausfälle der Vereine aufkommt. Dazu wurden mehrere Rechtsgutachten eingeholt.

REGIONALLIGA WEST: Im Westen geht der Trend klar zum Abbruch. Nur Rot-Weiß Essen war in einer Abstimmung dagegen, nur ein weiterer Verein enthielt sich. Einig sind sich alle darüber, dass es keinen Absteiger gibt. Was es so schwierig macht, ist die komplizierte Ermittlung des Relegations-Teilnehmers um den Aufstieg. Der souveräne Tabellenführer SV Rödinghausen hat keine Lizenz für die 3. Liga beantragt. Verl, mit 53 Punkten nach 22 Spielen Zweiter, hat im ersten Anlauf keine Lizenz bekommen. Essen liegt zwei Punkte dahinter bei zwei mehr absolvierten Spielen, hat aber nach der Abmeldung der SG Wattenscheid Punkte verloren und läge sonst vor Verl, das das schwerste Restprogramm hätte. Oberhausen ist auch noch im Rennen. RWE und RWO haben nun in Eigenregie einen Antrag gestellt, den Teilnehmer in einer Finalrunde zu ermitteln: Die beiden Traditionsvereine wollen gegeneinander spielen, der Sieger dann gegen Verl.

REGIONALLIGA NORD: Die Vereine der Regionalliga Nord haben sich für eine Relegation zwischen dem VfB Lübeck und VfL Wolfsburg II um den Aufstieg in die 3. Liga ausgesprochen. Darüber hinaus soll die Saison wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden und kein Verein absteigen müssen. Mehrheitlich votierten die Vereine dafür, die Liga in der kommenden Spielzeit aufzustocken. Das Votum ist aber nur ein Stimmungsbild. Dieses soll in die Entscheidung des Norddeutschen Fußball-Verbandes bei einem Außerordentlichen Verbandstag voraussichtlich Ende Juni einfließen. Sollte der NFV sich dem Abstimmungsergebnis der 18 Nord-Clubs anschließen, würde nur die Aufstiegsfrage geklärt. Demnach würden der Tabellenführer VfB Lübeck und die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg als Tabellenzweiter um den Sprung in die 3. Liga spielen. Die Lübecker haben schon ihren Widerstand gegen eine solche Regelung angekündigt.

REGIONALLIGA NORDOST: In einem abgefragten Meinungsbild stimmten 80 Prozent der Klubs für ein vorzeitiges Saisonende. Der Abbruch gilt damit als sicher. Unklar ist, wie der Meister bestimmt werden soll, der gegen den Sieger der West-Staffel um den Aufstieg in die 3. Liga spielen müsste. Die Mehrheit der Vereine ist dafür, die Tabelle mittels Quotientenregelung zu bestimmen. Damit wäre Lok Leipzig Meister. Gegenwehr kommt vom derzeitigen Tabellenführer Altglienicke, der bei selber Punktzahl ein Spiel mehr als Leipzig hat. Auch Cottbus ist gegen eine Quotientenregelung. Altglienicke möchte gern ein "Meister-Finale" gegen Lok, Cottbus präferiert Playoffs. Der Verband NOFV will erst nach dem Bundestag am 25. Mai entscheiden. Die Spitzenteams der Liga unterstützen den Antrag auf eine zweigleisige 3. Liga. − dpa/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
23
51:20
54
2.
Schweinfurt
23
49:28
45
3.
Nürnberg II
23
51:27
43
4.
Bayreuth
23
48:27
41
5.
Aschaffenburg
23
45:29
38
6.
Eichstätt
23
41:23
37
7.
Greuther Fürth II
23
29:25
35
8.
Buchbach
23
29:31
34
9.
Aubstadt
22
37:34
33
10.
FC Augsburg II
23
38:34
29
11.
Burghausen
23
28:33
26
12.
Illertissen
23
33:48
25
13.
Rain/Lech
22
24:40
24
14.
Heimstetten
23
37:52
23
15.
SV Schalding
22
26:47
23
16.
1860 Rosenheim
23
29:56
21
17.
Memmingen
22
22:36
19
18.
Garching
21
23:50
16




Seine letzte Station im regionalen Fußball: Bernhard Robl (r.) arbeitete in der Bayernliga-Saison 2012/13 bei der Spvgg GW Deggendorf mit Trainer Barbaros Yalcin zusammen. −Foto: Helmut Müller

Nein, ein Mecker-Rentner will er nicht sein, auch kein Moral-Apostel oder Besserwisser: Bernhard...



Das Tor für Platz 3: Prince Owusu (r.) erzielt das 3:2 gegen den MSV Duisburg. −Foto: imago images

Dass die 3. Liga vielleicht die spannendste, weil ausgeglichenste Profi-Spielklasse des Landes ist...



Ehemalige Gegner, aber keine neuen Teamkollegen: David Kuchejda (links) schließt sich dem DSC an, Jan-Ferdinand Stern (r.) verließ den Verein. −Foto: Roland Rappel

Im zweiten Anlauf hat es dann geklappt: Der Deggendorfer SC verpflichtet Stürmer David Kuchejda...



Nur sechsmal zum Einsatz kam Lange (r.) in dieser Saison. −Foto: Verein

Mathis Lange (21) verlässt den SV Wacker Burghausen mit sofortiger Wirkung. Beide Seiten haben sich...



Erstmal entspannen: Bayern-Trainer Hansi Flick (rechts) hat seinen Spielern zwei freie Tage gewährt. −Foto: dpa

Die Pfingst-Botschaften aus München klangen wenig ermutigend für alle Bayern-Jäger...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver