Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Rückschlag für Regionalligisten  |  28.01.2020  |  08:00 Uhr

Schock-Nachricht für Schalding zum Start: Dantscher fällt lange aus − Sorge auch um Brückl

von Andreas Lakota

Lesenswert (16) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 69
  • Pfeil
  • Pfeil




Verpasst die komplette Vorbereitung: Nico Dantscher, der am Montag beim Auftakt als Zuschauer vor Ort war. −Foto: Lakota

Verpasst die komplette Vorbereitung: Nico Dantscher, der am Montag beim Auftakt als Zuschauer vor Ort war. −Foto: Lakota

Verpasst die komplette Vorbereitung: Nico Dantscher, der am Montag beim Auftakt als Zuschauer vor Ort war. −Foto: Lakota


"Viel darf nicht passieren", sagte Trainer Stefan Köck einen Tag vor dem Vorbereitungsstart mit Blick auf den quantitativ nicht gerade üppig besetzten Kader des SV Schalding. Das erste ist allerdings schon passiert – und das trifft den SVS hart.

Innenverteidiger Nico Dantscher (22) stürzte am Freitag unglücklich auf einer Treppe, riss sich dabei zwei Bänder im Sprunggelenk. Auch das Syndesmoseband hat es erwischt. Zunächst sah das Ganze gar nicht so tragisch aus, doch am Montagvormittag gab es die böse Diagnose. Nach eigenen Aussagen muss Dantscher die nächsten sechs Wochen pausieren. "Das ist natürlich extrem bitter", sagt Köck, dem damit ein wichtiger Pfeiler in der Innenverteidigung wegbricht.

Vor allem in der Defensive hatte die Schaldinger schon im ganzen Saisonverlauf immer wieder mit personellen Probleme zu kämpfen, Köck musste sogar das System umstellen, hatte nicht mehr genug Spieler für die Dreierkette. Nun muss er mit Dantscher erneut lange auf einen ganz wichtigen Abwehrmann verzichten. Hinzu kommt: Christian Piermayr (23) kann nach seinem Kreuzbandriss noch nicht voll belasten. Der Österreicher ist zwar schon sehr weit und körperlich fit, aber es wird wohl noch mindestens drei Wochen dauern, bis der Einstieg ins Mannschaftstraining möglich ist. Ob Schalding nun doch auf dem Transfermarkt tätig wird? "Wir sollten jetzt zumindest Augen und Ohren sehr weit offen halten, bis 31. Januar haben wir ja noch Zeit", sagt Köck.

Wollen eine engere Verzahnung mit der U23 und der U19: Sportchef Markus Clemens und Teammanager Jürgen Fuchs. −Foto: Lakota

Wollen eine engere Verzahnung mit der U23 und der U19: Sportchef Markus Clemens und Teammanager Jürgen Fuchs. −Foto: Lakota

Wollen eine engere Verzahnung mit der U23 und der U19: Sportchef Markus Clemens und Teammanager Jürgen Fuchs. −Foto: Lakota


Mit Christian Brückl (29) wird dem Trainer wohl auch ein weiterer Spieler länger nicht zur Verfügung stehen. Nach einer Meniskus-Operation im November sah es zunächst ganz gut aus beim Rückkehrer, der sich mit Schwimmen und Radfahren fit machte. Doch mit dem Lauftraining kam der Rückschlag, die alten Knieprobleme traten wieder auf. "Wie wenn es nie weggewesen wäre", beschreibt Köck. Brückl muss nun Ende Januar erneut zu einer Untersuchung zum Kniespezialisten nach Straubing. "Er gefällt mir leider gar nicht", sagt Sportchef Markus Clemens. "Aber genaueres kann man erst nach der Untersuchung sagen."

In Sachen Transfers sieht der Manager derweil wenig Handlungsspieleraum. "Regional gibt es ohnehin nur eine beschränkte Auswahl, im Winter ist das Ganze noch schwieriger. Und mit auswärtigen Spielern muss einfach die Gesamt-Situation passen, zum Beispiel, dass sie hier ein Studium beginnen". Nicht zuletzt deshalb treibt Clemens mit seiner Truppe um Teammanager Jürgen Fuchs derzeit die Planungen für eine engere Vernetzung der Regionalligamannschaft mit der eigenen U23 und der erfolgreichen U19 (Tabellenführer in der Landesliga) voran. "Da wird sich demnächst einiges tun. Wir wollen diesen erfolgreich eingeschlagenen Weg im Nachwuchsbereich unbedingt fortführen und das Ganze noch viel enger verzahnen. Da sehen wir enormes Potenzial – und deshalb werden wir uns hier breiter und noch besser aufstellen."

In Sachen Personalplanung ist Clemens ebenfalls guter Dinge. Die aktuelle Mannschaft habe großes Potenzial, viele Spieler hätten die beste Zeit noch vor sich. Daher habe es auch oberste Priorität, die "gut funktionierende und völlig intakte Truppe" weitestgehend zusammenzuhalten. "Da bin ich guter Dinge", sagt Clemens. Dass diese Mannschaft dann auch weiterhin in der Regionalliga aufläuft, davon ist der Sportchef überzeugt. Warum? "Wir haben bisher häufig unter unseren Möglichkeiten gespielt, die Mannschaft kann noch viel mehr. Das stimmt mich positiv. Wenn es uns gelingt, dass wir unsere Leistung abrufen, dann bleiben wir drin – da gibt es für mich keinen Zweifel."

Hier lesen Sie: Ein schmaler Grat: Worauf es bei Schaldings Weg zum Klassenerhalt ankommt.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Spektakulär: Grafenaus Christian Bartosch setzt zum Seitfallzieher an, dieser brachte jedoch nichts ein. −Foto: Mike Duschl

Mit zwei Partien startete am Samstag der Ligapokal der Bezirksliga Ost. Wie erwartete siegte...



Ein munteres Match lieferten sich Rotthalmünster (blaue Dressen) und der SV Schalding III. Am Ende stand ein gerechtes 2:2. −Foto: Georg Gerleigner

Großes Auftaktwochenende – auch im Ligapokal der A-Klassen des Kreises Ost...



Warum so sauer? Vilshofens Alois Eberle hätte zufriedener sein können, schließlich gelang dem 23-Jährigen beim 4:1-Sieg gegen Garham ein Hattrick. −Foto: Michael Sigl

Mit dem FC Vilshofen, dem SV Motzing und dem SV Geiersthal haben drei Mannschaften einen Start nach...



Nichts geschenkt haben sich die Kreisklassisten zum Auftakt des Ligapokals. Hier eine Szene zwischen Osterhofen II und Künzing II. −Foto: Franz Nagl

Torreiche Partien, ein Dutzend Platzverweise, spannende Verläufe – beim Ligapokal der...



Was für ein Jubelsturm: Alexander Mankowski (Nummer 5) feiert sein spätes Siegtor. −Foto: Lakota

Verrückter Re-Start für den SV Schalding: Zum Ligapokal-Spiel gegen Rosenheim kamen zwar nur rund...





Die Wiederaufnahme des Wettkampf-Spielbetriebs soll laut BFV zum 19. September erfolgen. −Foto: Lakota

Bis Montagvormittag um 10 Uhr hatten die Vereine Zeit: Sollen Lockerungen für Amateurfußballer zur...



Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Ball rollt der Ball auch wieder im Ligabetrieb: Der Re-Start erfolgt wie geplant am 19. September. −Foto: Lakota

Jetzt ging alles ganz schnell: Der bayerische Amateur-Fußball darf bald loslegen – und zwar...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver