Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.01.2020  |  15:22 Uhr

Türkgücü holt Ex-Erstligaspieler: Emre Güral (30) verstärkt Regionalliga-Spitzenreiter – Takahara geht

Lesenswert (11) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 71
  • Pfeil
  • Pfeil




Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein

Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein

Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein


Regionalliga-Spitzenreiter Türkgücü München rüstet weiter auf: Mit Emre Güral konnten die Münchner einen erfahrenen Offensivallrounder für die restlichen zwölf Spiele in der Regionalliga Bayern verpflichten. Der 30-Jährige spielte bis Ende des Jahres 2019 beim türkischen Zweitligisten Eskisehirspor. Dort löste Emre Güral sein Vertragsverhältnis auf und wechselt somit ablösefrei nach München. Der Japaner Masaaki Takahara (24) dagegen hat keine Zukunft mehr bei TG, sein Vertrag wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

"Emre hat einen enorm starken linken Fuß, er kann als Mittelstürmer, Zehner oder auf der Außenbahn eingesetzt werden. Mit ihm werden wir in der Offensive noch variabler und stärker", begründet Geschäftsführer Robert Hettich den Wechsel der neuen Nummer 11. "Emre bringt viel Erfahrung aus der türkischen ersten und zweiten Liga mit. In den persönlichen Gesprächen konnten wir uns zudem von seinem sehr guten Charakter überzeugen. Und vor allem, dass er für diese neue Herausforderung brennt, mit uns die Tabellenführung bis zum Saisonende zu verteidigen und in die 3. Liga aufzusteigen."

"Ich habe im letzten Jahr in der Türkei sehr viel Positives über Türkgücü München gehört. Der Verein hat eine große Vision, das reizt mich sehr. Wir können mit Türkgücü Geschichte schreiben", erklärt Emre Güral seine Beweggründe zum Wechsel in die Regionalliga Bayern. "Der Klub hat eine hungrige, aufstrebende Mannschaft. Das Ziel ist klar definiert. Wir werden jeden Tag hart daran arbeiten, dieses Ziel zu erreichen. Dazu will ich meinen Teil beitragen. Ich durfte in der Türkei viele schöne Erfahrungen sammeln, jetzt freue ich mich auf ein neues, hoffentlich sehr erfolgreiches Kapitel bei Türkgücü München."

In der türkischen Super Lig spielte Emre Güral für Trabzonspor, Antalyaspor, Eskisehirspor und Alanyaspor. In 95 Spielen erzielte der Linksfuß 23 Tore. In der zweiten Liga der Türkei absolvierte er für Eskisehirspor und Bucaspor 47 Partien und markierte 21 Tore. Für die türkische U23-Nationalmannschaft (A2) kam er sieben Mal zum Einsatz (zwei Tore). In Deutschland stand der gebürtige Offenbacher zu Beginn seiner Karriere bei Jahn Regensburg und SV Elversberg unter Vertrag. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Zunehmend in den Brennpunkt des Geschehens rückt mit fortschreitender Spielzeit Niklas Krinninger im Schaldinger Tor. −Foto: Butzhammer

Der SV Schalding am Freitagabend im Ligapokal der Regionalliga Bayern eine Niederlage beim TSV...



Unter Beschuss: Hauzenbergs Torhüter Christoph Obermüller. Im Landesliga-Match am Freitagabend beim SV Erlbach muss Obermüller dreimal hinter sich greifen. −Foto: Butzhammer

In der ersten Halbzeit konnten sie Tore der feldüberlegenen Erlbacher noch verhindern...



−Symbolfoto: M. Duschl

Das Wochenende rückt näher und die ersten Absagen im Amateurfußball werden wieder öffentlich...



Schwerer Schlag für den FC Künzing: Alex Wittenzellner musste im Ligapokalspiel gegen Schöfweg nach 15 Minuten verletzt vom Feld, Physiotherapeut Roland Winberger (l.) und sein Mannschaftskamerad Patrick Pfisterer stützen ihn. −Foto: Franz Nagl

Es war eine Hängepartie, doch seit Mittwochabend herrscht Klarheit. Nach langem Hin und Her steht...



Jubelt künftig wieder für Wacker: Stefan Wächter. −Foto: Butzhammer

Neuzugang für den Regionalligisten: Der seit Sommer vereinslose Stefan Wächter (23) wird ab sofort...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...



−Grafik: Lippert

Ein monatelanges Ringen um Maßnahmen, Antworten und Lösungen neigt sich dem Ende: Der Re-Start des...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver