Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.01.2020  |  15:22 Uhr

Türkgücü holt Ex-Erstligaspieler: Emre Güral (30) verstärkt Regionalliga-Spitzenreiter – Takahara geht

Lesenswert (10) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 20 / 44
  • Pfeil
  • Pfeil




Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein

Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein

Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein


Regionalliga-Spitzenreiter Türkgücü München rüstet weiter auf: Mit Emre Güral konnten die Münchner einen erfahrenen Offensivallrounder für die restlichen zwölf Spiele in der Regionalliga Bayern verpflichten. Der 30-Jährige spielte bis Ende des Jahres 2019 beim türkischen Zweitligisten Eskisehirspor. Dort löste Emre Güral sein Vertragsverhältnis auf und wechselt somit ablösefrei nach München. Der Japaner Masaaki Takahara (24) dagegen hat keine Zukunft mehr bei TG, sein Vertrag wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

"Emre hat einen enorm starken linken Fuß, er kann als Mittelstürmer, Zehner oder auf der Außenbahn eingesetzt werden. Mit ihm werden wir in der Offensive noch variabler und stärker", begründet Geschäftsführer Robert Hettich den Wechsel der neuen Nummer 11. "Emre bringt viel Erfahrung aus der türkischen ersten und zweiten Liga mit. In den persönlichen Gesprächen konnten wir uns zudem von seinem sehr guten Charakter überzeugen. Und vor allem, dass er für diese neue Herausforderung brennt, mit uns die Tabellenführung bis zum Saisonende zu verteidigen und in die 3. Liga aufzusteigen."

"Ich habe im letzten Jahr in der Türkei sehr viel Positives über Türkgücü München gehört. Der Verein hat eine große Vision, das reizt mich sehr. Wir können mit Türkgücü Geschichte schreiben", erklärt Emre Güral seine Beweggründe zum Wechsel in die Regionalliga Bayern. "Der Klub hat eine hungrige, aufstrebende Mannschaft. Das Ziel ist klar definiert. Wir werden jeden Tag hart daran arbeiten, dieses Ziel zu erreichen. Dazu will ich meinen Teil beitragen. Ich durfte in der Türkei viele schöne Erfahrungen sammeln, jetzt freue ich mich auf ein neues, hoffentlich sehr erfolgreiches Kapitel bei Türkgücü München."

In der türkischen Super Lig spielte Emre Güral für Trabzonspor, Antalyaspor, Eskisehirspor und Alanyaspor. In 95 Spielen erzielte der Linksfuß 23 Tore. In der zweiten Liga der Türkei absolvierte er für Eskisehirspor und Bucaspor 47 Partien und markierte 21 Tore. Für die türkische U23-Nationalmannschaft (A2) kam er sieben Mal zum Einsatz (zwei Tore). In Deutschland stand der gebürtige Offenbacher zu Beginn seiner Karriere bei Jahn Regensburg und SV Elversberg unter Vertrag. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




Künftig nur mehr Trainer: Stefan Köck. −Foto: Lakota

Es ist ein Schock: Für den Verein. Und natürlich für den Spieler. Schaldings Coach Stefan Köck hat...



Beobachtet vom Trainerkollegen: Manuel Mörtlbauer, noch Coach der U23, spielt derzeit unter Stefan Köck (l.) im Regionalligateam. −Foto: Lakota

Der Kunstrasen am Reuthinger Weg ist für Manuel Mörtlbauer derzeit eine zweite Heimat...



Eine dritte Saison bei der Spvgg Oberkreuzberg in Angriff nimmt Andreas Stockinger (rechts). −Foto: Frank Bietau

Die Spvgg Oberkreuzberg packt an im Jahr des 70-jährigen Vereinsjubiläums, das vom 24. bis 26...



Eine neue Herausforderung sucht Christoph Berndl. Ab Sommer trainiert der 26-Jährige die SG Nammering/Oberpolling II. −F.: Escher

Der Fahrplan zum Klassenerhalt steht: Der abstiegsbedrohte Fußball-Kreisklassist SV Thurmansbang...



Pep Guardiola. −Foto: afb

Pep Guardiola will bleiben. Auch wenn Manchester City für zwei Spielzeiten nicht mehr im Europapokal...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver