Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





19.01.2020  |  16:44 Uhr

Kickender Trainer, neuer Tor-Jäger und Torwart-Besuche: So startet der SV Wacker

von Alexander Nöbauer

Lesenswert (16) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 19 / 46
  • Pfeil
  • Pfeil




Neu beim SV Wacker: Cheftrainer Leonhard Haas (links) und Angreifer Nicholas Helmbrecht.

Neu beim SV Wacker: Cheftrainer Leonhard Haas (links) und Angreifer Nicholas Helmbrecht.

Neu beim SV Wacker: Cheftrainer Leonhard Haas (links) und Angreifer Nicholas Helmbrecht.


Erster Tag der Saisonvorbereitung, erster Neuzugang beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen: Nicholas Helmbrecht, 24-jähriger Angreifer und zuletzt bis Sommer beim Ligakonkurrenten FC Memmingen, hat an der Salzach bis 2021 unterschrieben. Mit Alexander Riemann, dessen Vertrag gerade beim Zweitligisten VfL Osnabrück aufgelöst wurde, ist der Bruder des ehemaligen SVW-Keepers Manuel Riemann ein Trainingsgast beim Team – nicht der einzige.

Am Sonntag um 10 Uhr bat Leonhard Haas (38) zu seiner ersten Einheit als Wacker-Chefcoach – und zur ersten des SVW im Jahr 2020. Viel Passspiel stand auf dem Plan. Immer wieder unterbrach Haas, gab Anweisungen. Das Auslaufen bestritt er sogar mit seinen Schützlingen, etwas weiter hinten im Feld, vertieft in ein Gespräch.

23 Mann hatte Haas zur Verfügung, drei übten mit Torwart-Trainer Toni Zeidler separat im Eck. Neben Egon Weber und Ludwig Zech war Marius Herzig dabei, Keeper bei Ligakonkurrent TSV 1860 Rosenheim. "Er ist aktuell Trainingsgast. Es kommen in den nächsten Tagen aber noch andere Keeper, die wir uns ansehen wollen", sagt Haas. Nötig wird eine Verpflichtung, weil sich Ersatzmann Fabian Stapfer das Kreuzband gerissen hat und mindestens bis Ende der Saison ausfallen wird.

Auf Rang 13 haben die Burghauser nur zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz und mit 26:32 ein negatives Torverhältnis. Nicholas Helmbrecht soll da Abhilfe schaffen: Der Angreifer kickte ein halbes Jahr beim FC Memmingen (zwölf Spiele/drei Tore), davor dreieinhalb Jahre bei den Münchner Löwen in der Bayern- und Regionalliga. Sieben Wochen geht die Vorbereitung für Wacker, ehe am 7. März der Auftakt der Rest-Rückrunde bei Viktoria Aschaffenburg ansteht. Am Donnerstag testen die Haas-Schützlinge bereits das erste Mal: Der Tabellenführer der 2. österreichischen Liga, der SV Ried, ist dann um 19 Uhr an der Salzach zu Gast. Sollten es die Verhältnisse zulassen, wird in der Wacker-Arena gespielt. Zwei Tage später kommt dann Bayernligist SV Kirchanschöring.Mehr zum Thema in der Montagausgabe der Heimatzeitung (Sportteil)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




−Foto: Symbolbild Lakota

Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Juniorenfußballern im Kabinengang der...



Durchgesetzt hat sich im Test Landesligist gegen Bezirksligist der Außenseiter TSV Grafenau um Kevin Nowak (rechts) beim FC Sturm Hauzenberg mit Dominik Manzenberger. −Foto: Mike Duschl

Gleich mehrere interessante Testspiele standen am Samstag auf dem Programm – und dabei gab es...



 - HARRY SCHINDLER

Was für ein irrsinniges Eishockey-Spiel in Straubing: 7:6 siegen die Tigers gegen den ERC Ingolstadt...



Sie können den Einschlag nicht mehr verhindern: Johannes Pex und Rene Huber (r.) kommen beim 0:2 einen Schritt zu spät. −Foto: Lakota

Zweiter Test gegen einen österreichischen Gegner, zweite Pleite: Wie schon gegen die SV Ried II...



Sie wollen den Fans einen Grund zu feiern geben: Jan Stern (links) und die Spieler des DSC. −Foto: Roland Rappel

Noch hat es der Deggendorfer SC in der laufenden Saison der Eishockey-Oberliga-Süd nicht geschafft...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Erst gelb, dann rot: Schiri Tobias Stieler schickt den Gladbacher Alassane Plea im Topspiel gegen Leipzig mit Gelb-Rot runter. Der Franzose hatte zunächst wegen eines ausbleibenden Freistoß-Pfiffs reklamiert und dann die Verwarnung abfällig quittiert. −Foto: Sven Sonntag/ imago

Es war der Aufreger des Bundesliga-Wochenendes: Die gelb-rote Karte gegen Gladbachs Torjäger...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...





Trostlos sieht es aus im Start-Ziel-Bereich des Hohenzollern-Skistadions. Regen und hohe Temperaturen haben der Strecke zugesetzt – Biathlon ist nich möglich. −Foto: Webcam Hohenzollern-Skistadion

Es hätte der Höhepunkt des Winters im Hohenzollern-Skistadion am Fuße des Großen Arbers (Lkr...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver