Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.12.2019  |  06:00 Uhr

Vorbereitung der Extraklasse: Warum Türkgücü München gleich in zwei Trainingslager fährt

von Jonas Kraus

Lesenswert (62) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 78
  • Pfeil
  • Pfeil




Sie überlassen nichts dem Zufall: Türkgücü-Abteilungsleiter Robert Hettich (links) und Trainer Rainer Maurer. −Foto: Andreas Lakota

Sie überlassen nichts dem Zufall: Türkgücü-Abteilungsleiter Robert Hettich (links) und Trainer Rainer Maurer. −Foto: Andreas Lakota

Sie überlassen nichts dem Zufall: Türkgücü-Abteilungsleiter Robert Hettich (links) und Trainer Rainer Maurer. −Foto: Andreas Lakota


Ernsthafte Zweifel am nahenden Aufstieg von Regionalligist Türkgügü München haben wohl nur noch die wenigsten. Im Winter will der Spitzenreiter nun auf Nummer sicher gehen – und fährt gleich in zwei Trainingslager.

Acht Punkte liegt der Verein mittlerweile vor Verfolger Schweinfurt, zwölf Spiele stehen nach dem Winter noch aus. Trotz der komfortablen Ausgangsposition wurde Trainer Reiner Maurer in den vergangenen Wochen nicht müde zu betonen, dass die Meisterschaft noch lange nicht in trockenen Tüchern sei. Sein Weihnachtswunsch? "Dass wir so weiterspielen wie bisher", erklärte er nach dem letzten Spiel des Jahres gegen Buchbach, das seine Mannschaft Ende November standesgemäß mit 4:1 für sich entscheiden konnte.

Testspiel gegen FC Bayern II

Damit dieser Wunsch in Erfüllung geht, haben die Verantwortlichen des Aufsteigers eine Vorbereitung auf die Beine gestellt, die es richtig in sich hat. Zehn Testspiele sind schon bestätigt, zwei weitere noch in Planung. Dabei wartet zu Beginn gleich ein richtiger Kracher auf Türkgücü, wenn am 19. Januar, einen Tag nach Vorbereitungsstart, das Duell mit der Bundesligareserve des FC Bayern ansteht. Für die kleinen Bayern beginnt die Frühjahrsrunde bereits am 26. Januar, dementsprechend gut in Form dürfte der Drittligist eine Woche vorher schon sein.

Den finalen Test absolviert Türkgücü dann am 26. Januar bei Ligakonkurrent Garching, eine Woche vorher gastiert die U21 des russischen Erstligisten Arsenal Tula in München. Dazwischen geht es für den ambitionierten Aufsteiger, der ab der Rückrunde im Grünwalder Stadion spielt, gleich zweimal ins Trainingslager. Zum ersten Mal bricht der Türkgücü-Tross am 30. Januar in Richtung Süden auf, bis zum 5. Februar lässt Maurer seine Spieler in der Nähe von Barcelona schwitzen. Zahlen müssen die Münchner dafür nur sehr wenig. Wie der FC Passau im Vorjahr sicherte sich Türkgücü 2019 nämlich den Erdinger Meistercup und darf nun zur Belohnung kostenlos ins Trainingslager. Zwei Wochen nach der Rückkehr aus Spanien bricht der Regionalligaspitzenreiter erneut auf, dann gastieren die Münchner für sieben Tage im türkischen Belek.

Gleich zwei Trainingslager? Übertrieben, mögen sicher einige behaupten. Für Türkgücü aber die bestmögliche Variante, eine vernünftige Vorbereitung zu absolvieren. Denn die Trainingsbedingungen des Aufsteigers in München sind bislang alles andere als meisterlich, während der Hinrunde bat Reiner Maurer seine Spieler zweimal am Tag auf einer Bezirkssportanlage im Münchner Osten auf den Rasen. Einen Kunstrasen gibt es dort nicht, Maurer war des Öfteren zum Improvisieren gezwungen. Deshalb ist dem Trainer eine Vorbereitung, die so weit es geht vom wechselhaften Wetter im deutschen Winter unabhängig ist, besonders wichtig. Der Klub will alle Variablen kontrollieren: Nichts soll dem Zufall überlassen werden.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe Ihrer Heimatzeitung, Sport.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Christian Früchtl (20), Nachwuchstorwart des FC Bayern München aus Bischofsmais. −Archivfoto: Peter Kneffel/dpa

Vorbereitung für die Zweitliga-Saison statt Champions League: Torwart-Talent Christian Früchtl (20)...



Top in Schuss: Patrick Drofa erzielte vier Tore in 24 Minuten für Osterhofen. Der Stürmer ist Co-Spielertrainer des Bezirksligisten. Der Test gegen Kreisligist Simbach bei Landau endete 9:2. −F.: Ritzinger

Etwa 150 niederbayerische Mannschaften nutzten die am Mittwoch erfolgte Freigabe der Staatsregierung...



Doppeltorschütze: Hutthurms Adrian Böck erzielte im Testspiel gegen Kreisligist Borussia Eberhardsberg zwei Treffer. −Foto: Alex Escher

Auch werktags wird wieder gekickt auf den niederbayerischen Fußballplätzen. Am Dienstagabend fanden...



Wegducken, wie in dieser Szene beim Schuss von Simon Weber (rechts), ist eigentlich nicht die Sache von Jan Mara (links). Der Ex-Deggendorfer soll gleich zum Führungsspieler beim SVG werden. −Foto: Mike Sigl

Auch wenn das erste Freundschaftsspiel nach der Corona-Pause gegen Kreisliga-Kontrahent DJK Vornbach...



−Foto: Lakota

Die Verantwortlichen im Fußballkreis Niederbayern Ost basteln im Moment eifrig an den Modalitäten...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver