Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





19.12.2019  |  06:00 Uhr

Leo Haas und der SV Wacker: Wie der Deal ablief – und was der neue Coach vorhat

von Alexander Nöbauer

Lesenswert (17) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 78
  • Pfeil
  • Pfeil




Im Februar 2019 war Leonhard Haas als Trainer des TSV Wasserburg mit den Löwen in Burghausen zu Gast und verlor das Testmatch durch ein spätes Tor von Felix Bachschmid 1:2. −Foto: Butzhammer

Im Februar 2019 war Leonhard Haas als Trainer des TSV Wasserburg mit den Löwen in Burghausen zu Gast und verlor das Testmatch durch ein spätes Tor von Felix Bachschmid 1:2. −Foto: Butzhammer

Im Februar 2019 war Leonhard Haas als Trainer des TSV Wasserburg mit den Löwen in Burghausen zu Gast und verlor das Testmatch durch ein spätes Tor von Felix Bachschmid 1:2. −Foto: Butzhammer


Eigentlich weiß Leonhard Haas nur, wie sich Gewinnen anfühlt. Vier Mal in Folge ist er mit dem TSV Wasserburg aufgestiegen, von der Fußball-Kreisklasse bis hinauf in die Bayernliga. Vielleicht ist er gerade deshalb der richtige Mann beim kriselnden SV Wacker Burghausen in der Fußball-Regionalliga? "Ich will immer gewinnen. Und das geht besser, wenn man besser spielt und alles positiv angeht." Dafür muss der 37-Jährige jetzt sorgen, wenn er ab 19. Januar die SVW-Kicker zum Training bittet.

Ein bisschen überraschend kam die Meldung allemal am Abend nach dem Nikolaustag: Wasserburgs Aufstiegstrainer Leonhard Haas übernimmt den SV Wacker. "Ich habe beim ersten Anruf auch gedacht: ,Im Winter weggehen, das wird schwierig.’" War es am Ende aber doch nicht. Je länger der ehemalige Fußball-Profi darüber nachgedacht hat, desto klarer wurde ihm, dass Wacker eben genau jetzt einen Trainer sucht. Und recht viel höher kann man im näheren Umkreis, abgesehen von München und dessen Umland, nicht trainieren. Da hat sich dann eben doch rausgestellt, "dass ich das machen will".

Schließlich möchte der ehemalige Zweitligaspieler doch auch da hin, wo er einst aktiv war. "Ich würde lügen, wenn ich sage, ich möchte nicht ins Profi-Geschäft." Es mache dem gebürtigen Rosenheimer einfach Spaß, wenn er mit seinem Job auch das Publikum begeistern kann. Gut, in Burghausen muss erst mal wieder mehr Publikum kommen. In der Herbstrunde waren es im Schnitt 749. Doch mit größerem Erfolg sollte auch das zu packen sein.

Er soll sogar Oliver Reck ausgestochen haben

Eineinhalb Wochen habe es in etwa gedauert, bis der Deal zwischen Leonhard Haas und dem SV Wacker in trockenen Tüchern war. Namhafte Konkurrenz wie den ehemaligen Bundesliga-Torwart Oliver Reck – einst Trainer bei Kickers Offenbach – soll er Gerüchten zufolge dabei ausgestochen haben. Der Vertrag läuft bis Sommer 2022, doch der Fokus liegt vorerst freilich nur auf dem Hier und Jetzt. "Wer auf die Tabelle schaut, der braucht kein anderes Ziel als den Nicht-Abstieg ausgeben. Wir stehen unten drin und haben zehn Mal hintereinander nicht gewonnen. Wer da etwas anderes will, der hat nicht den großen Plan vom Fußball", sagt Haas. Immerhin sind es ja auch nur noch zwölf Partien, wenn es Anfang März bei Viktoria Aschaffenburg wieder losgeht.

Wie man am besten schon diesen Auftritt siegreich gestaltet, darüber hat sich der neue Coach schon seine Gedanken gemacht. "Ich habe schon ein paar Bilder im Kopf, was ich verändern muss." Schlagwörter könne er nicht nennen, lieber will er daran auf dem Trainingsplatz mit der Mannschaft arbeiten.

Wie diese dann aussehen wird, das kann Haas jetzt noch nicht ganz genau sagen. "Wir werden die Augen und Ohren offenhalten. Es gibt ja sicher auch Spieler, die sich verändern wollen." Ausufernde Panikkäufe werde es aber auch nicht geben, "der Kader soll ja nicht zu groß sein".

Testspiele:
SV Ried (23. Januar) / zweite Liga Österreich
SV Kirchanschöring (25. Januar) / Bayernliga
SV Erlbach (8. Februar) / Landesliga Südost
DJK Vilzing (15. Februar) / Bayernliga
TSV Wasserburg (22. Februar) / Bayernliga
FC Ingolstadt II (29. Februar) / Bayernliga

Mehr dazu lesen sie in der Printausgabe, Sport.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Christian Früchtl (20), Nachwuchstorwart des FC Bayern München aus Bischofsmais. −Archivfoto: Peter Kneffel/dpa

Vorbereitung für die Zweitliga-Saison statt Champions League: Torwart-Talent Christian Früchtl (20)...



Top in Schuss: Patrick Drofa erzielte vier Tore in 24 Minuten für Osterhofen. Der Stürmer ist Co-Spielertrainer des Bezirksligisten. Der Test gegen Kreisligist Simbach bei Landau endete 9:2. −F.: Ritzinger

Etwa 150 niederbayerische Mannschaften nutzten die am Mittwoch erfolgte Freigabe der Staatsregierung...



Doppeltorschütze: Hutthurms Adrian Böck erzielte im Testspiel gegen Kreisligist Borussia Eberhardsberg zwei Treffer. −Foto: Alex Escher

Auch werktags wird wieder gekickt auf den niederbayerischen Fußballplätzen. Am Dienstagabend fanden...



Wegducken, wie in dieser Szene beim Schuss von Simon Weber (rechts), ist eigentlich nicht die Sache von Jan Mara (links). Der Ex-Deggendorfer soll gleich zum Führungsspieler beim SVG werden. −Foto: Mike Sigl

Auch wenn das erste Freundschaftsspiel nach der Corona-Pause gegen Kreisliga-Kontrahent DJK Vornbach...



−Foto: Lakota

Die Verantwortlichen im Fußballkreis Niederbayern Ost basteln im Moment eifrig an den Modalitäten...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver