Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





25.11.2019  |  07:00 Uhr

Der Glaube ist zurück: Schalding reist mit Mut nach Burghausen − und zahlt den Fans die Busfahrt

von Andreas Lakota

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 66
  • Pfeil
  • Pfeil




Küsschen für den Keeper: Nico Dantscher gratuliert Markus Schöller zu seiner starken Leistung. −Foto: Lakota

Küsschen für den Keeper: Nico Dantscher gratuliert Markus Schöller zu seiner starken Leistung. −Foto: Lakota

Küsschen für den Keeper: Nico Dantscher gratuliert Markus Schöller zu seiner starken Leistung. −Foto: Lakota


Markus Clemens hat sich – um es umgangssprachlich zu formulieren – ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt. "Wir werden die drei Punkte holen", kündigte der Sportchef des SV Schalding vor dem Auswärtsspiel in Aubstadt selbstbewusst an. Eine durchaus mutige Aussage wenn man bedenkt, dass der SVS zuvor acht Partien in Folge ohne Sieg geblieben war. Das Ende ist bekannt, die Schaldinger gewannen 3:2. Vor dem Heimspiel am Samstag gegen die Spvgg Greuther Fürth II wiederholte Clemens dann seine Sieg-Ankündigung. Und wieder lieferte die Mannschaft.

1:0, fast 1000 Zuschauer erlebten nach vielen durchwachsenen, ja zum Teil schwachen Heimauftritten einen mehr als versöhnlichen Abschluss am Reuthinger Weg. Weit wichtiger freilich ist die Botschaft, die von diesem Sieg ausgeht: Der SV Schalding lebt – und hat nun die große Chance, im letzten Spiel 2019 endgültig alles zum Guten zu wenden. Am Freitag geht’s zum Derby beim heftig kriselnden SV Wacker Burghausen, "da werden wir jetzt nochmal alle Kräfte mobilisieren", kündigte Spielertrainer Stefan Köck an.

Der Coach weiß um die große Bedeutung der Partie. Ein Sieg in Burghausen – und die Welt in Schalding wäre wieder vollkommen in Ordnung. Was für Grün-weiß spricht: Nach zwei Siegen in Serie ist der Glaube an die eigene Stärke zurück. "Der Kopf ist so unglaublich wichtig", befand Köck nach dem Fürth-Spiel. Vor allem nach dem 1:0 durch Michael Pillmeier, der nach einer scharf auf den ersten Pfosten gezogene Ecke von Rene Huber den Ball mit Köpfchen ins lange Eck bugsierte (25.), konnte man beobachten, wie die Brust der Schaldinger von Minute zu Minute breiter wurde.

Er hat es wieder vorausgesagt: Sportchef Markus Clemens (Mitte) prophezeite wie schon gegen Aubstadt einen Sieg – und behielt Recht. Neben ihm jubeln Teammanager Jürgen Fuchs (r.) und Betreuer Alois Bauer (l.). −Foto: Lakota

Er hat es wieder vorausgesagt: Sportchef Markus Clemens (Mitte) prophezeite wie schon gegen Aubstadt einen Sieg – und behielt Recht. Neben ihm jubeln Teammanager Jürgen Fuchs (r.) und Betreuer Alois Bauer (l.). −Foto: Lakota

Er hat es wieder vorausgesagt: Sportchef Markus Clemens (Mitte) prophezeite wie schon gegen Aubstadt einen Sieg – und behielt Recht. Neben ihm jubeln Teammanager Jürgen Fuchs (r.) und Betreuer Alois Bauer (l.). −Foto: Lakota


"Wir haben eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen", sagte hinterher ein zufriedener Spielertrainer Köck, der zugleich warnte: "Wir haben noch gar nichts erreicht und noch einen ganz langen Weg vor uns." Dass er personell jetzt wieder deutlich mehr Alternativen hat, mache die Arbeit leichter und sorge für viel Schwung. "Wir werden diese Woche richtig Gas geben im Training und dann mutig nach Burghausen reisen", befand Köck.

Zum Derby werden die Schaldinger einige Fans begleiten. Die Mannschaft spendiert ihren Anhängern die Fahrt im Bus, alle Plätze sind bereits belegt. "Es ist so verdammt eng in dieser Liga, wir dürfen jetzt nicht nachlassen und werden alles raushauen, um auch in Burghausen erfolgreich zu sein", sagte Sportchef Clemens, der auch nach der langen Sieglos-Serie nie den Glauben an Team und Trainer verloren hat. "Wir haben in dieser schwierigen Phase wirklich jeden Stein einzeln umgedreht – aber wir haben darunter nichts gefunden. Das hat es für uns so schwierig gemacht, wir konnten nicht handeln, weil eigentlich alles gepasst hat." Durch die beiden Siege sei nun viel Druck abgefallen, das Selbstvertrauen zurück.

Ob er auch fürs Derby gegen Wacker eine Sieg-Prognose raushaut? "Da muss ich jetzt erst einmal eine Nacht drüber schlafen", meinte Clemens lachend, "dann werde ich auf mein Gefühl hören". Dies sei, so viel verriet der Sportchef aber schon mal, sicher nicht schlecht ...













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
22
48:27
44
2.
Nürnberg II
22
51:25
43
3.
Bayreuth
22
48:27
40
4.
Aschaffenburg
21
44:25
38
5.
Greuther Fürth II
22
29:23
35
6.
Eichstätt
22
40:23
34
7.
Aubstadt
21
36:31
33
8.
Buchbach
21
26:26
31
9.
FC Augsburg II
21
35:30
28
10.
Burghausen
22
27:31
26
11.
Illertissen
22
33:46
25
12.
Rain/Lech
21
24:38
24
13.
Heimstetten
22
37:48
23
14.
SV Schalding
20
26:42
23
15.
1860 Rosenheim
22
28:52
21
16.
Memmingen
20
17:28
19
17.
Garching
19
20:47
13




Verärgert über den Fehler vor dem Gegentor: Schaldings Coach Stefan Köck am Freitag bei der Partie in Buchbach. −Foto: Butzhammer

Nach der 0:1-Pleite im Ligapokal am Freitag beim TSV Buchbach liegt der Fokus beim SV Schalding nun...



Krachen ließ es der SV Kirchberg beim 8:0-Sieg in Ringelai. −Foto: Alex Escher

Zweiter Spieltag im Ligapokal der Kreisklasse Ost – und wieder gab es Tore und Karten zuhauf...



Seit 2008 Geschäftsführerin der Straubing Tigers: Gaby Sennebogen will kein finanzielles Risiko eingehen. "Da muss der Sport hinten anstehen", betont die 59-Jährige. −Foto: Harald Schindler

Eine Herzensangelegenheit sind für die Gaby Sennebogen (59) die Straubing Tigers...



Jubel in blau: Hoffenheim servierte die Bayern mit 4:1 ab. −Foto: dpa

Bayern-Trainer Hansi Flick zog nach dem Abpfiff seine dunkelblaue Jacke an, schritt ohne sichtbare...



Zwei Tore von Spielertrainer Christian Brückl reichten dem SV Schalding II im Heimspiel gegen Grainet nicht zum Punktgewinn. Am Ende setzte sich der SVG mit 4:3 durch. −Foto: Michael Duschl

Zweites Spiel, zweite Pleite: Der FC Salzweg hat im Ligapokal der Bezirksliga Ost einen klassischen...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...



Rund um den Platz schuf der SV Schalding viele zusätzliche Sitzplätze. "Ein enormer Aufwand", sagt Sportchef Markus Clemens, der nach den 90 Minuten die Stühle wieder wegräumte. −Foto: Lakota

Am Ende gab es doch noch strahlende Gesichter. Zumindest im Lager der Spieler...



Warten auf eine Entscheidung: Eishockey-Profis, hier Spieler der Eisbären Berlin, sind aktuell ohne Wettkampf-Perspektive. −Foto: dpa

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat die Entscheidung über den Saisonstart wegen der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver