Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





22.11.2019  |  21:46 Uhr

Nur die Ansätze stimmen: Wacker kommt in Heimstetten nicht über ein Remis hinaus

Lesenswert (11) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 28 / 51
  • Pfeil
  • Pfeil




Kampfbetont: Weder der SV Heimstetten noch der SV Wacker Burghausen – im Bild Felix Bachschmid – schenkten sich beim 2:2 einen Zentimeter Boden. −Foto: Christian Butzhammer

Kampfbetont: Weder der SV Heimstetten noch der SV Wacker Burghausen – im Bild Felix Bachschmid – schenkten sich beim 2:2 einen Zentimeter Boden. −Foto: Christian Butzhammer

Kampfbetont: Weder der SV Heimstetten noch der SV Wacker Burghausen – im Bild Felix Bachschmid – schenkten sich beim 2:2 einen Zentimeter Boden. −Foto: Christian Butzhammer


Befreiungsschlag verpasst: Der Wacker Burghausen hat seinen Negativlauf fortgesetzt und blieb auch im neunten Spiel hintereinander ohne Sieg, zumindest durfte sich die Elf von Trainer Ronald Schmidt gestern Abend nach drei Niederlagen in Serie beim 2:2 in Heimstetten über einen Teilerfolg freuen. Dabei begann die Partie vor 350 Zuschauern im Sportpark Heimstetten zunächst nicht nach dem Geschmack der Gäste. Nach einem Foul im Strafraum entschied Schiedsrichterin Angelika Söder auf Elfmeter für die Hausherren, Heimstettens Kapitän Lukas Riglewski vollendete souverän vom Punkt zum 1:0 (10.).

Danach plätscherte die Partie zunächst so dahin, ehe Wacker zurückschlug. Und wie: Zunächst legte Felix Bachschmid die Kugel von links für Sammy Ammari auf, der den Ball über den Scheitel ins lange Eck zum Ausgleich gleiten ließ (32.). Damit aber noch nicht genug: Nach einer Traumkombination über Mathis Lange und Ammari flankte Muhamed Subasic den Ball im Strafraum von links ideal auf den am zweiten Pfosten heraneilenden Bachschmid, der aus fünf Metern Distanz nur noch den Fuß hinhalten musste (38.). 2:1 für Wacker, Spiel gedreht . Und bis zur Pause bestimmte Wacker nun klar das Geschehen, der vielleicht entscheidende dritte Treffer der Burghauser fiel indes nicht.

Dafür klingelte es gleich nach der Halbzeit im Wacker-Kasten, die 2. Hälfte begann mit einem Schock-Moment. Die Hausherren kombinierten sich ohne nennenswerte Gegenwehr der Wacker-Abwehr in den Strafraum, dort schloss Fabian Cavadias gezielt zum 2:2 ab (47.). Auf beiden Seiten blieben echte Torchancen Mangelware, in allerletzter Minute vergab Ammari mit einem Schuss aus 16 Metern noch den möglichen Sieg – er wäre allerdings glücklich gewesen. − mis













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




Im Pokalfieber: Am frühen Sonntagabend küsste Franziska Höllrigl in Hauzenberg noch den Pott für den Niederbayern-Titel, später gab es in München die Trophäe für den "Bayern-Treffer des Jahres". −Foto: Sven Kaiser

Unvergesslicher Sonntag für Franziska Höllrigl. Die 23-jährige Fußballerin des FC Ruderting hatte...



Der Gegner wehrte sich lange nach Kräften, am Ende vergebens: Die Passau Black Hawks schlagen den TEV Miesbach, gewinnen auch das sechste Spiel in der Verzahnungsrunde. −Foto: Daniel Fischer

Die EHF Passau spielen sich immer mehr in die Favoritenrolle um den Aufstieg in die...



Bedient: DSC-Coach Dave Allison musste mit seiner Mannschaft eine Niederlage beim Schlusslicht einstecken. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC kann seinen Aufwind aus den jüngsten Heimspielen nicht mitnehmen und verliert...



Verteidiger Stefan Weberstetter brannten die Sicherungen durch. F.: Butzhammer

Frustrierender hätte der Sonntagabend für die Trostberg Chiefs nicht laufen können: Sie verloren...



Löwen im Jubelrausch: Efkan Bekiroglu (v.l.), Sascha Mölders udn Noel Niemann bejubeln den 4:1-Sieg gegen Braunschweig

Was für ein Jahresstart für den TSV 1860 München! Im Duell der Verfolger in der Dritten Liga...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver