Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.11.2019  |  18:46 Uhr

Mutlos, kraftlos: Purer Wacker-Frust gegen Schweinfurt – Fans fordern Uwe Wolf zurück

von Alexander Nöbauer

Lesenswert (15) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 22 / 71
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit Spruchbändern fordern die Wacker-Fans Ex-Coach Uwe Wolf zurück. Die Burghauser Fußballer mussten sich gegen Schweinfurt wieder mit 0:3 geschlagen geben. −Foto: Butzhammer

Mit Spruchbändern fordern die Wacker-Fans Ex-Coach Uwe Wolf zurück. Die Burghauser Fußballer mussten sich gegen Schweinfurt wieder mit 0:3 geschlagen geben. −Foto: Butzhammer

Mit Spruchbändern fordern die Wacker-Fans Ex-Coach Uwe Wolf zurück. Die Burghauser Fußballer mussten sich gegen Schweinfurt wieder mit 0:3 geschlagen geben. −Foto: Butzhammer


Das war gar nix, SV Wacker! 0:3 verlieren die Burghauser Fußballer in der Regionalliga Bayern gegen den zweitplatzierten FC Schweinfurt. Die erste Halbzeit bekommt Wacker keinen Fuß auf den Boden, hätte auch mit deutlich mehr Toren als nur drei zurückliegen können, eigentlich müssen. So endet auch das zweite Spiel des Interims-Duos Ronald Schmidt/Manfred Stutz mit einer ernüchternden Pleite.

Dass es für Burghausen nichts zu holen gibt, daran lässt Schweinfurt von der ersten Sekunde an keinen Zweifel. Wacker ist hoffnungslos unterlegen, läuft nahezu minütlich in gefährliche Attacken der Gäste. Vor allem das Angriffstrio Tim Danhof, Amar Suljic und Florian Pieper bekommt die Defensive überhaupt nicht in den Griff. Dass es zur Halbzeit nur 0:3 steht, liegt auch daran, dass Keeper Egon Weber vier Mal in aller höchster Not überragend pariert. Beim ersten Treffer von Kevin Fery, der einen zurückgelegten Ball verwertet, ist er machtlos (6.). Am zweiten Tor hat er eine Mitschuld: Eine Flanke vom Ex-Wackerianer Marco Fritscher wird länger und länger. Weber ist noch dran, lenkt die Kugel aber nur in den Kasten (20.).

Kurz vor der Pause erhalten Danhof und Pieper mal wieder eine der vielen Einladungen der Wacker-Defensive. Keiner greift an, der Ball kommt zu Fritscher, der das zweite Mal an seiner alten Wirkungsstätte trifft (43.). Die Fans auf der Westtribüne, die aus Protest erst zur 20. Minute lautstark eintreffen, machen ihrem Unmut Luft, fordern auf einem Spruchband Ex-Coach Uwe Wolf zurück.

In der zweiten Hälfte schaltet Schweinfurt mindestens einen Gang zurück, das Chancengros liegt aber nach wie vor bei den Schnüdeln. Die beste Möglichkeit hat noch Amar Suljic, als er eine Flanke von Tim Danhof allein am zweiten Pfosten knapp daneben grätscht (62.). Die Gäste halten es gnädig mit Wacker, die Partie plätschert so dahin.

In den nächsten zwei Wochen kommt es dann zu zwei richtigen Kellerduellen: Erst gastiert Burghausen beim 14. SV Heimstetten, dann ist am letzten Spieltag des Jahres 2019 der 15. SV Schalding-Heining zu Gast in der Wacker-Arena.
Burghausen: Weber – Stingl, Hingerl, P. Maier, Mazagg – Aigner, Subasic – Scheidl (52. Winklbauer), Ade, Lange (61. Richter) – Bachschmid (76. Ammari).
Schweinfurt: Zwick – Pfarr, Billick, Krätschmer – Fritscher (86. Philp), Fery (79. Lo Scrudato), Korb, Laverty – Suljic, Pieper (69. Awata), Danhof.
Tore: 0:1 Fery (6.), 0:2 Fritscher (20.), 0:3 Fritscher (43.); SR Patrick Hanslbauer (Altenberg); Zuschauer: 765.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



TSV Trostberg – ESV Waldkirchen 1:4. Die Chiefs feuerten aus allen Rohren, doch nur eine Patrone war scharf. Dominik Moser brachte die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung. Alles, was danach auf den Kasten der Niederbayern kam, war die Beute von Crocodiles-Keeper Tobias Lienig. −Foto: Butzhammer

Nico Roßmanith, der ungläubig den Kopf schüttelte, Michael Sporysch, der wütend den Schläger aufs...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Hakt den Aufstieg in die 3. Liga noch nicht ab: Schweinfurt neuer Trainer Tobias Strobl will in der Rückrunde einen Angriff auf Primus Türkgücü München starten – trotz acht Punkten Rückstands. −Foto: Horling

Der Adventskalender der Schweinfurter Schnüdel wurde schon eher produziert. Wer konnte schon ahnen...



Guter Dinge: Der neue Löwen-Trainer Michael Köllner ist mit seinem Team noch ungeschlagen. −Foto: Ruiz/Imago Images

So schnell kann es im Fußball gehen. Ein paar gute Ergebnisse, ein neuer Trainer...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Premiere: Slaven Bilic, Trainer des englischen Zweitligisten West Bromwich Albion, flog als erster Profitrainer weltweit mit einer gelb-roten Karte vom Platz. −Foto: Wilson/PA Wire/dpa

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Weichen für die Bestrafung von Trainern und...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver