Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.11.2019  |  18:07 Uhr

Tor im Video: Joker Mörtlbauer sticht in Minute 85! SVS landet Befreiungsschlag in Aubstadt

von Felix Drexler

Lesenswert (31) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 36 / 51
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Schaldinger Held: Manuel Mörtlbauer traf in Aubstadt zum 3:2-Sieg. −Foto: M. Sigl

Der Schaldinger Held: Manuel Mörtlbauer traf in Aubstadt zum 3:2-Sieg. −Foto: M. Sigl

Der Schaldinger Held: Manuel Mörtlbauer traf in Aubstadt zum 3:2-Sieg. −Foto: M. Sigl


Der SV Schalding-Heining hat in der Regionalliga Bayern den ersehnten Befreiungsschlag gelandet! Die Niederbayern, die vor der Partie seit neun Spielen auf den nächsten Dreier warteten, feierten am Samstagnachmittag beim TSV Aubstadt einen späten Erfolg. Der eingewechselte Manuel Mörtlbauer nutzte in der 85. Minute einen Abwehrfehler der Aubstädter – und netzte zum umjubelten 3:2-Siegtreffer ein. Zuvor trafen Markus Gallmaier und Michael Pillmeier für die Passauer Vorstädter, die im Abstiegskampf wichtige Punkte sammeln und auf den Relegationsplatz 15 springen.

"Die Mannschaft zeigte auf einem schwer zu bespielendem Platz über 90 Minuten eine hervorragende kämpferische Leistung und hat sich den Sieg wirklich verdient", sagte ein hörbar erleichterter Sportlicher Leiter Markus Clemens nach der Partie.

Vor 588 Zuschauern beginnt Schalding stark, sucht die Zweikämpfe, ist bissig. Das Engagement wird früh belohnt: Der Kapitän ist zur Stelle – Markus Gallmaier lupft den Ball aus gut 20 Metern über den gegnerischen Keeper, der Ball wird länger und länger und landet im Kasten – Traumtor (4.)! Und ein Traumstart für Schalding. Die Führung zeigt Wirkung, die Schaldinger übernehmen nun das Kommando, von Aubstadt kommt wenig. Erst ab der 30. Minute kombinieren sich die Unterfranken mehr und mehr vors Gästetor. Timo Pitter, Ingo Feser vergeben aber jeweils zwei Großchancen. Die Schaldinger können durchatmen, die Führung hat bis zur Pause Bestand.

Die zweite Hälfte beginnt zunächst ereignisarm. Aubstadt drückt auf den Ausgleich und belohnt sich in der 63. Minute: Dominik Grader kommt nach einer Ecke zum Kopfball und netzt ein – bitter für Schalding, das sich davon beeindruckt zeigt und wenig später den nächsten Gegentreffer hinnehmen muss: Martin Thomann verwandelt aus 16 Metern trocken ins Eck, Aubstadt hat das Spiel nun gedreht (76.), Schalding unter Schock. Doch nicht lange, denn nur drei Minuten später ist der Ausgleich wieder hergestellt. Michael Pillmeier trifft zum 2:2 (79.). Und die Hoffnung bei den Grünweißen ist wieder zurück. Nach einem langen Ball von Alexander Kurz landet der Ball bei einem Aubstädter Verteidiger, der die Kugel zurück zum Keeper köpfen will. Doch die Rückgabe ist zu kurz, der eingewechselte Manuel Mörtlbauer sprintet dazwischen und schiebt zum 3:2-Sieg für Schalding ein (85.).












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




Siegtorschütze: Christoph Gawlik (rechts). −Foto: Stock4Press/Daniel Fischer

Schöner hätte sich Christoph Gawlik seinen Auftakt bei den EHF Passau Black Hawks wohl nicht...



Zwei Neuzugänge aus Tschechien: Petr Mezera (Mitte) und Daniel Morav (rechts) freuen sich mit SVR-Abteilungsleiter Christian Sterr über ihren "Frühling" im Riedlhütter Waldstadion. −Foto: Verein

Das sind die erhofften Verstärkungen für den Abstiegskampf in der Kreisliga Passau: Der SV...



Pfostentreffer: DSC-Stürmer René Röthe schaut dem Puck hinterher. −Foto: Roland Rappel

Vorm Meisterrunden-Spieltag am Freitagabend waren der Deggendorfer SC und die Gäste aus Rosenheim in...



Bei perfekten Bedingungen bereiteten sich die Löwen um Quirin Moll in La Manga/Spanien auf die Restrunde der 3. Liga vor. −Foto: Imago Images

Wohin führt die Entwicklung beim TSV 1860 München? Diese Frage gilt vor dem Drittliga-Start gegen...



Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Das Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Laiendarsteller für großes Theater. "O Fortuna"...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver