Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.10.2019  |  10:10 Uhr

Donnerwetter von Wacker-Coach Schellenberg: "Das wird Konsequenzen haben"

von Michael Buchholz

Lesenswert (18) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 23 / 72
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit kritischem Blick am Spielfeldrand: Trainer Wolfgang Schellenberg (l.) und sein "Co" Ronald Schmidt.

Mit kritischem Blick am Spielfeldrand: Trainer Wolfgang Schellenberg (l.) und sein "Co" Ronald Schmidt.

Mit kritischem Blick am Spielfeldrand: Trainer Wolfgang Schellenberg (l.) und sein "Co" Ronald Schmidt.


Unmutsbekundungen, Pfiffe, Kopfschütteln – die ganz offensichtlich ständig abnehmende Fangemeinde hatte für die blutleere Darbietung des SV Wacker Burghausen bei der 0:2-Niederlage am Samstag gegen den TSV Aubstadt kein Verständnis und auch Trainer Wolfgang Schellenberg sparte nach der dritten Pleite in Serie nicht mit Kritik.

Weil die Kellerkinder der Fußball-Regionalliga Bayern am 16. Spieltag fast durch die Bank leer ausgingen, beträgt der Abstand zur Relegationszone noch fünf Punkte, aber die Art und Weise, wie sich die Mannschaft den 680 verärgerten Zuschauern präsentierte, verheißt nichts Gutes. "Die erste Halbzeit ist mit nichts zu entschuldigen. Sowohl läuferisch wie kämpferisch hat die Einstellung überhaupt nicht gepasst", schimpfte Schellenberg und legte nach: "Einige Spieler sind ganz weit weg von dem, wo sie mal waren. Und erst recht von ihren Ansprüchen."

Am Drücker waren zumeist die anderen: Dennis Ade (rechts) verfolgt Aubstadts Ben Müller. Thomas Winklbauer (Mitte) kam erstmals in dieser Saison zu einem Startelf-Einsatz. −Fotos: Zucker

Am Drücker waren zumeist die anderen: Dennis Ade (rechts) verfolgt Aubstadts Ben Müller. Thomas Winklbauer (Mitte) kam erstmals in dieser Saison zu einem Startelf-Einsatz. −Fotos: Zucker

Am Drücker waren zumeist die anderen: Dennis Ade (rechts) verfolgt Aubstadts Ben Müller. Thomas Winklbauer (Mitte) kam erstmals in dieser Saison zu einem Startelf-Einsatz. −Fotos: Zucker


Einen einzigen Schuss aufs Tor gaben die Burghauser in den gesamten 90 Minuten ab, den Versuch von Thomas Winklbauer, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, entschärfte aber Daniel Mack (16.). Einen 25-Meter-Freistoß von Matthias Stingl, der knapp am Posten vorbeiflog (65.), darf man auch noch als gelungene Aktion werten, ansonsten agierte die Mannschaft auf erschreckendem Niveau. Nach einem gewaltigen Kabinen-Donnerwetter von Schellenberg war im zweiten Abschnitt zumindest so etwas wie Wille erkennbar. "Da haben wir uns wenigstens bemüht, aber die Umsetzung war nicht akzeptabel. Das wird Konsequenzen haben", drohte der Wacker-Coach, der zur Pause Thorsten Nicklas vom Feld nahm, der völlig von der Rolle war. Im Prinzip hätte Schellenberg aber die halbe Mannschaft austauschen müssen. Normalform hat eigentlich nur Keeper Egon Weber gezeigt, der seine Truppe mit starken Paraden vor einer höheren Niederlage bewahrte.

Sicherlich haben viele Leistungsträger wegen Verletzung, Sperren oder Krankheit gefehlt, oft zerreißen sich die Spieler, die auf dem Feld stehen, dann aber erst recht, doch davon war nichts zu sehen. Und als sie nach der Pause zumindest etwas mehr Ehrgeiz an den Tag legten, fehlte es spielerisch an allen Ecken und Enden. Unzählige Missverständnisse, schwaches Stellungsspiel und serienweise Fehlpässe – gerade so, als hätten die Akteure noch nie miteinander Fußball gespielt oder gar trainiert. Schellenberg: "Als einzigen Grund für die Leistung kann man vielleicht noch die Verunsicherung nach den letzten Spielen gelten lassen."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
20
42:15
47
2.
Schweinfurt
20
38:23
39
3.
Bayreuth
20
42:22
37
4.
Nürnberg II
20
43:24
36
5.
Aschaffenburg
20
39:26
34
6.
Greuther Fürth II
20
28:23
33
7.
Aubstadt
20
37:30
32
8.
Eichstätt
20
36:21
30
9.
Buchbach
20
23:24
30
10.
FC Augsburg II
20
36:32
26
11.
Illertissen
20
31:39
25
12.
Burghausen
20
24:30
21
13.
Rain/Lech
20
22:33
21
14.
Heimstetten
20
32:47
19
15.
SV Schalding
20
25:47
19
16.
Memmingen
19
19:31
18
17.
1860 Rosenheim
20
23:48
18
18.
Garching
19
23:48
15




Der Schaldinger Held: Manuel Mörtlbauer traf in Aubstadt zum 3:2-Sieg. −Foto: M. Sigl

Der SV Schalding-Heining hat in der Regionalliga Bayern den ersehnten Befreiungsschlag gelandet...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Echauffierte sich nach der 1:2-Niederlage in Grünwald über das Schiedsrichter-Gespann: Passau-Trainer Günther Himpsl. −Foto: Michael Sigl

Die einen feiern, die andern trauern: Während der FC Sturm Hauzenberg einen 2:1-Sieg gegen...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Der FC Handlab-Iggensbach (in Rot) und der TSV Grafling streiten um Rang 1 der Kreisklasse Deggendorf. −Foto: Helmut Müller

Nach 17 Spieltagen zeigt die Tabelle der Kreisklasse Deggendorf höchstens leichte Tendenzen...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver