RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.10.2019  |  10:00 Uhr

"Ich habe keine Erklärung": Schaldings Aussetzer – und die schwierige Ursachensuche

Lesenswert (5) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 47 / 73
  • Pfeil
  • Pfeil




Nachdenklich: SVS-Trainer Stefan Köck. Aus den letzten fünf Spielen gab’s nur zwei Punkte. −Foto: Lakota

Nachdenklich: SVS-Trainer Stefan Köck. Aus den letzten fünf Spielen gab’s nur zwei Punkte. −Foto: Lakota

Nachdenklich: SVS-Trainer Stefan Köck. Aus den letzten fünf Spielen gab’s nur zwei Punkte. −Foto: Lakota


Markus Clemens war sauer. Und auch ein bisschen ratlos. "Ich habe keine Erklärung", sagte der Schaldinger Sportchef nach dem Spielende in Illertissen. 1:2 hatte der SVS verloren, eine Niederlage, wie sie unnötiger nicht sein könne, meinte Clemens. "Wir schmeißen innerhalb von fünf Minuten das Spiel weg. Und das fast schon mutwillig. Dass wir das Ding hier so in die Tonne treten, das nervt schon sehr."

Was Clemens meinte, war eine Phase unmittelbar noch der Pause. Vielleicht waren die Schaldinger mit dem Kopf noch in der Kabine, vielleicht hatte man kurz nicht die nötige Spannung − auf jeden Fall fing sich der Gast binnen drei Minuten zwei Tore, der Plan des Trainers Stefan Köck war mal wieder über den Haufen geworfen. "Es ist immer das selbe Muster", monierte Clemens. Und fügte warnend hinzu: "Wir müssen diese Fehler und Unkonzentriertheiten abstellen. Wenn es uns gelingt, dann werden wir die Punkte holen, die nötig sind. Wenn nicht, holen wir keine Punkte mehr."

Nach dem Rückstand gab der SVS zwar Vollgas, mehr als der Anschlusstreffer durch Markus Gallmaier (Handelfmeter) war aber nicht mehr drin. "Sicher war das nach dem 0:2 ganz gut. Und freilich war auch Pech dabei. Aber um das geht es eigentlich nicht mehr. Wir haben vorher schon das Spiel weggeschmissen, das ist der Knackpunkt", resümierte Clemens und richtet eine klare Botschaft an die Mannschaft, die aus den letzten fünf Partien nur magere zwei Zähler aufs Konto bringen konnte. "Wir brauchen jetzt dringend Punkte, sonst werden wir hinten rasiert."

Recht viel mehr wollte der Sportchef eigentlich nicht sagen. "Was soll ich jetzt große Reden schwingen oder Parolen raushauen. Wir wissen, dass sich die Situation verschärft hat. Jetzt müssen wir das Heimspiel gegen Nürnberg gewinnen. Es sind noch sieben Spiele bis zur Winterpause, da müssen wir uns unbedingt eine gute Ausgangslage für das Frühjahr erarbeiten."

Trainer Stefan Köck fasste die Partie in Illertissen ähnlich zusammen wie Clemens. ""Ich habe in den ersten 30 Minuten einen guten Auftritt meiner Mannschaft gesehen. Wir wissen, dass Illertissen es mag, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Nach der Halbzeit sind wir nicht gut ins Spiel bekommen und haben zwei schnelle Tore kassiert. Wir können froh sein, dass wir nicht noch das 3:0 kassiert haben. Mit dem 2:1 durch das Elfmetertor ist dann noch einmal Spannung aufgekommen. Wir hätten am Schluss mit dem Lattenschuss und dem Kopfball noch den Ausgleichstreffer erzielen können. Wir haben das Spiel wegen den zehn Minuten nach der Pause verloren."

In Illertissen wollte Köck unbedingt einen Rückstand verhindern – doch dies misslang erneut. In 12 (!) seiner 15 Saisonspiele musste Schalding bisher einem 0:1 hinterlaufen, "das kostet natürlich extrem viel Kraft", sagt Sportchef Clemens. Daher dürfte auch am Samstag gegen Nürnberg II zunächst die Devise lauten: Hinten muss ersteinmal die Null stehen ...












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




Matchwinner: Dortmunds Julian Brandt bejubelt seinen Siegtreffer zum 2:1. −Foto: Bernd Thissen/dpa

Happy End dank Zittersieg und fremder Hilfe: Borussia Dortmund hat doch noch den Einzug in das...



Die Art und Weise, in der er seinem Unmut öffentlich Luft verschafft habe, sei aber nicht in Ordnung gewesen. sagte Jürgen Klopp. −Foto: Barbara Gindl/dpa

Liverpools Jürgen Klopp (52) hat sich nach dem Achtelfinal-Einzug in der Champions League mit seinem...



In der Halle möchte Michael Eder mit seinen Karpfhamern erneut den Titel bei der Passauer Landkreismeisterschaft holen. −Foto: Gerleigner

Fußball-Kreisligist TSV Karpfham muss sich einen neuen Trainer suchen. Michael Eder wird sein...



Vor Weihnachten braucht Bayern noch drei Siege – "sonst wird es schattig", sagt Thomas Müller (2.v.l.). −Foto: afp

Bei der Weihnachtsfeier in der schicken Säbener Lounge fand selbst Wüterich Joshua Kimmich an der...



Zehn Saisontore erzielt hat Julian Beer (22), der oft Alleinunterhalter im Riedlhütter Angriffsspiel war. Nicht nur seine Qualitäten geben dem Verein aber Hoffnung auf den Klassenerhalt. −Foto: Alexander Escher

Christian Sterr ist ein Mann der klaren Worte. Er wisse nicht, wie der SV Riedlhütte einen Abstieg...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Fotografen mussten draußen bleiben beim Legendenspiel. −F.: red

Thomas Häßler, Guido Buchwald, Thomas Helmer, David Seaman – sie alle waren klasse Fußballer...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver