Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.09.2019  |  17:41 Uhr

SV Schalding: Achterbahnfahrt in Garching mit Rot gegen Schöller und nächstem Gallmaier-Tor

von Michael Duschl

Lesenswert (25) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 25 / 83
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach einer Notbremse früh vom Platz geschickt wurde Schaldings Torwart Markus Schöller. −Archivfoto: Andreas Lakota

Nach einer Notbremse früh vom Platz geschickt wurde Schaldings Torwart Markus Schöller. −Archivfoto: Andreas Lakota

Nach einer Notbremse früh vom Platz geschickt wurde Schaldings Torwart Markus Schöller. −Archivfoto: Andreas Lakota


Das war nichts für schwache Nerven. Der SV Schalding hat am Samstagnachmittag beim Auswärtsspiel der Regionalliga Bayern in Garching eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt. Rund 70 Minuten lang musste die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Köck in Unterzahl spielen, nachdem Torwart Markus Schöller eine berechtigte rote Karte gesehen hatte (19.). Trotzdem blieben die über weite Strecken sehr überzeugenden Schaldinger im vierten Liga-Spiel in Serie ungeschlagen, verdienten sich vor 280 Zuschauern im Garmin-Stadion am See nach Treffern von Alex Kurz und des eingewechselten Markus Gallmaier ein 2:2-Unentschieden.

Der sportliche Leiter Markus Clemens freute sich hinterher einerseits über eine "wahnsinnige Energieleistung" der Mannschaft. Andererseits war der 45-Jährige überzeugt, dass der SVS in Garching sehr nahe dran war am fünften Saisonsieg. "Es ist ein seltsames Gefühl", beschrieb Clemens. "Wenn man lange in Unterzahl spielt, muss man mit einem Punkt zufrieden sein, aber es ist auch ein bisschen schade, weil wir eine unnötige rote Karte, zwei komplett vermeidbare Gegentore kassieren und meiner Meinung nach die bessere Mannschaft waren", zählt der Schaldinger Manager auf.

Erstmals in einem Regionalliga-Spiel zwischen den Pfosten: Pablo Artner (22), der seit 2017 beim SV Schalding ist und nach der roten Karte gegen Schöller in Garching das Tor hütete. −Archivfoto: Lakota

Erstmals in einem Regionalliga-Spiel zwischen den Pfosten: Pablo Artner (22), der seit 2017 beim SV Schalding ist und nach der roten Karte gegen Schöller in Garching das Tor hütete. −Archivfoto: Lakota

Erstmals in einem Regionalliga-Spiel zwischen den Pfosten: Pablo Artner (22), der seit 2017 beim SV Schalding ist und nach der roten Karte gegen Schöller in Garching das Tor hütete. −Archivfoto: Lakota


Durch einen verwandelten Elfmeter – unmittelbar nach der roten Karte gegen Schöller, der einen einschussbereiten Gegenspieler festhielt (Notbremse), waren die Schaldinger in Rückstand geraten. Pablo Artner (22), der erstmals in einem Regionalliga-Spiel zwischen den Pfosten stand, konnte den Strafstoß von Dennis Niebauer nicht parieren (21.). Diese Doppelstrafe – Rot und Gegentor – warf die Schaldinger nicht aus der Bahn. "Die Mannschaft hat ruhig weitergespielt, eigentlich hat man nur zehn, 15 Minuten lang gemerkt, dass wir in Unterzahl sind", berichtet Clemens.

Alexander Kurz erzielte nach herrlicher Hereingabe von Martin Tiefenbrunner wenige Minuten nach dem Seitenwechsel das zwischenzeitliche 1:1 (52.). Dann schlug erneut die Stunde von Markus Gallmaier. Der 26-Jährige traf im dritten Spiel nach seiner Einwechselung zum dritten Mal, besorgte drei Minuten nachdem er das Feld betrat (68.) den Führungstreffer für die Gäste aus Passau (71.). "Weltklasse", kommentierte Clemens. Gallmaier nahm den Ball an, ließ einen Gegenspieler stehen und verwandelte volley aus knapp 20 Metern. Doch der VfR antwortete prompt, Kevin Feucht erzielte 120 Sekunden nach dem 1:2 den Treffer zum 2:2-Endstand. Pablo Artner, ansonsten wenig geprüft, war wieder geschlagen. In der Nachspielzeit durfte sich der 22-Jährige doch noch auszeichnen, als er einen Schuss aus dem kurzen Eck tauchte. "Er hat seine Sache sehr gut gemacht", lobt Clemens den Regionalliga-Debütanten.

Im Heimspiel gegen Memmingen am kommenden Samstag (21. September, 14 Uhr) dürfte der junge Keeper Artner den gesperrten Schöller erneut ersetzen. In 14 Tagen reist der SVS dann zum Ostbayern-Derby nach Buchbach (28. September, 17 Uhr).

SV Schalding: Schöller – Tiefenbrunner, Burmberger, Dantscher, Kurz – Knochner, Huber (84. Brückl), Rockinger – Jünger, Schnabl (68. Gallmaier), Pillmeier (19. Artner).
SR Stefan Treiber (Zell-Bruck); 280 Zuschauer.
Tore: 1:0 Dennis Niebauer (21./FE); 1:1 Alexander Kurz (52.); 1:2 Markus Gallmaier (71.); 2:2 Kevin Feucht (72.).
Rot: Markus Schöller (S., 19./Notbremse).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
15
30:13
34
2.
Schweinfurt
15
29:17
31
3.
Aschaffenburg
15
30:20
26
4.
Bayreuth
15
27:19
26
5.
Greuther Fürth II
15
21:18
26
6.
Nürnberg II
15
28:19
25
7.
Aubstadt
15
28:21
25
8.
Buchbach
15
15:19
22
9.
Illertissen
15
26:29
21
10.
Eichstätt
15
24:15
20
11.
Burghausen
15
20:18
20
12.
Heimstetten
15
27:32
16
13.
Memmingen
14
16:21
15
14.
SV Schalding
15
21:33
15
15.
1860 Rosenheim
15
20:37
15
16.
Garching
14
20:33
14
17.
FC Augsburg II
15
22:29
13
18.
Rain/Lech
15
12:23
12




Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Berkant Göktan. −Foto: Sport1

Elf Jahre war Berkant Göktan nahezu von der Bildfläche verschwunden, nachdem er 2008 wegen...



Überglücklich: Trainer Beppo Eibl konnte das späte Remis des TSV Seebach in Bad Abbach (4:4) kaum fassen. −Archivfoto: Franz Nagl

Alle sprinten sie zu auf Christoph Beck, die Seebacher Spieler, die Bank, die Trainer...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...



Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver