Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.08.2019  |  16:16 Uhr

Pillmeier, Rockinger, Schnabel: Bei Schalding scheint wieder die Sonne

Lesenswert (21) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Schaldinger durften am Samstag in Rain den ersten Auswärtssieg dieser Saison bejubeln. −Foto: Lakota

Die Schaldinger durften am Samstag in Rain den ersten Auswärtssieg dieser Saison bejubeln. −Foto: Lakota

Die Schaldinger durften am Samstag in Rain den ersten Auswärtssieg dieser Saison bejubeln. −Foto: Lakota


So schnell geht’s im Fußball: Binnen einen Woche hat sich die Gefühlslage beim SV Schalding um 180 Grad gedreht. Alarmstimmung und dunkle Wolken nach dem 0:3 daheim gegen Burghausen, leichte Auflockerungen dann nach dem 6:0-Sieg im Totopokal während der Woche und nun sogar schon wieder erste Sonnenstrahlen über dem Reuthinger Weg. Mit 3:1 gewinnt der SV Schalding am Samstag beim TSV Rain, feiert den zweiten Saisonsieg in der Regionalliga Bayern und nimmt damit viel Dampf aus dem Kessel. "Wir haben heute die Grundlagen gewissenhaft erledigt, standen kompakt und waren sehr bissig in den Zweikämpfen", lobt Sportchef Markus Clemens und fügt an: "Genau so muss ein SV Schalding auftreten, wenn wir Erfolg haben wollen. Da gibt es keine Alternative."

Trainer Stefan Köck reagiert auf das enttäuschenden 0:3 gegen Burghausen und nimmt gleich mehrere personelle Änderungen vor. Philipp Knochner, Christian Piermayr, Michael Pillmeier und Tobias Stockinger rücken in die Startelf, letzterer gibt sein Debüt von Beginn an. Und der 19-Jährige hätte beinahe sein zweites Saisontor erzielt, doch sein Schuss fliegt erst an die Latte, dann an den Pfosten und springt wieder zurück ins Feld. Es wäre der Treffer zum 2:1 für den SVS gewesen, so geht es mit einem Remis in die Pause.

Erstes Saisontor: Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Erstes Saisontor: Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Erstes Saisontor: Michael Pillmeier. −Foto: Lakota


Zuvor sehen die 330 Zuschauer ein umkämpftes, ausgeglichenes Spiel mit furiosem Beginn. Schon in der sechsten Minute geht der Gastgeber in Front, Michael Knötzinger rutscht ein Flankenversuch ab und segelt über Markus Schöller hinweg ins lange Ecke. Die Antwort der Schaldinger dauert nur 180 Sekunden. Nach einer schönen Kombination über Alex Kurz und Stefan Rockinger wird Michael Pillmeier im Strafraum freigespielt, der 30-jährige SVS-Rückkehrer versenkt eiskalt zu seinem ersten Saisontreffer.

In der Folge schenken sich beide nichts. Auf tiefem, seifigen Boden – bis zum Anstoß hatte es heftig geschüttet – zeigt der Gast die etwas bessere Spielanlage, Rain versucht sein körperliches Übergewicht mit hohen Bällen auszunutzen. "Wir sind ganz gut im Spiel, müssen aber auch ständig auf der Hut sein vor den langen Pässen. Wenn wir so konzentriert weitermachen, werden wir aber unsere Chance bekommen", sagt SVS-Sportchef Markus Clemens in der Pause.

Und er soll schnell rechtbehalten. Nur vier Minuten nach Wiederbeginn zeigt Schiedsrichter Julian Kreye nach einem Handspiel auf den Punkt, Kapitän Stefan Rockinger übernimmt Verantwortung und versenkt zum 2:1 (49.). Nur fünf Minuten später dann schon die vermeintliche Entscheidung. "Nach einem Traumtor", wie Clemens sagt. Shalding erobert den Ball, kontert überfallartig, Tobias Stockinger ist über links durch, legt herrlich auf für Fabian Schnabel,der den Ball unhaltbar unter die Latte hämmert – wie für Pillmeier und Rockinger ist es auch für den 25-jährigen Stürmer das erste Saisontor.

3:1 – doch Schalding ist hier noch nicht durch. Rain stemmt sich gegen die drohende Pleite, kommt wieder wieder gefährlich in den Strafraum. Doch Schalding hat nun reichlich Platz zum Kontern, nur das erlösende 4:1 schießt der SVS trotz guter Chancen durch Michael Pillmeier oder Rene Huber nicht. Der eingewechselte Chris Brückl hat zudem mit einem Lattenkopfball Pech. Am Ende ist’s egal, es bleibt beim verdienten 3:1 – und dem ersten Auswärtssieg des SVS in dieser Saison. − la












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




Die Stadt und Bürgermeister Hans Steindl stehen hinter dem Verein – auch finanziell. Gerade wurde die Kunstrasenplatz-Anlage für eine Million renoviert, die Förderung der 1. Mannschaft durch das Stadtmarketing besteht ohnehin. Und dann ist da ja noch das Stadion, das dem Klub für ein geringes Entgelt überlassen wird. "Wir sind der größte Sponsor der Fußball-Abteilung." −Foto: Butzhammer

Fußballfan, Sponsor und Bürgermeister – Hans Steindl (70) zieht in Burghausen immer noch die...



Fünf Treffer steuerte Simon Euler (am Ball) 2018 zum Gewinn der Landkreismeisterschaft des TSV Grafenau bei. Heuer kann der lange verletzte 25-Jährige nur zuschauen, wie sich seine Stodbärn gegen die Konkurrenz, darunter Vorjahresfinalist SV Grainet um (von links) Johannes Schmid, Christoph Seidl, Rudi Brandl und Hannes Gumminger, schlägt. −Foto: Sven Kaiser

Vier weitere Endrundenteilnehmer werden am Sonntag in der Dreifachturnhalle am Freyunger Oberfeld...



Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



Hakt den Aufstieg in die 3. Liga noch nicht ab: Schweinfurt neuer Trainer Tobias Strobl will in der Rückrunde einen Angriff auf Primus Türkgücü München starten – trotz acht Punkten Rückstands. −Foto: Horling

Der Adventskalender der Schweinfurter Schnüdel wurde schon eher produziert. Wer konnte schon ahnen...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Erzielte das goldene Tor in der Overtime: Passaus Petr Sulcik. −Foto: Fischer/stock4press

Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Sonntag bei den Erding Gladiators vor 604...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver