Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





20.07.2019  |  15:57 Uhr

Historisches Debakel! 0:7 – Eichstätt und Eberle machen Schalding richtig nass

Lesenswert (30) Lesenswert 16 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 80 / 83
  • Pfeil
  • Pfeil




Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota


Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll verhindern − beim zweiten Saisonspiel setzte es nun überraschend eine ganz, ganz böse Klatsche für die Niederbayern. Beim Auftritt am Samstag in Eichstätt ging der SVS mit 0:7 baden, Stürmer Fabian Eberle (30) erzielte allein vier Treffer und machte die Hintermannschaft der Gäste richtig nass. Nach 65 Minuten musste der überragende Mann dann angeschlagen runter – vielleicht wäre die Niederlage sonst noch höher ausgefallen. Aber auch so machte Eichstätt gegen gegen desolate Gäste noch zwei weitere Tore durch Philipp Federl und sorgte für ein historisches Schaldinger Debakel. Neben dem 0:7 in Schweinfurt war es die höchste Pleite in der Regionalliga-Geschichte des SVS.

"Das Ergebnis spricht die deutlichste Sprache, damit ist alles über unseren Auftritt gesagt", meinte hinterher ein sichtlich mitgenommener Sportchef Markus Clemens, der sich weitere Kommentare unmittelbar nach Abpfiff sparen wollte. "Da sage ich heute lieber nichts. Alles weitere werden wir intern klären."

Das Spiel hatte für die Schaldinger eigentlich gar nicht so schlecht begonnen, in der ersten Halbzeit war die Truppe von Spielertrainer Stefan Köck vor 700 Zuschauern sogar das aktivere Team. Allerdings wurde der SVS vorne zu selten gefährlich, es fehlte die letzte Idee, um die kompakte Eichstätter Defensive auszuhebeln. Weil hinten Keeper Markus Schöller nicht seinen besten Tag erwischte und der Gastgeber seine Möglichkeiten eiskalt nutzte, lag Schalding zur Pause aber 0:2 hinten. Beide Tore markierte Eberle.

Alle Hoffnungen auf die Wende in Durchgang zwei wurden gerade einmal drei Minuten nach dem Wiederanpfiff zunichte gemacht. Nach einer Flanke stand Christian Heinloth im Strafraum blank und netzte zum 3:0 ein. Als Eberle wenig später das 4:0 und dann auch noch das 5:0 folgen ließ, war das Schaldinger Debakel perfekt. Vor allem in der Defensive zeigte der SVS bedenkliche Schwächen – ein Auftritt, der Sorgen macht.

Dabei hatte Köck vor dem Spiel personell noch umgestellt, Martin Tiefenbrunner und Nico Dantscher rückten für den Spielertrainer selbst bzw. Christian Piermayr ins Team. Vorne stürmte neben Michael Pillmeier auch Fabian Schnabel – für das erste Tor dieses Regionalliga-Saison reichte es dennoch nicht. Dafür hat der SVS nach zwei Partien schon wieder neun Gegentore auf dem Konto − und vor dem Heimspiel am Dienstag gegen Aubstadt gleich richtig Druck. Denn sollte gegen den Aufsteiger nicht gewonnen werden, wäre der totale Fehlstart perfekt. − la

Tore: 1:0, 2:0 Fabian Eberle (12./30.); 3:0 Christian Heinloth (48.); 4:0, 5:0 Eberle (54./60); 6:0, 7:0 Philipp Federl (78./84.). SR Florian Badstübner (Windsbach); 700 Zuschauer.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
15
30:13
34
2.
Schweinfurt
15
29:17
31
3.
Aschaffenburg
15
30:20
26
4.
Bayreuth
15
27:19
26
5.
Greuther Fürth II
15
21:18
26
6.
Nürnberg II
15
28:19
25
7.
Aubstadt
15
28:21
25
8.
Buchbach
15
15:19
22
9.
Illertissen
15
26:29
21
10.
Eichstätt
15
24:15
20
11.
Burghausen
15
20:18
20
12.
Heimstetten
15
27:32
16
13.
Memmingen
14
16:21
15
14.
SV Schalding
15
21:33
15
15.
1860 Rosenheim
15
20:37
15
16.
Garching
14
20:33
14
17.
FC Augsburg II
15
22:29
13
18.
Rain/Lech
15
12:23
12




Nachdenklich: SVS-Trainer Stefan Köck. Aus den letzten fünf Spielen gab’s nur zwei Punkte. −Foto: Lakota

Markus Clemens war sauer. Und auch ein bisschen ratlos. "Ich habe keine Erklärung"...



Miroslav Klose. −Foto: dpa

Der frühere Weltklasse-Stürmer Miroslav Klose sieht das persönliche Erfolgsstreben einiger...



Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Sie haben es wieder getan: Die türkischen Spieler salutieren, als sie ihr Tor gegen Frankreich feiern. −Foto: dpa

Die EM-Qualifikation wurde am Montagabend von rassistischen Entgleisungen bulgarischer Chaoten und...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver