Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.07.2019  |  15:57 Uhr

Fehlstart nach zwei Torwartpatzern: Burghausen rutscht in Rosenheim böse aus

von Michael Buchholz

Lesenswert (20) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 40 / 103
  • Pfeil
  • Pfeil




Der gebürtige Waldkirchner Marius Herzig stand beim TSV 1860 Rosenheim zwischen den Pfosten und konnte mit seiner Mannschaft einen 4:2-Sieg feiern. −Foto: Christian Butzhammer

Der gebürtige Waldkirchner Marius Herzig stand beim TSV 1860 Rosenheim zwischen den Pfosten und konnte mit seiner Mannschaft einen 4:2-Sieg feiern. −Foto: Christian Butzhammer

Der gebürtige Waldkirchner Marius Herzig stand beim TSV 1860 Rosenheim zwischen den Pfosten und konnte mit seiner Mannschaft einen 4:2-Sieg feiern. −Foto: Christian Butzhammer


Böse Überraschung für Wacker Burghausen beim Punktspielstart am Sonntag in der Regionalliga Bayern: Der Dritte der Vorsaison unterlag beim Fast-Absteiger TSV 1860 Rosenheim mit 2:4. "Wir haben in der vergangenen Saison nicht einmal mehr als vier Gegentore kassiert. Das sagt eigentlich alles. Wir haben uns viel zu viele Fehlpässe und unnötige Fouls geleistet", sagte Trainer Wolfgang Schellenberg, der die kurzfristigen Ausfälle der Defensivkräfte Kevin Hingerl (Innenbandverletzung im Knie) und Lukas Aigner (Sprunggelenk) beklagte: "Die individuelle Klasse der Beiden hat uns gefehlt, das war eine Katastrophe." Auch die fehlenden Führungsqualitäten von Kapitän Aigner führte Schellenberg als Negativfaktor ins Feld: "Wir waren brav, leise und ohne Power.".

Allerdings gingen die ersten beiden Treffer der Hausherren vor mehr als 1000 Zuschauern klar auf die Kappe von Keeper Ludwig Zech: Nach Freistoß von Linor Shabani wollte der 18-Jährige, den Trainer Schellenberg erst vor wenigen Tagen zur Nummer 1 erklärte, den Ball wegfausten, doch der Ex-Burghauser Moritz Moser drückte die Kugel per Kopf über die Linie (27.). Zwei Minuten vor der Pause verschätzte sich der Ex-Löwe bei einer Ecke von Maxi Mayerl und Christoph Wallner sagte am langen Pfosten per Kopf Danke.

Die geplante Aufholjagd nach dem Seitenwechsel erfuhr gleich in der 50. Minute einen herben Dämpfer, als eine Ecke von Mayerl verlängert wurde und Wallner aus der Drehung erfolgreich war (50.). Burghausen trotz des Nackenschlags mit Julien Richter und Christoph Maier nun wesentlich gefährlicher, Richter war es dann auch, der nach toller Vorarbeit von Sammy Ammari mit einem platzierten Linksschuss verkürzte (61.). Burghausen drängte nun auf den Anschlusstreffer, hatte Pech mit einem Lattenkopfball von Andrija Bosnjak, doch in der 88. Minute dann der endgültige K.o.-Schlag: Joker Sebastian Hölzl legte quer und Danijel Majdancevic hämmerte die Kugel aus 14 Metern in die Maschen. Das 4:2 durch Muhamed Subasic war nur noch Ergebniskosmetik und selbst wenn Bosnjak statt der Latte in der Nachspielzeit das Tor getroffen hätte, wäre die Niederlage besiegelt gewesen.

Die Chance auf Wiedergutmachung hat der SV Wacker am kommenden Freitag, wenn Aufsteiger TSV Rain/Lech in der Burghauser Fußball-Arena aufkreuzt.

TSV 1860 Rosenheim – SV Wacker Burghausen 4:2 (2:0) / Tore: 1:0 Moritz Moser (27.); 2:0, 3:0 Christoph Wallner (43., 49.); 3:1 Julien Richter (61.); 4:1 Danijel Majdancevic (88.); 4:2 Muhamed Subasic (90.). SR Florian Böhm (Wolfratshausen); 1006 Zuschauer. − red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Greuther Fürth II
7
13:3
19
2.
Schweinfurt
7
15:8
16
3.
Türkgücü München
7
15:9
15
4.
Nürnberg II
7
15:9
14
5.
Bayreuth
7
16:13
11
6.
Aubstadt
6
13:9
10
7.
Burghausen
7
11:8
10
8.
Aschaffenburg
7
11:11
10
9.
Eichstätt
5
16:4
9
10.
1860 Rosenheim
7
12:19
9
11.
Buchbach
6
7:9
8
12.
FC Augsburg II
6
11:14
7
13.
Illertissen
7
12:19
7
14.
Heimstetten
6
12:12
6
15.
Rain/Lech
7
5:11
6
16.
SV Schalding
7
9:19
6
17.
Garching
7
8:18
6
18.
Memmingen
7
6:12
4




Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl

In Torlaune präsentiert haben sich die Spitzenmannschaften der Bezirksliga Ost am 7. Spieltag...



Das frühe 2:0 für den SV Hohenau gelang Goalgetter Jakob Moosbauer (rechts). −Foto: Escher

Mit seinem 3. Saisonsieg hat sich der TSV Karpfham in der Kreisliga Passau beim 2:0 gegen Garham auf...



Man of the match: Benedikt Buchinger verhalf dem 1. FC Passau mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg gegen Holzkirchen. −Foto: Mike Sigl

Nichts wurde es mit dem erhofften Dreier für den FC Sturm Hauzenberg. Das Team von Spielertrainer...



Den zweiten Saisonsieg verdiente sich der TSV Frauenau (grüne Trikots) im Derby gegen den SV Geiersthal. −Foto: Frank Bietau

Es bleibt alles beim Alten in der Kreisliga Straubing. Der TSV Regen nahm in Motzing (1:0) den...



Hatte Grund zur Freude: Der SV Wacker gewann sein Auswärtsmatch in Garching. −Foto: Butzhammer

Wacker Burghausen kann’s – und zwar so richtig: Der Regionalligist hat am Samstag...





Belmond Nsumbu Dituabanza (2.v.l.) brachte Oberdiendorf in Front. −Foto: Escher

Drei Spiele, drei Siege: Die SG Thyrnau/Kellberg (4:1 gegen Patriching), der FC Ruderting (2:1 bei...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Frust pur herrschte nach der Derbypleite gegen Burghausen bei Stefan Rockinger und Fabian Schnabel. (Foto: Lakota)

Ausreden? Schönfärben? Nein, Markus Clemens sprach einen Tag nach dem 0:3 gegen Burghausen das aus...



Platzverweis: Schiedsrichter Florian Raml zeigt Türk Gücü Straubings Keeper Dumitru Jorz im Spiel gegen Hutthurm (1:0) die rote Karte. −Foto: Sven Kaiser

Der SV Türk Gücü Straubing hat seinen ersten Saisonsieg eingefahren: Beim SV Hutthurm gewann die Elf...



Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger

In einem hitzigen Topspiel gegen den FC Handlab hat der TSV Grafling Platz 1 der Kreisklasse...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver