Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.06.2019  |  20:07 Uhr

Durchwachsene Leistung zum Auftakt: Schalding unterliegt Landesligist Waldkirchen mit 1:2

Lesenswert (14) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser


Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt. Gegen den sehr engagiert auftretenden Landesligist Waldkirchen unterlag der SVS am Samstag in Obernzell verdient mit 1:2. Die Tore für Waldkirchen erzielten Philip Autengruber (21.) und Stürmer Martin Krieg (63.). Der Anschlusstreffer von Fabian Schnabel in Minute 83 kam letztlich zu spät.

Nach Ausreden wollte Schaldings Trainer Stefan Köck nach Ende der Partie nicht lange nicht suchen. "Als Regionalligist musst man gegen einen Landesligisten gewinnen", sagte er. Zwar habe sein Team, das seit Mittwoch wieder im Training ist und von Freitag bis Sonntag ein Trainingslager in Bad Füssing absolviert "drei enorm intensive Tage" hinter sich, eine besseres Ergebnis habe er sich aber natürlich trotzdem erhofft.

Die Belastungen der Vorbereitung merkte man dem SVS in der Anfangsphase der Partie merkbar an. Zwar hatte der Regionalligist in den ersten Minuten mehr vom Spiel, richtig gefährlich wurde es aber nie. Stattdessen erzielte Waldkirchen mit der ersten Möglichkeit gleich das 1:0. Philip Autengruber setzte sich mit viel Einsatz gegen eine etwas unsortiert wirkende SVS-Abwehr durch und vollendete aus kurzer Distanz (21.).

In der Folge agierte Waldkirchen merklich selbstbewusster und kombinierte immer wieder schön von hinten raus. Zwingende Chancen aber blieben Mangelware, bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit Schaldings Rückkehrer Michael Pillmeier einen Kopfball an die Latte setzte (45.).

In der 2. Halbzeit wechselten beide Trainer mehrfach, am Spielgeschehen änderte sich zunächst aber nichts. Waldkirchen agierte mindestens auf Augenhöhe mit dem Favoriten. Immer wieder luchsten die giftigen Landesliga-Kicker den Schaldingern den Ball ab und spielten schnell nach vorne. Auf der anderen Seite präsentierte sich der Regionalligist zu oft ideenlos, viele lange Bälle landeten im Nirgendwo. Außer einem Schuss von Pillmeier, der links am Pfosten vorbeizischte (61.), tat sich wenig vor dem Tor des TSV.

Die starken Waldkirchner kamen dagegen immer mal wieder gefährlich vors Tor des SVS und belohnten sich in Minute 63, als Stürmer Martin Krieg einen langen Ball schön mitnehmen konnte und anschließen überlegt vollendete. Danach zeigte Schalding Moral und kämpfte um den Anschlusstreffer, der dann in der Schlussphase der Partie auch noch gelang. Nach schöner Vorarbeit von Andreas Jünger musste Fabian Schnabel nur noch einschieben (83.).

Mehr aber ging nicht mehr, auch Schaldings Trainer Stefan Köck sprach daher von einem "völlig verdienten Sieg" des Gegners. Gut war seine Laune verständlicherweise aber nicht, schon während des Spiels kritisierte der Spielertrainer, der sich zur 2. Halbzeit einwechselte, die teilweise harte Gangart des Gegners. Philipp Knochner und die beiden Rückkehrer Chris Brückl und Michael Pillmeier mussten allesamt angeschlagen raus, entsprechend bedient war Köck nach dem Spiel.

Umso größer war auf der anderen Seite die Freude bei Waldkirchen-Trainer Anton Autengruber. "Wir sind natürlich erleichtert, weil unsere Mannschaft im Umbruch steckt und wir viele junge Spieler haben. Da tut so ein Sieg erst einmal gut", sagte er nach dem Spiel. Auch Autengruber sah einen verdienten Sieg seiner Mannschaft. "Es war eine gute Leistung, wir hatten auch noch Chancen auf ein drittes Tor."(jk)












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
15
30:13
34
2.
Schweinfurt
15
29:17
31
3.
Aschaffenburg
15
30:20
26
4.
Bayreuth
15
27:19
26
5.
Greuther Fürth II
15
21:18
26
6.
Nürnberg II
15
28:19
25
7.
Aubstadt
15
28:21
25
8.
Buchbach
15
15:19
22
9.
Illertissen
15
26:29
21
10.
Eichstätt
15
24:15
20
11.
Burghausen
15
20:18
20
12.
Heimstetten
15
27:32
16
13.
Memmingen
14
16:21
15
14.
SV Schalding
15
21:33
15
15.
1860 Rosenheim
15
20:37
15
16.
Garching
14
20:33
14
17.
FC Augsburg II
15
22:29
13
18.
Rain/Lech
15
12:23
12




Nachdenklich: SVS-Trainer Stefan Köck. Aus den letzten fünf Spielen gab’s nur zwei Punkte. −Foto: Lakota

Markus Clemens war sauer. Und auch ein bisschen ratlos. "Ich habe keine Erklärung"...



Miroslav Klose. −Foto: dpa

Der frühere Weltklasse-Stürmer Miroslav Klose sieht das persönliche Erfolgsstreben einiger...



Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Sie haben es wieder getan: Die türkischen Spieler salutieren, als sie ihr Tor gegen Frankreich feiern. −Foto: dpa

Die EM-Qualifikation wurde am Montagabend von rassistischen Entgleisungen bulgarischer Chaoten und...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver