Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.02.2019  |  17:32 Uhr

3:4 gegen Steyr: Schalding ärgert den nächsten Zweitligisten – ist aber nicht zufrieden

von Alexander Augustin

Lesenswert (12) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Konnte über weite Strecken nicht zufrieden mit seiner Mannschaft: SVS-Trainer Stefan Köck. −Foto: Archiv Andreas Lakota

Konnte über weite Strecken nicht zufrieden mit seiner Mannschaft: SVS-Trainer Stefan Köck. −Foto: Archiv Andreas Lakota

Konnte über weite Strecken nicht zufrieden mit seiner Mannschaft: SVS-Trainer Stefan Köck. −Foto: Archiv Andreas Lakota


Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Nach dem 0:1 gegen Blau-Weiß Linz vor einer Woche hat der SV Schalding am Samstagnachmittag gegen den nächsten österreichischen Zweitligisten Vorwärts Steyr gut mitgehalten – 3:4 stand es am Ende. Doch wirklich zufrieden war der Regionalligist damit nicht. "Wir haben eine schwache erste Stunde gespielt, erst danach wurde es besser", sagte Markus Clemens, der sportliche Leiter des SVS gegenüber heimatsport.de.

Schnell lag das Team von Trainer Stefan Köck in Bad Wimsbach (Oberösterreich) 0:2 zurück (Bojan Mustecic/16. Minute, Michael Halbartschlager/19.). Nach der Pause schoss Steyr durch Christian Lichtenberger (65.) das dritte Tor und das Spiel schien gelaufen. Doch Neuzugang Manuel Mader brachte die Schaldinger per Kopf wieder heran (69.). Postwendend der nächste Rückschlag: 1:4 (Jefte Betancor/71.). "Der Gegner war einfach über weite Strecken präsenter", sagte Clemens.

Doch der SVS zeigte Moral: Lucas Chrubasik traf wie Mader per Kopf (84.), Stefan Rockinger per Strafstoß (86.). "Erst die 25 Minuten haben wir so gespielt, wie wir eigentlich spielen wollen. Zum Schluss hätten wir eigentlich sogar noch den Ausgleich machen müssen", ärgerte sich Sportchef Clemens angesichts einiger vergebener Großchancen in der Schlussphase. Die Lehren aus dem Test? "Wir wissen, dass wir es können, wenn wir alles in die Waagschale werfen, aber das haben wir über weite Stecken nicht getan."

Am Montag wird am Reuthinger Weg wieder trainiert, am Dienstag stiegt dort das nächste Testspiel – gegen Bayernligist Hankofen (18.30 Uhr). Am Samstag geht es dann gegen den nächsten österreichischen Zweitligisten: den SV Ried (14 Uhr, Reuthinger Weg).

Eine Zusammenfassung vom Spiel gibt es hier:













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
2
5:1
6
2.
Nürnberg II
2
4:1
6
2.
FC Augsburg II
2
4:1
6
4.
Schweinfurt
2
2:1
4
5.
Eichstätt
1
7:0
3
6.
Aschaffenburg
2
5:3
3
7.
1860 Rosenheim
2
4:3
3
8.
Aubstadt
2
3:2
3
9.
Illertissen
2
2:1
3
10.
Rain/Lech
1
1:0
3
11.
Garching
2
4:4
3
12.
Buchbach
2
2:3
3
13.
Greuther Fürth II
1
0:0
1
14.
Heimstetten
1
0:2
0
15.
Burghausen
2
2:5
0
16.
Memmingen
2
0:3
0
17.
Bayreuth
2
1:7
0
18.
SV Schalding
2
0:9
0




Ratlosigkeit herrschte beim SV Schalding nach der 0:7-Klatsche in Eichstätt. −Foto: Lakota

Markus Clemens findet eigentlich immer passende Worte. Doch dieses Mal war selbst der erfahrene...



Tobias Dobler stand beim VfB Passau-Grubweg nur fünf Wochen an der Linie. −Foto: Sven Kaiser

Noch hat die Saison in der A-Klasse Passau nicht begonnen, da gibt es bereits den ersten...



Jubel bei schwarz, Frust bei weiß: Regionalligaspieler Rene Huber brachte den SV Schalding II mit einem Freistoß in Front. −Foto: Lakota

Am 2. Spieltag der Bezirksliga Ost durfte Aufsteiger Oberpolling zum ersten Mal jubeln...



Plastik-Granulat ist belastend für die Umwelt. Es wird u.a. für Kunstrasenplätze verwendet, von denen es bundesweit rund 5000 gibt. −F.: Lakota

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Wenn die EU Mikroplastik verbietet...



Eine 2:3-Startniederlage musste Korbinian Tolksdorf und sein TSV Mauth einstecken. −Foto: Alexander Escher

Der FC Tittling ist nach dem Abstieg aus der Bezirksliga standesgemäß in die Saison gestartet...





Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...



Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver